Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Pilea giftig für Katzen?

Keine Angst, dass die schöne Pilea giftig für Katzen sein könnte. Die Pflanze ist völlig harmlos und enthält keine giftigen Stoffe. Die Pilea darf die Katzenwohnung daher weiterhin schmücken.

Auf einen Blick
1. Nein, die Pilea ist für Katzen nicht giftig. 2. Es ist für Katzen nicht gefährlich, an der Pflanze zu knabbern. 3. Tipp: Das sollte man machen, wenn die Katze Pilea gegessen hat: Gar nichts. Das übersteht sowohl die Katze wie die Pflanze ohne Schaden.

Ist Pilea giftig für Katzen oder ungefährlich?

In keiner Weise ist die Pilea giftig für Katzen. Kein Pflanzenteil ist gefährlich, weder die Blätter, Stiele noch die Blüten oder Wurzeln. Die Grünpflanze mit den hübschen runden Blättern ist harmlos.

Die Pilea gibt es mit einheitlich grünen, hell gerandeten oder weiß-grün geflammten Rundblättern. Auch diese Arten sind ungefährlich. Das Dickblatt stammt ursprünglich aus Südafrika, wo früher sogar von Einwohnern die Wurzeln gegessen wurden.

Wegen der Empfindlichkeit gegen niedrige Temperaturen und Frost wird die Pilea hierzulande vorwiegend als Zimmerpflanze aufgestellt. Sie kann bei warmem Wetter aber auch als Kübelpflanze auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. Den eigenen Katzen oder der Nachbarkatze fügt sie keinen Schaden zu.

Pilea giftig fuer Katzen

Was ist der Unterschied Pilea und Ufopflanze?

Für die Pilea gibt es viele verschiedene Bezeichnungen. Die Namen verdankt die beliebte, pflegeleichte Pflanze ihren schirmartigen, dicken Rundblättern. Da diese Blätter u.a. an ein Ufo erinnern, wird sie auch gern als Ufopflanze bezeichnet. Andere Namen sind z.B. Mosaikpflanze, Kanonierpflanze oder Exotenherz.

Ist der Geldbaum eine giftige Pflanze?

Geldbaum ist ebenfalls ein anderer Name für die Pilea. Ob die Pflanze Geldbaum, Glücksbaum, Pfennigbaum oder Glückstaler genannt wird, ist egal. Niemals ist eine Pilea giftig für Katzen. Der Begriff chinesischer Geldbaum stammt aus weiterem Gebiet, in dem die Pilea vorkommt, nämlich aus Südostasien.

Gibt es Symptome, wenn Katze an Pilea knabbert?

Nein, falls die Katze probiert, ob die Pilea schmeckt, zeigen sich danach keine Symptome. Falls der Stubentiger Symptome für eine Vergiftung oder Allergie zeigt, kommt es nicht vom Naschen an der Pilea. Vielleicht gibt es dann in der Wohnung oder im Garten eine andere Pflanze, die für Katzen schädlich ist.

Katze knabbert an Pilea (1)


Relevante Beiträge:

4.9/5 - (71 Bewertungen)
Stefanie Schwarz
Letzte Artikel von Stefanie Schwarz (Alle anzeigen)