Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Pistazien essen?

Viele Hundebesitzer fragen sich: Dürfen Hunde Pistazien essen oder sind diese schädlich für Vierbeiner? Einen kleinen Snack zwischendurch gönnt man sich immer wieder gerne. Auch seinem Hund gibt man zwischendurch öfter mal etwas, sei es als Belohnung oder einfach so. Dabei muss man nicht unbedingt auf gekaufte Snacks speziell für Hunde zurückgreifen. Auch verschiedene Arten von Nüssen können dazu geeignet sein. Dieser Artikel behandelt die Frage, ob Hunde Pistazien essen dürfen.

Zusammenfassung
Pistazien sind für Hunde nicht giftig. Dennoch ist beim Verzehr Vorsicht walten zu lassen, da Pistazien nicht selten mit Schimmelpilzen belastet sein können.

Dürfen Hunde Pistazien essen – falls ja, wie viel und wie oft?

Grundsätzlich dürfen Hunde reife Pistazien essen. Die Nüsse an sich sind nicht giftig. Problematisch können dabei jedoch Schimmelpilze sein, mit denen die Nüsse belastet sind.

Solche Belastungen werden bereits durch kleinste Sporen verursacht, die nicht zu erkennen sind. Dennoch wirken sie diese geringen Belastungen negativ auf die Gesundheit des Hundes aus.

Wenn man diese Gefahr vermeiden möchte, verzichtet man darauf, seinem Hund Pistazien zu geben. Entscheidet man sich dennoch dazu, seinem Hund Pistazien zu füttern, sollten nur wenige Nüsse gegeben werden, da sie einen sehr hohen Fettgehalt aufweisen.

Das gilt es zu beachten:

  • Wenn man seinem Hund Pistazien geben möchte, müssen diese reif und geschält sein.
  • Reife Pistazien erkennt man an einer grünen Färbung. Vereinzelt können auch braune Stellen auftreten, die nicht bedenklich sind.
  • Pistazien, die man seinem Hund gibt, dürfen nicht gesalzen sein. Das Salz belastet Magen und Darm zu stark.
  • Verzehren Hunde Pistazien, besteht die Gefahr einer Vergiftung durch Schimmelpilze, die sich auf der Nuss bilden.

Duerfen Hunde Pistazien essen

Wieso bilden sich Schimmelpilze auf Pistazien?

Der Grund für die Entstehung von Schimmelpilzen auf Pistazien ist meist unsachgemäße Lagerung. Pistazien sollten trocken und dunkel gelagert werden.

Besonders bei Nüssen, die lange Wege zurücklegen mussten, ist das nicht durchgängig gewährleistet, sodass diese besonders belastet sein können.

Die für die gesundheitlichen Schäden verantwortlichen Substanzen nennt man Aflatoxine. Sie für Menschen und Hunde gefährlich, Hunde reagieren jedoch viel stärker auf sie.

Wie wirkt sich eine Vergiftung auf den Hund aus?

Eine Vergiftung mit Aflatoxinen ist zwar gefährlich für Hunde, in den meisten Fällen kann sie jedoch behandelt werden und endet nicht tödlich. Die Giftstoffe können allerdings Leberschäden verursachen, wenn der Hund besonders empfindlich auf sie reagiert.

Häufiger verursachen sie Magen- und Darmprobleme. Da es zu diesen Problemen kommen kann, wenn Hunde Pistazien essen, sollte man sich überlegen, ob man dieses Risiko eingehen möchte.

Wie wirkt sich eine Vergiftung auf den Hund aus


Relevante Beiträge:

4.8/5 - (67 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)