Bei der Suche nach einem Aquarium Test lohnt sich der Blick auf die Webseiten von bekannten Verbraucher-Organisationen und anderen Herausgebern von Testberichten. In diesem Beitrag erfahren Sie welche Zeitschriften dazu bereits einen Test durchgeführt hat. Außerdem finden Sie im Anschluss einen eigens von uns erstellten Aquarium Vergleich.

Direkt zu Teil 1: Testberichte   Direkt zu Teil 2: Empfehlungen
bestes Aquarium Test

Sie suchen das beste Aquarium? Wir zeigen worauf es beim Kauf ankommt!

 


Aquarium Test: Bisherige Ergebnisse und Testsieger

Wir haben uns bei unserer Suche nach einem Aquarium Test auf deutschsprachige Verbraucher-Zeitschriften konzentriert. Wie haben recherchiert, welche davon bereits einen passenden Testbericht veröffentlicht haben und ob die Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind. Auch das Jahr der Veröffentlichung geben wir in unserer Tabelle an.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Nein
Konsument.at Nein
Saldo.ch Nein
Haus & Garten Test Nein
SRF Kassensturz Magazin Nein
Ktipp.ch Nein
Ökotest Nein
ETM Testmagazin Nein

Leider haben wir auf keiner der Webseiten einen Aquarium Test entdecken können. Da es sich anders als bei Katzen- und Hundebedarf, bei Aquarien um eine recht kleine Zielgruppe dreht, wurden die Produkte leider noch nicht getestet. . Selbstverständlich werden wir Sie hier darüber informieren, falls wir bei unserer Recherche fündig werden.

Aquarium Test und Testsieger

Ob es einen Aquarium Test von Stiftung Warentest oder einer anderen Verbraucherzeitschrift gibt es bislang leider noch nicht


Mehr Infos zu den Testberichten

Wie wird ein Aquarium Test durchgeführt?

Wenn ein Aquarium Test durchgeführt wird, nehmen die Prüfer viele Kriterien ganz genau unter die Lupe. Nach unserer Meinung sollten sie dabei vor allem auf die folgenden Punkte großen Wert legen.

MaterialAusstattungVerarbeitungTab-Titel

Zunächst einmal geht es darum, wie robust ein Aquarium ist, denn schließlich muss es dem Wasserdruck und den Belastungen des Alltags dauerhaft standhalten. Die meisten Aquarien sind aus Glas in unterschiedlichen Stärken und Qualitäten.

Ganz kleine Aquarien können auch aus Kunststoff sein, zum Beispiel Becken für die Haltung von Garnelen, allerdings zerkratzt Plastik leicht. Sehr große Aquarien, die häufig auf Maß angefertigt werden, sind oft auch aus strapazierfähigem Plexiglas, was gegenüber Glas einige Vorteile hat.

Bezüglich der Ausstattung gibt es große Unterschiede, auch abhängig davon, ob es sich um ein reines Becken oder ein Komplett-Set handelt. In diesen Sets sind außer dem Aquarium unter anderem noch ein Filter, eine Heizung und die Beleuchtung inklusive.

Um ein Aquarium  langfristig nutzen zu können, muss es in erster Linie dicht sein. Aus diesem Grund kommt es im Aquarium Test vor allem auf die Verarbeitung an, hier insbesondere auf die Silikonnähte.

Einige Modell können im Aquarium Test noch mit speziellen Features, einem außergewöhnlichen Design oder mit Zubehör punkten. Manche Aquarien gibt es auch mit einem passenden Unterschrank.


Aquarium Vergleich: Unsere Bestenliste

Es folgt nun unser Aquarium Vergleich und die Bestenliste mit unseren Empfehlungen. Ein besonderes Augenmerk haben wir im Vergleich auf  Glasstärke, Fassungsvermögen, Beleuchtung, Filter und Heizung  gelegt. Die Grundlage des Aquarium Vergleich bilden die von den Herstellern bereitgestellten technischen Daten und Produkt-Informationen. Auch die Bewertungen von Kunden in Online-Shops wurden berücksichtigt. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

KAUFTIPP
Juwel Aquarium 04451 Rio 180 LED, mit Unterschrank SBX, weiß
PREISTIPP
Fluval Flex Aquarium Set, 57 L
Tetra AquaArt Aquarium-Komplett-Set Tropisch 60 L, anthrazit
Aquarium Glasbecken Becken Glasaquarium Aqaurien in vielen Größen für Süß- und Salzwasser (60x30x30)
Tetra AquaArt Explorer Line Aquarium-Komplett-Set 60L, Schwarz
Dehner Aqua Aquarium Starterset 80, ca. 81 x 36 x 45 cm, inkl. Futter und Pflegeprodukten
Marke
Juwel Aquarium
Fluval
Tetra
FavoPet
Tetra
Dehner
Produkt
04351 Rio Aquarium mit Unterschrank
Flex Nano-Aquarium Set
AquaArt Discovery Line Aquarium
Aquarium
AquaArt Explorer Line Krebs-Aquarium Komplett-Set
Aqua Start 80
Aquarium Testsieger
Aquarium Empfehlung
Größe
41 x 101 x 123 cm
39,5 x 42 x 38 cm
335 x 615 x 427 cm
60 x 30 x 30 cm
33,5 x 51,5 x 53 cm
45 x 36 x 81 cm
Gewicht
61,6 kg
9,29 kg
13 kg
keine Angabe
15,9 kg
keine Angabe
Fassungsvermögen
180 Liter
57 Liter
60 Liter
keine Angabe
60 Liter
110 Liter
Glas
keine Angabe
keine Angabe
5 mm starkes Float-Glas
hochwertiges Float-Glas
6 mm Stärke
keine Angabe
Beleuchtung
LED-Beleuchtung MultiLux
LED-Beleuchtungssystem mit Fernbedienung
 13 W T5 Sylvania Leuchtstoffröhre
keine Beleuchtung inklusive
8,5 Watt LED-Beleuchtung mit COB-Technologie
LED-Beleuchtung NovoLux 80 LED Leuchte 10,5 Watt
Filter
Bioflow-Filtersystem
Durchflussleistung 500 l/h
EasyCrystal FilterBox
kein Filter inklusive
Easy Crystal Filter
Juwel Bioflow One Filtersystem inkl. Sauerstoff-Regler
Besonderheiten
AquaHeat Regelheizer, inklusive Unterschrank
Optisch gelungenes Design, konkave Vorderseite, Futteröffnung
modernes Design, zwei Ersatz-Filterkartuschen
-
180 Grad gewölbte Front, HT50 Aquarienheizer
100 Watt Heizer, Zierfischfutter, Pflanzendünger, Wasseraufbereiter, Schwimmthermometer, Fangnetz
Preis
ab 418,00 EUR
105,31 EUR
ab 56,99 EUR
ab 15,32 EUR
ab 74,99 EUR
ab 89,99 EUR
-
-
KAUFTIPP
Juwel Aquarium 04451 Rio 180 LED, mit Unterschrank SBX, weiß
Marke
Juwel Aquarium
Produkt
04351 Rio Aquarium mit Unterschrank
Aquarium Testsieger
Größe
41 x 101 x 123 cm
Gewicht
61,6 kg
Fassungsvermögen
180 Liter
Glas
keine Angabe
Beleuchtung
LED-Beleuchtung MultiLux
Filter
Bioflow-Filtersystem
Besonderheiten
AquaHeat Regelheizer, inklusive Unterschrank
Preis
ab 418,00 EUR
PREISTIPP
Fluval Flex Aquarium Set, 57 L
Marke
Fluval
Produkt
Flex Nano-Aquarium Set
Aquarium Empfehlung
Größe
39,5 x 42 x 38 cm
Gewicht
9,29 kg
Fassungsvermögen
57 Liter
Glas
keine Angabe
Beleuchtung
LED-Beleuchtungssystem mit Fernbedienung
Filter
Durchflussleistung 500 l/h
Besonderheiten
Optisch gelungenes Design, konkave Vorderseite, Futteröffnung
Preis
105,31 EUR
Tetra AquaArt Aquarium-Komplett-Set Tropisch 60 L, anthrazit
Marke
Tetra
Produkt
AquaArt Discovery Line Aquarium
Größe
335 x 615 x 427 cm
Gewicht
13 kg
Fassungsvermögen
60 Liter
Glas
5 mm starkes Float-Glas
Beleuchtung
 13 W T5 Sylvania Leuchtstoffröhre
Filter
EasyCrystal FilterBox
Besonderheiten
modernes Design, zwei Ersatz-Filterkartuschen
Preis
ab 56,99 EUR
Aquarium Glasbecken Becken Glasaquarium Aqaurien in vielen Größen für Süß- und Salzwasser (60x30x30)
Marke
FavoPet
Produkt
Aquarium
Größe
60 x 30 x 30 cm
Gewicht
keine Angabe
Fassungsvermögen
keine Angabe
Glas
hochwertiges Float-Glas
Beleuchtung
keine Beleuchtung inklusive
Filter
kein Filter inklusive
Besonderheiten
-
Preis
ab 15,32 EUR
-
Tetra AquaArt Explorer Line Aquarium-Komplett-Set 60L, Schwarz
Marke
Tetra
Produkt
AquaArt Explorer Line Krebs-Aquarium Komplett-Set
Größe
33,5 x 51,5 x 53 cm
Gewicht
15,9 kg
Fassungsvermögen
60 Liter
Glas
6 mm Stärke
Beleuchtung
8,5 Watt LED-Beleuchtung mit COB-Technologie
Filter
Easy Crystal Filter
Besonderheiten
180 Grad gewölbte Front, HT50 Aquarienheizer
Preis
ab 74,99 EUR
Dehner Aqua Aquarium Starterset 80, ca. 81 x 36 x 45 cm, inkl. Futter und Pflegeprodukten
Marke
Dehner
Produkt
Aqua Start 80
Größe
45 x 36 x 81 cm
Gewicht
keine Angabe
Fassungsvermögen
110 Liter
Glas
keine Angabe
Beleuchtung
LED-Beleuchtung NovoLux 80 LED Leuchte 10,5 Watt
Filter
Juwel Bioflow One Filtersystem inkl. Sauerstoff-Regler
Besonderheiten
100 Watt Heizer, Zierfischfutter, Pflanzendünger, Wasseraufbereiter, Schwimmthermometer, Fangnetz
Preis
ab 89,99 EUR
-

Kauftipp: Tetra – AquaArt Discovery Line Aquarium

Marke: Tetra
Größe: 335 x 615 x 427 cm
Gewicht: 13 kg
Fassungsvermögen: 60 Liter
Glas: 5 mm starkes Float-Glas
Beleuchtung: 13 W T5 Sylvania Leuchtstoffröhre
Filter: EasyCrystal FilterBox
Besonderheiten: modernes Design, zwei Ersatz-Filterkartuschen

https://www.amazon.de/Tetra-Discovery-Aquarium-Komplett-Set-EasyCrystal-Innenfilter/dp/B000XAE55S/ref=pd_sbs_199_1?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B000XACDRK&pd_rd_r=4500d6f8-a162-11e8-90fe-ddf75547e7fc&pd_rd_w=5EcbT&pd_rd_wg=MXVq5&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=946762da-975a-438a-9e2b-a585cbe769b5&pf_rd_r=QZCQ9VEN0R7P6J122Q9M&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&refRID=QZCQ9VEN0R7P6J122Q9M&th=1


Preistipp: FavoPet – Aquarium

Marke: FavoPet
Größe: 60 x 30 x 30 cm
Gewicht:
Fassungsvermögen:
Glasstärke: hochwertiges Float-Glas
Beleuchtung:
Filter:
Besonderheiten:

https://www.amazon.de/Aquarium-Glasbecken-Glasaquarium-Aqaurien-Salzwasser/dp/B01N0ZVXUX/ref=sr_1_1?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1534430392&sr=1-1&keywords=aquarium


Fluval – Flex Nano-Aquarium Set

Marke: Fluval
Größe: 39,5 x 42 x 38 cm
Gewicht: 9,29 kg
Fassungsvermögen: 57 Liter
Glas:
Beleuchtung: LED-Beleuchtungssystem mit Fernbedienung
Filter: Durchflussleistung 500 l/h
Besonderheiten:

https://www.amazon.de/Fluval-Flex-Aquarium-Set-57/dp/B01MS8EKO8/ref=pd_sbs_199_1?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B01MS8EKO8&pd_rd_r=66be6243-a162-11e8-a234-b97fbac65c1d&pd_rd_w=8PGZz&pd_rd_wg=HwyGc&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=946762da-975a-438a-9e2b-a585cbe769b5&pf_rd_r=NXVRQP4S7YWRW3A64YJX&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&psc=1&refRID=NXVRQP4S7YWRW3A64YJX


Tetra – AquaArt Explorer Line Krebs-Aquarium Komplett-Set

Marke: Tetra
Größe: 33,5 x 51,5 x 53 cm
Gewicht: 15,9 kg
Fassungsvermögen: 60 Liter
Glas: 6 mm Stärke
Beleuchtung: 8,5 Watt LED-Beleuchtung mit COB-Technologie
Filter: Easy Crystal Filter
Besonderheiten: 180 Grad gewölbte Front, HT50 Aquarienheizer

https://www.amazon.de/Tetra-Komplett-Set-Frontscheibe-LED-Beleuchtung-Zierfischen/dp/B00DQSWB78/ref=sr_1_12?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1534430448&sr=1-12&keywords=aquarium++set


Juwel Aquarium – 04351 Rio Aquarium mit Unterschrank

Marke: Juwel Aquarium
Größe: 41 x 101 x 123 cm
Gewicht: 61,6 kg
Fassungsvermögen: 180 Liter
Glas:
Beleuchtung: LED-Beleuchtung MultiLux
Filter: Bioflow-Filtersystem
Besonderheiten: AquaHeat Regelheizer, inklusive Unterschrank

https://www.amazon.de/Juwel-Aquarium-04451-Unterschrank-wei%C3%9F/dp/B06ZXW3LJY/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1537811384&sr=8-4&keywords=aquarium%20komplettset%20mit%20unterschrank


Dehner – Aqua Start 80

Marke: Dehner
Größe: 45 x 36 x 81 cm
Gewicht:
Fassungsvermögen: 110 Liter
Glasstärke:
Beleuchtung: LED-Beleuchtung NovoLux 80 LED Leuchte 10,5 Watt
Filter: Juwel Bioflow One Filtersystem inkl. Sauerstoff-Regler
Besonderheiten: 100 Watt Heizer, Zierfischfutter, Pflanzendünger, Wasseraufbereiter, Schwimmthermometer, Fangnetz

https://www.amazon.de/Dehner-Aquarium-Starterset-Futter-Pflegeprodukten/dp/B0711XB57S/ref=sr_1_38?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1537811467&sr=1-38&keywords=aquarium%2Bmit%2Bunterschrank&th=1


Weitere Infos zur Bestenliste

Die Bestenliste des Aquarium Test spiegelt unsere Meinung wider. Aufgrund der Vielzahl an Marken und Herstellern ist es nicht möglich, alle Aquarien zu berücksichtigen. Wir kontrollieren die Tabelle ca. 1-mal pro Jahr und tauschen ggf. Produkte aus, wenn diese nicht mehr erhältlich sind oder neue empfehlenswerte Aquarien erhältlich sind. So versuchen wir die Bestenliste stets aktuell zu halten.

Aquarium mit Unterschrank Test


Ratgeber: Dinge die es beim Kauf von einem Aquarium zu beachten gilt

Wir sind mit unserem Beitrag noch nicht am Ende. Der erste Teil des Ratgebers befasste sich damit, ob es einen Aquarium Test von Verbraucher-Zeitschriften gibt, und anschließend wurden diverse Produkte verglichen. Im weiteren Verlauf des Beitrags möchten wir alle offenen Fragen beantworten.

 Geschichte: Herkunft und Entstehung der Aquaristik

Aquaristik Geschichte Nanoaquarium  Die Geschichte der Aquaristik ist eine lange, denn Menschen haben schon früh damit begonnen, Fische in einer künstlichen Umgebung zu halten. Die Sumerer und die Ägypter hatten für die Haltung von Fischen Teiche oder Bassins angelegt, allerdings dienten die Tiere ausschließlich als Nahrungsmittel.

Auch in China hat man sich bereits vor etwa 2.500 Jahren mit der Zucht von Karpfen befasst. Goldfische wurden  ebenfalls domestiziert und etwa ab Anfang des 16. Jahrhunderts in Keramikgefäßen als Haustiere gehalten.

Bei den römischen Bauern lebten Nutzfische ab dem 2. Jahrhundert v. Chr. in Süßwasserbecken. Die Oberschicht begannen im darauffolgenden Jahrhundert mit der Zucht von Meerwasserfischen für den Verkauf, doch schon einige Zeit später entdeckte man sie auch als Zierfische und Statussymbol. In Europa war die Fischhaltung zunächst meistens mit naturwissenschaftlichen Forschungsarbeiten verbunden. Die ersten Aquarien wurden der Öffentlichkeit in London anlässlich der Weltausstellung im Jahr 1851 präsentiert. Dennoch wurden Fische auch künftig überwiegend zum Studium in Glasbehälter gesetzt.

In den darauffolgenden Jahren erschienen in einer Familienzeitschrift immer häufiger Artikel über Aquaristik, so dass weitere Literatur folgte und in Deutschland die Aquarienvereine nur so aus dem Boden schossen. In den noblen Villen wurden in der Folge immer mehr Goldfischgläser aufgestellt.

Die Beheizung der Aquarien erfolgte zu dieser Zeit noch mit einer darunter stehenden Kerze. Zum Winter hin litten die Tiere häufig unter Sauerstoffmangel, so dass sie meistens im Herbst eingingen, auch eine ausreichende Beleuchtung konnte nicht gewährleistet werden. Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts konnten bessere Filter und Beleuchtungssysteme entwickelt werden, die Pumpen wurden handlicher. Bis zu den 60er Jahren waren die Glasscheiben noch in einen Rahmen aus Metall eingelassen, dies endete mit der Erfindung des Silikonklebers.

Verschiedene Klassifikationen

Mit Hilfe diverser Klassifikationen kann man Aquarien-Arten unterscheiden, wobei es in erster Linie um das Wasser geht, denn dies entscheidet maßgeblich darüber, welche Wasserbewohner im Aquarium gehalten werden können.

Klassifikation nach WasserbedingungenKlassifikation nach TemperaturKlassifikation nach Besatz

salzwasser aquarium led lichtZunächst erfolgt die Unterscheidung des Wassers auf Basis des jeweiligen Salzgehalts. Natürlich ist in Meerwasseraquarien am meisten gelöstes Salz vorhanden, der Anteil beträgt 3,4 Prozent und entspricht somit den natürlichen Lebensbedingungen im Meer.

Bei den Süßwasseraquarien liegt der Salzanteil hingegen bei unter 0,6 Prozent, so dass die Bedingungen für die Fische wie in einem Fluss oder See sind. In Brackwasseraquarien können Fische leben, die als Lebensraum normalerweise eine Mangrovenküste oder die Mündung eines großen Flusses haben. Manchmal hört man die Begriffe „Schwarzwasseraquarium“ oder „Amazonasbecken“, das sind Süßwasseraquarien mit sehr weichem Wasser mit wenig Salz. Die Bewohner solcher Aquarien stammen aus den Gewässern der Tropen, im Amazonasbecken werden sogar nur Lebewesen aus dem Amazonasgebiet gehalten.

Fische, die ursprünglich aus den Seen Ostafrikas stammen, brauchen einen höheren Salzgehalt und leben in einem Ostafrikaquarium oder Malawibecken. Beim so genannten Altwasseraquarium wird ein Teil des Wassers nicht regelmäßig erneuert, sondern man ersetzt den verdunsteten Anteil durch destilliertes Wasser oder Regenwasser.

Aquarium GoldfischeDie Wassertemperatur liegt bei den tropischen Süßwasseraquarien permanent zwischen 22 und 28 Grad, das trifft auf den Großteil der Aquarien zu. Höhere Temperaturen findet man nur in Aquarien, in denen zum Beispiel Harnischwelse oder Diskusfische leben. Die Temperatur sinkt oder steigt nur minimal, wenn ein Wechsel zwischen Tag und Nacht erfolgt, oder wenn gerade Laichzeit ist.

Grundsätzlich gibt es keine exakte Definition, welche Wassertemperatur ein Kaltwasseraquarium kennzeichnet. Deshalb wird dieser Begriff oftmals für Aquarien ohne Heizung verwendet. Manchmal erfordert es der Standort im Sommer sogar, dass das Wasser mit Hilfe eines Aggregats gekühlt werden muss. In den klassischen Kaltwasseraquarien unterliegen die Temperaturen dem natürlichen Jahresverlauf und können deshalb ganz erheblich variieren. Deshalb werden darin vor allem mitteleuropäische Fische, wie zum Beispiel Steinbeißer, Orfen oder Moderlieschen, und auch Goldfische brauchen niedrigere Wassertemperaturen.

Seit einiger Zeit erfreuen sich im Kaltwasseraquarium auch zunehmend subtropische und tropische Fische, wie Hochlandkärpflinge oder Grundeln, großer Beliebtheit.

Bei Anfängern ist vor allem das Gesellschaftsaquarium gefragt, welches dann mit verschiedenen Fischarten besetzt wird, die allesamt die gleichen Wasserbedingungen bevorzugen. Allerdings sind die Wasserwerte bei bestimmten Art nicht das einzige ausschlaggebende Kriterium.

Das gilt zum Beispiel für Buntbarsche aus dem afrikanischen Malawisee, die verschiedene Rückzugsmöglichkeiten in Felsen brauchen. Auf der anderen Seite sind keine Pflanzen vor diesen Fischen sicher. Wenn man aber ein Felsenbecken anlegt, braucht man aufgrund der fehlenden Bepflanzung ein erstklassiges Filtersystem.

Ähnlich speziell sind die Bedingungen in einem so genannten Strömungsbecken, denn die darin lebenden Fischarten sind auf fließendes Wasser angewiesen, so dass eine starke Kreiselpumpe unabdingbar ist. Passionierte Aquarianer entscheiden sich nicht selten für ein Artaquarium, um sich nur einer bestimmten Fischart zu widmen. Meistens handelt es sich dann um Arten mit ganz besonderen Anforderungen bezüglich der Haltung, wie zum Beispiel starken Schwankungen der Wassertemperatur.

Manche Fischarten scheiden auch deshalb für ein Gesellschaftsbecken aus, weil sie sich nicht mit anderen Arten vertragen. Der Lebensraum der Biotop-Aquarien entspricht annähernd dem in der freien Natur, so dass man darin nur Fischarten aus der selben Region halten kann.

Das Verhältnis zwischen Fischen und Pflanzen ist im Holländischen Pflanzenaquarium oder im Naturaquarium nahezu ausgeglichen, im ersteren findet man häufig überhaupt keine Fische.

Richtige Reinigung & Pflege: Algen, Kalk und trübes Wasser

Als Besitzer eines Aquariums muss man sich selbstverständlich auch um die regelmäßige Reinigung kümmern. Nur wenn das Aquarium sauber gehalten wird, bleiben die Fische gesund. Außerdem belohnt ein sauberes Becken auch mit einer schöneren Optik.

AlgenKalkAußen- und InnenreinigungTrübes Wasser

Bei der Entfernung von Algen kommt es darauf an, wo genau diese anhaften. Die Scheiben des Aquariums lassen sich am besten mit einem speziellen Algenschwamm reinigen. Algen auf den Blättern der Pflanzen kann man durch das Reiben zwischen den Fingern eliminieren, bei harten Blättern geht auch eine weiche Zahnbürste.

Um Algen von Geräten oder Gegenständen zu entfernen, entnimmt man diese am besten zuerst dem Becken. Innenfilter und Heizung sind recht unempfindlich, so dass man einen Haushaltsschwamm verwenden kann.

Verkratzt der Gegenstand aber leicht, wie zum Beispiel ein CO2-Flipper, sollte man lieber zur Zahnbürste greifen. Handelt es sich um robuste Einrichtungsgegenstände, wie zum Beispiel Steine oder stabile Wurzeln, kann auch der Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen.

fischbesatz

An den Scheiben des Beckens setzt sich aufgrund von Verdunstung mit der Zeit Kalk ab. Für die Entfernung stehen verschiedene mechanische und chemische Hilfsmittel zur Verfügung. Mit einer scharfen Rasierklinge oder einem Ceranfeld-Schaber kann man direkt im Becken arbeiten, muss aber darauf achten, dass man die Verklebungen nicht beschädigt.

Bei den chemischen Hilfsmitteln handelt es sich um unterschiedlich starke Säuren, welche man nur im leeren Becken anwenden sollte. Man gibt die Säure auf einen Lappen oder Schwamm und entfernt den Kalk damit gründlich.

Als milde Säuren kommen Essig, Essigessenz oder Zitronensäure in Frage. Sollte der Kalk sehr hartnäckig sein, kann man auch Urinstein- oder Zementschleierentferner verwenden.

Natürlich muss man ein Aquarium in regelmäßigen Abständen innen und außen reinigen. Doch sollte man es damit nicht übertreiben, denn für die Bewohner stellt dies Stress dar. Bei der täglichen Fütterung sollte man schon darauf achten, dass man nicht zu viel füttert, denn dies sorgt für eine schnelle Verschmutzung.

Abgestorbene Pflanzenteile und Dreck entfernt man täglich mit Hilfe eines Keschers. Alle ein bis zwei Wochen werden 20 bis 30 Prozent des Wassers ersetzt. Algen werden bei dieser Gelegenheit auch gleich entfernt (siehe Tipps oben).

Die Scheiben des Beckens werden einmal im Monat von Algen und Kalk befreit. Ebenfalls alle vier Wochen reinigt man den Untergrund mit einer Mulmglocke. Wann es Zeit für die Reinigung des Filters ist erkennt man daran, dass die Durchflussmenge sich deutlich verringert.

Häufig sind Schwebeteilchen aus dem aufgewühlten Untergrund für eine Trübung verantwortlich. In diesem Fall sollte das Wasser häufig gewechselt und ein feines Filtervlies eingesetzt werden. Es gibt aber auch ein rein biologisches, flüssiges Filtermedium, welches für ein Absinken der Teilchen sorgt, so dass man sie mit einem Mulmsauger entfernen kann.

Wenn das Wasser milchig weiß getrübt ist, dann liegt dies meistens an Bakterien. Zu einer so genannten Bakterienblüte kann es kommen, wenn Futter nicht komplett aufgefressen wird und die Temperaturen im Wasser zu hoch sind. Bei einer solchen Trübung ist immer ein großer Wasserwechsel angesagt, damit die Fische nicht unter Sauerstoffmangel leiden. Danach werden die Fische ein oder zwei Tag gar nicht gefüttert.

Grüne Schwebealgen trüben das Wasser grünlich, wenn sie im Übermaß vorhanden sind. Das liegt häufig an einem Überangebot an Nährstoffen durch den Einsatz von Pflanzendünger oder am Standort in der Sonne. Auch in diesem Fall ist ein großer Wasserwechsel wichtig, danach wird das Aquarium ein oder zwei Tage nicht beleuchtet. Wenn das Wasser immer wieder trüb wird, sollte man auch die Filterleistung überprüfen.

Aquarien-Sets mit Unterschrank, Außenfilter, Pumpe & mehr

Aquarien sind ja prinzipiell vom Aufbau relativ ähnlich. Es gibt jedoch ein paar spezielle Bauteile und Funktionen, welche die einzelnen Modelle voneinander unterscheiden.

mit Unterschrankmit Landteilmit Außenfiltermit Bohrungmit Pumpemit Deckelmit Heizung

Ein Unterschrank ist im Alltag äußerst praktisch, und das aus zweierlei Hinsicht. Zum einen hat man einen gute Abstellfläche für das Aquarium. Darüber hinaus kann man im Unterschrank auch Futter und anderes Zubehör bequem unterbringen.

Aquarium mit Unterschrank Test

Es gibt spezielle Aquarien, die nicht nur mit Wasser befüllt werden, sondern auch mit einem Landteil ausgestattet sind. In solchen Modellen kann man Tiere unterbringen, die teils im Wasser und teils an Land leben, wie zum Beispiel Wasserschildkröten.

wasserschildkroete aquarium

Für größere Aquarien lohnt sich die Anschaffung eines Außenfilters. Diese sind in der Regel leistungsfähiger und können gut im Unterschrank verstaut werden. Somit nehmen sie im Becken keinen Platz weg und sind auch leichter zu reinigen.

Damit man den Zu- und Ablauf des Filters nicht über den Beckenrand legen muss, empfiehlt sich eine Bohrung auf einer Seite. Eine nachträglich Bohrung im Glas könnte sich etwas schwierig gestalten, weshalb es bereits Aquarien mit Bohrungen zu kaufen gibt.

Eine Pumpe ist für die Erzeugung einer Strömung im Aquarium zuständig und sorgt somit auch für eine Anreicherung mit Sauerstoff. Normalerweise enthalten Aquarienfilter bereits eine Pumpe, man kann sie aber auch separat kaufen. Das Wasser wird angesaugt, gefiltert und wieder ins Becken gepumpt.

Ein Aquarium sollte aus verschiedenen Gründen unbedingt einen Deckel haben. Einige Fischarten neigen zum Springen, was ohne Deckel tödlich enden könnte. Darüber hinaus dämmt ein Deckel die Verdunstung etwas ein und dient der Anbringung der Beleuchtung.

Die meisten Aquarien müssen beheizt werden, da viele Fische zum Leben eine möglichst gleichbleibende Temperatur brauchen, die über der Zimmertemperatur liegt. In der Regel handelt es sich um einen Heizstab, der auf einer Seite des Aquariums ins Wasser gehängt wird.

Zielgruppen: Anfänger & Profis

Die Aquaristik ist für viele Personenkreise ein sehr interessantes Hobby. Da der Bereich so vielseitig ist, bietet er für jede Zielgruppe individuelle Möglichkeiten. Allerdings sollte man sich vorab gründlich darüber informieren, was man genau beachten muss.

AnfängerProfisKinder

Anfänger machen oft den Fehler, dass sie ein zu kleines Aquarium auswählen, weil sie denken, dies würde den Einstieg erleichtern. In einem großen Aquarium sind die Wasserwerte aber wesentlich stabiler, so dass sich deutlich weniger Probleme ergeben.

Am besten entscheidet man sich für ein Komplettset mit einem 100 bis 200 Liter Aquarium inklusive Filter, Heizung und Beleuchtung. Für den Anfang sind unempfindliche Fischarten wie Mollys oder Guppys optimal geeignet.

Es gibt sehr viele Aquarianer, die seit vielen Jahren und Jahrzehnten mit viel Leidenschaft ihrem Hobby nachgehen. Für Profis gibt es auch immer noch weitere Herausforderungen und Möglichkeiten zur Erweiterung.

Erfahrene Aquarienbesitzer können ihr Becken nach Herzenslust gestalten und sich auch Fischen mit etwas schwierigeren Haltungsbedingungen widmen. Profis geben sich auch häufig nicht mit Standardaquarien zufrieden, sondern gestalten ein Modell ganz nach ihren Wünschen, oder bauen es gleich selbst.

Bei Kindern ist der Wunsch nach einem Haustier oftmals sehr ausgeprägt, und Eltern denken, dass Fische doch eigentlich eine pflegeleichte Lösung seien. Oftmals werden Kinder schon früh an die Aquaristik herangeführt und wachsen so in ein schönes Hobby hinein.

Ein Becken mit 100 Litern als Komplettset ist ideal für den Einstieg mit Kindern und kann auch gut im Kinderzimmer untergebracht werden. Es sollte sich am Anfang um möglichst robuste Fischarten handeln, und die Eltern müssen natürlich bei der Versorgung und den Reinigungsarbeiten behilflich sein.

Besonderheiten von Süß- und Salzwasseraquarien

Im Handel findet man spezielle Aquarien für Süß-  und für Salzwasser, die bestimmte Besonderheiten aufweisen.

Süßwasseraquarien:

Süßwasseraquarien sind am weitesten verbreitet, weil die Technik nicht sehr kompliziert ist und der Pflegeaufwand sich in Grenzen hält. Ein solches Aquarium ist auch ideal für den Einstieg und wird meistens als Gesellschaftsaquarium mit verschiedenen Fischarten angelegt.

  • unkomplizierte Technik
  • geringer Pflegeaufwand
  • ideal für Anfänger

salzwasser aquarium led lichtSalzwasseraquarien:

Salzwasseraquarien sind im Unterhalt schon wesentlich anspruchsvoller und sollten deshalb Profis überlassen werden. Die Wasserwerte müssen regelmäßig besonders penibel kontrolliert werden, und es ist auch einiges mehr an Technik notwendig.

  • hoher technischer Aufwand
  • großer Pflegeaufwand
  • nur für Profis geeignet

Arcrylglas, Plexiglas oder normales Glas?

Der Markt hat eine große Auswahl an Aquarien zu bieten. die meisten Modelle sind zwar aus Glas, es gibt aber auch ein paar andere Varianten.

Acrylglas / Plexiglas: Acryl ist ideal für sehr große Aquarien, denn das Material ist wesentlich leichter als Glas. Bezüglich der Formgestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, so dass es häufig für Sonderanfertigungen verwendet wird.

Plexiglas überzeugt auch durch eine lange Lebensdauer, selbst die Verklebungen halten ewig. Außerdem hat das Material eine geringe Wärmeleitfähigkeit, was sich auf den Stromverbrauch und die Bildung von Kondenswasser günstig auswirkt, und punktet mit einer extremen Farbtreue.

Grundsätzlich bekommt man Aquarien aus Kunststoff nur bis zu einer Größe von 60 Litern, denn ansonsten wäre der Wasserdruck einfach zu groß. Darüber hinaus zerkratzt das Material leider auch schnell und werden im Lauf der Zeit auch blind.

Glas: Wenn es um hochwertige Aquarien geht, kommt man um Glas nicht herum. Glas ist besonders robust, lässt sich gut reinigen und gewährleistet auch nach längeren Gebrauch noch den vollen Durchblick. Aquarien aus Glas gibt es in ganz unterschiedlichen Stärken und Größen.

Beliebte Marken:

Es gibt zahlreiche deutsche und ausländische Hersteller von hochwertigen Aquarien. Unter den Aquarianern haben sich dabei vor allem die folgenden Marken einen Namen gemacht.

JuwelBlauTetraFluval

Wenn es um Aquarien geht, dann ist Juwel die Nummer 1 in Europa. Seit nunmehr 50 Jahren fertigt das Unternehmen nicht nur Aquarien in modernem Design, sondern entwickelt auch gleich die passende Technik für den reibungslosen Betrieb der Aquarien. www.juwel-aquarium.de

juwel aquarium

Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt sich das spanische Unternehmen mit der Produktion von Aquarien. Man hat sich jedoch auf die Herstellung von Modellen für Salzwasser spezialisiert und fertigt diese aus äußerst hochwertigem und robustem Glas. www.blau-aquaristic.com

In den 50er Jahren brachte Tetra das erste Fertigflockenfutter für Zierfische auf den Markt. Was mit der Herstellung von Fischfutter begann, setzte sich dann in der Entwicklung von Aquarien inklusive der dafür benötigten Technik fort, so dass Aquarianer heute von einem riesigen Sortiment profitieren können. www.tetra.net

Zu den Marktführern auf dem Gebiet der Aquaristik zählt das US-amerikanische Unternehmen Fluval. Diese Marke steht seit über 30 Jahren nicht nur für die Herstellung von Aquarien in bester Qualität, sondern kann auch immer wieder mit Modellen in ganz außergewöhnlichem Design begeistern. www.fluvalaquatics.com

Aquarium bei Ebay, Fressnapf, Obi & co kaufen?

Bei einem guten Aquarium sollte man nicht unbedingt am falschen Ende sparen. Dennoch kann man durchaus sparen, wenn man Preise gut miteinander vergleicht. Vor allem die folgenden Quellen ermöglichen sicher das eine oder andere Schnäppchen.

FressnapfEbayHornbachObiOttoZoohandlung

Wenn es um den Kauf eines Aquariums geht, ist die nächste Filiale von Fressnapf oder deren Online-Shop natürlich eine der ersten Anlaufstellen. Hier können Aquarianer von einer großen Bandbreite profitieren und auch gleich noch das passende Zubehör kaufen. www.fressnapf.de

Fressnapf

Auf Ebay bekommt man fast alles, was man für das tägliche Leben braucht, dazu zählt natürlich auch Heimtierbedarf. Wer auf der Suche nach einem Aquarium ist, findet beim Auktionshaus eine große Auswahl an neuen und gebrauchten Modellen. www.ebay.de

Der Baumarkt Hornbach hat auch eine Abteilung für Haustiere. Auch wenn das Sortiment natürlich nicht mit dem einer Zoohandlung zu vergleichen ist, kann man sich auch hier auf die Suche nach einem geeigneten Aquarium machen. www.hornbach.de

Hornbach

Auch der Baumarkt-Riese Obi hält ein gewisses Sortiment für Haustierbesitzer bereit. Unter Umständen kann man hier auch gute Aquarien in verschiedenen Größen zu einem fairen Preis erstehen. www.obi.de

OBI

Das Versandhaus Otto versendet auch Zubehör für Haustiere, dazu zählt natürlich auch der Bereich der Aquaristik. Kunden können zwischen Aquarien in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Ausstattung wählen. www.otto.de

Selbstverständlich wird man auf der Suche nach einem Aquarium auch in den örtlichen Zoohandlungen fündig. Vor Ort kann man verschiedene Modelle miteinander vergleichen und dann das optimale Aquarium für die persönlichen Bedürfnisse aussuchen.

Hinweise für spezielle Fischarten / Tierarten: Goldfische, Garnelen & Wasserschildkröten

In Aquarien kann man die unterschiedlichsten Fischarten halten. Doch nicht nur Fische sind beliebte Bewohner von Aquarien, auch einige andere Gattungen können gut darin leben, brauchen aber auch ganz besondere Lebensbedingungen.

WasserschildkröteGoldfischeGarnelenKampffischeAxolotlGuppy

Wasserschildkröten leben nicht ausschließlich im Wasser, so dass man ihnen kein klassisches Aquarium anbieten kann. Da sie sich auch gerne an Land aufhalten, brauchen sie unbedingt ein Modell mit Landteil. Auf diesem Landteil muss zum Aufwärmen für eine Temperatur zwischen 42 und 45 Grad gesorgt werden.

wasserschildkroete aquarium

Viele kennen sicher noch das gute alte Goldfischglas, doch diese Fische brauchen viel Platz, also ein Becken mit mindestens 200 Litern. Darüber hinaus sollte man sich auch für einen leistungsstarken Filter entscheiden, da diese Tiere gerne den Boden aufwühlen und sich somit das Wasser schnell trüben kann.

Für die artgerechte Haltung von Garnelen reicht ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 20 Litern. Somit können Garnelen auch gut in kleinen Haushalten leben. Allerdings muss man sich bei der Pflege etwas mehr Mühe geben, damit die Wasserwerte in dem kleinen Ökosystem im grünen Bereich bleiben.

Die aus Thailand stammenden Kampffische erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Grundsätzlich müsste das Aquarium für Kampffische nicht sonderlich riesig sein, wenn man jedoch genug Platz hat, sollte man nicht unter 100 Liter gehen. Wichtig ist eine Abdeckung, da diese Fische gerne springen.

Axolotl sind mexikanische Schwanzlurche, die in Europa immer populärer werden. Es handelt sich um Kaltwassertiere, für die es bisher keine speziellen Aquarien gibt. Für zwei Tiere sollte das Becken eine Länge von mindestens 100 cm haben. Beleuchtung und Heizung braucht man in diesem Fall nicht.

Guppys sind sehr pflegeleichte und robuste Fische, also ideal für Anfänger. Das Aquarium sollte eine Länge von mindestens 60 cm haben. Einen Bodengrund brauchen diese Fische nicht unbedingt, und auf eine Strömung sollte man unbedingt verzichten.

Aquarien-Besatz: Fische, Pflanzen & mehr

Wenn es um die Besetzung und Einrichtung eines Aquariums geht, spielen neben den Fischen an sich noch ein paar andere Elemente eine wichtige Rolle. Außer den Pflanzen kann aber jeder Aquarianer selbst entscheiden, was er in seinem Becken unterbringt.

FischePflanzenAmphibienKorallenSteine / Sand / Kies

Fische sind natürlich die Hauptakteure in jedem Aquarium. Welche Fische man ins Becken setzt, sollte auch davon abhängen, wie erfahren man im Bereich der Aquaristik ist. Auf jeden Fall müssen es Fischarten sein, die sich miteinander vertragen und welche gleiche Haltungsbedingungen haben.

Die Größe des Aquariums entscheidet darüber, wie viele Fische man in das Becken setzen kann, oder auch umgekehrt. Wichtig ist immer, dass die Fische ausreichend Platz haben, der Platzbedarf ist von Fischart zu Fischart unterschiedlich und hat nicht nur etwas mit deren Größe zu tun.

Ohne Pflanzen kommt man in keinem Aquarium aus. Die Bepflanzung dient aber keinesfalls nur optischen Aspekten, sondern hat noch weitere Funktionen. Zum einen reichern sie das Wasser mit Sauerstoff an, und zum anderen bieten sie den Bewohnern auch Schutz und Rückzugsmöglichkeiten.

Natürlich kann man auch Amphibien gut in einem Aquarium halten. Grundsätzlich ist dies mit Fröschen und Lurchen möglich, wobei bei uns die Axolotl immer mehr Anhänger finden.

Korallen sind sehr schöne Geschöpfe, und es handelt sich tatsächlich um Tiere, und nicht um Pflanzen. Korallen kann man in jedem Salzwasseraquarium halten. Die einzelnen Arten sind unterschiedlich schwierig in der Haltung, es gibt sowohl für Anfänger als auch für Profis die richtigen Korallen.

Als idealer Bodengrund im Süßwasseraquarium hat sich kalkfreier Sand bewährt, daneben wird auch Kies gerne verwendet. Steine dienen den Bewohnern des Aquariums als Schutz und Unterschlupf, und lassen das Aquarium auch optisch ansprechender wirken.

Worauf achten beim gebraucht kaufen?

Sicher hat ein qualitativ hochwertiges Aquarium seinen Preis, vor allem, wenn es ein ordentliches Fassungsvermögen hat. Selbstverständlich kann man auch einiges sparen, wenn man ein gebrauchtes Becken kauft, dann sollte man aber ein paar wichtige Punkte berücksichtigen.

Wenn man sich für ein gebrauchtes Aquarium interessiert, muss es vor allem dicht sein, also muss man sich vor allem die Silikonnähte ganz genau ansehen. Idealerweise sind die Scheiben auch kaum zerkratzt, denn das würde in erster Linie die Optik beeinträchtigen und das Beobachten der Tiere erschweren.

Kurze Fragen & Kurze Antworten

Sicher gibt es rund um Aquarien und den Aquarium Test noch einige Fragen. Ein paar davon möchten wir nachfolgend kurz beantworten. 

Welches Zubehör braucht man für ein Aquarium?

In puncto Zubehör kommt es natürlich darauf an, um was für ein Aquarium es sich handelt. Für ein Süßwasseraquarium braucht man normalerweise einen Filter, eine Heizung und Beleuchtung, bei Salzwasseraquarien ist noch etwas mehr Technik notwendig.

Aquarium Salzwasser

Wie pflanzt man Pflanzen im Aquarium?

Es hängt immer von der jeweiligen Pflanzenart ab, wie man die Wurzeln beschneiden muss und wie die Pflanzen dann in den Bodengrund eingesetzt werden. Am besten erkundigt man sich beim Kauf direkt beim Personal oder informiert sich im Internet.

Wie findet man den richtigen Filter?

Die Auswahl des passenden Filters hängt in erster Linie vom Fassungsvermögen des Beckens ab. Daneben zählen aber auch die Anzahl der Bewohner und die Art der Bepflanzung. Grundsätzlich sagt man, dass die komplette Wassermenge pro Stunde zwei Mal durch den Filter laufen sollte.

Welche Fachzeitschriften gibt es?

Aus dem Bereich der Aquaristik gibt es selbstverständlich ein paar empfehlenswerte Fachzeitschriften wie zum Beispiel DATZ, das AF Aquaristik-Fachmagazin, Aquaristik – Aktuelle Süßwasserpraxis oder midori Gartenlust & Wasserwelten

Wie lange muss ein Aquarium beleuchtet werden?

Normalerweise geht man von einer täglichen Beleuchtungsdauer zwischen acht und elf Stunden aus, wobei man am Mittag eine Pause von zwei bis drei Stunden einlegt. Am besten entscheidet man sich für eine Beleuchtung mit Timer, die sich am natürlichen Tagesverlauf orientiert.

Reviews & Empfehlungen für Aquarien:

Abschließend finden Sie nun noch diverse Reviews und Erfahrungsberichte, welche wir auf Youtube für Sie herausgesucht haben. Reviews von Privatpersonen sind eine gute Möglichkeit sich über einzelne Geräte zu informieren. Die Erfahrungsberichte sind natürlich nicht so detailliert wie der Aquarium Test einer großen Verbraucherzeitschrift, aber sie helfen bei der Kaufentscheidung dennoch weiter.

Erfahrungsbericht 1: Fluval - Edge Erfahrungsbericht 2: Cubicus CFErfahrungsbericht 3: Eheim - Proxima

Weiterführende Links und Quellen: