Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Aubergine essen?

Viele Lebensmittel, die für Menschen bekömmlich sind, sind es für unsere Hunde nicht. Manche sind sogar giftig. Ob Hunde Aubergine essen dürfen oder ob sie für den Hund giftig ist, erfährt man hier.

Zusammenfassung
Aubergine ist für Hunde erlaubt. Es sollten aber ein paar grundsätzliche Dinge beachtet werden

Dürfen Hunde Aubergine essen?

Natürlich dürfen Hunde Aubergine essen, aber sie sollten sie in Maßen essen, da sie für Hunde nicht besonders nährstoffreich sind. Eine kleine Menge Auberginen als Zugabe zum Hauptfutter des Hundes ist ab und zu in Ordnung.

Das gilt es zu beachten:

  • Aubergine nur in kleinen Mengen verfüttern.
  • Eventuelle Unverträglichkeiten des Hundes?
  • Auberginen sollten besser gekocht verfüttert werden.
  • Im Zweifel sollte Rücksprache mit einem Tierarzt gehalten werden.
  • Aubergine soll nie als Hauptbestandteil der Nahrung des Hundes gefüttert werden.

Duerfen Hunde Aubergine essen

Sind Auberginen für Hunde gesund?

Auch wenn Auberginen für Hunde gesundheitlich unbedenklich sind, haben sie nur wenig Nährstoffe. Sie sollten daher nicht zu häufig und nur in kleinen Mengen gefüttert werden.

Aubergine für den Hund: Besser roh oder gekocht?

Hunde können gekochtes Gemüse wesentlich besser verwerten als rohes. Wenn Hunde Aubergine essen, ist es auch wichtig zu beachten, dass Auberginen Solanin enthalten, das für Hunde giftig sein kann. Die Aubergine sollte daher gekocht werden.

Aubergine fuer den Hund besser gekocht


Relevante Beiträge:

4.7/5 - (70 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)