Der Alltag mit einem Tier ist schön, doch bleiben auch unangenehme Momente und Lebensabschnitte leider nicht aus. Sollte das Tier erkranken oder einen Unfall gehabt haben, dann kann das ganz erhebliche Kosten nach sich ziehen. Ist gar eine Operation notwendig, dann können sich diese schnell auf einen Betrag von über 1.000 Euro oder sogar wesentlich mehr belaufen. Wenn man dann noch Nachsorge, Medikamente und ähnliches mit einbezieht, dann bringt dies den einen oder anderen Tierhalter sicher an seine finanziellen Grenzen.


Springen Sie direkt zum passenden Tierversicherung Vergleich: 

Hundekrankenversicherung   Hunde OP-Versicherung   Katzenkrankenversicherung  Hunde-Haftpflicht

Eine Tierversicherung ist deshalb für jeden Tierbesitzer eine sinnvolle Überlegung, ganz egal, ob es sich um einen Hund, eine Katze oder ein Pferd handelt. Diese Art von Versicherung kann aber unter Umständen auch für Exoten, Nutztiere oder Nager abgeschlossen werden. Darüber hinaus stellt die Tierversicherung aber auch einen Schutz dar, falls durch das Tier irgendein Schaden an fremdem Eigentum entstehen sollte.

Immer mehr Versicherungen bieten einen solchen Schutz an, weshalb man die einzelnen Angebote und Tarife immer sorgfältig vergleichen sollte. Es ist nicht leicht, sich einen Überblick zu verschaffen und die beste Tierversicherung zu finden. Unser nachfolgender Vergleich kann dabei sicher eine gute Hilfe sein.

Tierversicherung Vergleichsrechner

Wir zeigen die beste Tierversicherung für Haustiere!


Tierversicherung Vergleich: Diese Varianten gibt es

Bei einem Tierversicherung Vergleich muss grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Arten von Versicherungen unterschieden werden, nämlich der Tier-Haftpflichtversicherung und der Tier-Krankenversicherung. Manchmal reicht eine Tier-Krankenversicherung vollkommen aus, um sich vor sehr hohen Rechnungen vom Tierarzt zu schützen. Für einige Tierhalter kann aber auch eine zusätzliche Tier-Haftpflichtversicherung sinnvoll sein, vor allem wenn es sich um Tiere handelt, die doch einmal Schaden anrichten können

Hundekrankenversicherung

beste Hundekrankenversicherung VergleichFür Hunde kann man wahlweise eine Hundekrankenversicherung abschließen oder eine reine OP-Versicherung. Da in eine Krankenversicherung die Kosten für eine mögliche OP bereits eingeschlossen sind, ist der monatliche Beitrag natürlich höher. Im Fall einer Operation werden nicht nur die Kosten für die OP an sich bezahlt, sondern auch der Aufenthalt in der Tierklinik, die Nachsorge und die notwendigen Medikamente. Auch wenn es sich nur um einen kleinen operativen Eingriff handelt, so sind die Kosten doch häufig immens. Auch Knochenbrüche schlagen mit sehr hohen Kosten zu Buche.

Tumore sind sehr heimtückisch und werden oftmals erst in einem weiter fortgeschrittenen Stadium festgestellt. Unfälle sind immer unvorhergesehene Ereignisse, so dass man finanziell auch nicht im Voraus planen kann. Damit zur emotionalen Belastung nicht auch noch finanzielle Sorgen hinzu kommen, ist eine Hundekrankenversicherung zu empfehlen.

Wenn ein Hund sich merkwürdig verhält und sogar das Fressen verweigert, dann muss oftmals eine aufwendige Diagnostik mit Ultraschall, Röntgen oder gar ein CT erfolgen, die Höhe der Kosten kann man sich in diesem Fall ausmalen. Hundekrankenversicherungen bieten dann eine große Sicherheit und kosten häufig nicht einmal 30 Euro im Monat. Die Versicherung kommt dann auch für Impfungen und alle notwendigen Vorsorgeuntersuchungen auf.

Beste Hundekrankenversicherung finden
Besuchen Sie unseren Hundekrankenversicherung Vergleich und finden Sie den besten Tarif: Hundekrankenversicherung Vergleich

Katzenkrankenversicherung

KatzenkrankenversicherungAuch auf Katzenhalter kommen nicht selten Unfälle oder schwere Erkrankungen zu, die hohe Kosten nach sich ziehen. Nach einem Sturz aus großer Höhe kann zum Beispiel ein Bein sehr kompliziert gebrochen sein, oder die Katze erleidet gar innere Verletzungen. Auf jeden Fall muss schnell gehandelt werden, meistens kommt man um eine Operation nicht herum. Doch nach der Operation ist noch nicht alles wieder gut, denn eine Nachsorge schließt sich an, eventuell müssen auch Medikamente verabreicht werden. Dann kommen schnell ein mal mehr als 1000 Euro zusammen.

Doch eine Operation kann auch notwendig werden, wenn ein Tumor festgestellt wird, auch dann wird man nicht günstiger weg kommen. Die Katzenkrankenversicherung übernimmt nicht nur Kosten für Operationen, sondern auch für alle anderen Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen. Mit einer Katzenkrankenversicherung hat man somit einen fast vollständigen Kostenschutz und muss sich zumindest um das Finanzielle keine Sorgen machen.

Beste Katzenversicherung finden
Besuchen Sie unseren Hundekrankenversicherung Vergleich und finden Sie den besten Tarif: Katzenversicherung Vergleich

OP-Versicherung für Hunde und Katzen

Sowohl für Hunde als auch für Katzen gibt es eine reine OP-Versicherung. In diesem Fall werden von der Versicherung lediglich die Kosten für Operationen inklusive Nachsorge und aller Folgekosten übernommen. Eine OP-Versicherung ist deutlich günstiger als eine komplette Krankenversicherung, und häufig kommt es auch günstiger, wenn man kleinere Eingriffe und Vorsorgemaßnahmen aus eigener Tasche bezahlt. Eine Operation treibt die Kosten aber definitiv immer in die Höhe, so dass man im Notfall zumindest gegen den größten Kostenfaktor gewappnet ist.

Beste Hunde OP Versicherung finden
Besuchen Sie unseren Hundekrankenversicherung Vergleich und finden Sie den besten Tarif: Hunde OP Versicherung Vergleich

Hundehaftpflichtversicherung

Tierversicherung Vergleich HaftpflichtEin Hund kann durchaus großen Schaden anrichten, sei es an Menschen oder an Gegenständen. In einigen Bundesländern ist man deshalb sogar gesetzlich dazu gezwungen, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Doch auch sonst kann eine Hundehaftpflichtversicherung sinnvoll sein, denn man bewegt sich mit seinem Vierbeiner ja tagtäglich in der Öffentlichkeit. Auch wenn es sich um einen sehr lieben und friedlichen Hund handelt, Tiere sind unberechenbar.

Tritt dieser Fall ein, dann können die Kosten für die angerichteten Schäden eventuell so hoch sein, dass man einige Jahre zu zahlen hat. Der Hund könnte zum Beispiel einen Radfahrer zu Sturz bringen, so dass es zu komplizierten Brüchen kommt.

Der Hundehalter ist dafür verantwortlich und muss die Kosten tragen, auch alle entstehenden Folgekosten wie zum Beispiel Physiotherapie oder einen Verdienstausfall. Womöglich wird eine Person auch vom Hund gebissen, auch das kann einiges an Kosten nach sich ziehen, vor allem wenn derjenige dann berufsunfähig ist.

Beste Hundehaftpflichtversicherung finden
Besuchen Sie unseren Hundekrankenversicherung Vergleich und finden Sie den besten Tarif: Hundehaftpflicht Vergleich

 


Tier-Krankenversicherung

Tierversicherung TestDie Tier-Krankenversicherung kann man mit der Krankenversicherung für Menschen vergleichen. Sobald das Haustier erkrankt oder Opfer eines Unfalls wurde, werden die Kosten für die komplette Behandlung beim Tierarzt übernommen. Dabei sind alle Kosten, auch für Nachsorge und notwendige Medikamente oder Verbandsmaterialien, mit eingeschlossen. Gerade bei Operationen kann man froh sein, wenn man eine solche Versicherung abgeschlossen hat. Die Kosten gehen in diesem Fall meistens in den vierstelligen Bereich. Nur wenige Tierhalter haben so hohe Rücklagen gebildet, dass sie diese ohne Probleme stemmen können.


Tier-Haftpflichtversicherung

Auch eine Tier-Haftpflichtversicherung lässt sich in etwa mit einer klassischen privaten Haftpflichtversicherung für Menschen vergleichen. Wenn das Haustier einen Bürger angreift und verletzt oder wenn es zu einem Sachschaden kommt, dann springt die Versicherung ein. Unter Umständen kann da eine ganz schön hohe Summe zusammenkommen, die den Tierhalter eventuell sogar in den finanziellen Ruin treiben könnte.

So kann man in etwa das Beispiel anführen, wenn ein Pferd durchgeht, seinen Reiter abwirft und dann panisch davon galoppiert. Wenn es so in Rage ist, dann ist das Tier unberechenbar und kann in kurzer Zeit großen Schaden anrichten. Mit seinen Hufen kann es ausschlagen und vielleicht Menschen schwer verletzen oder Schäden an geparkten Autos verursachen. Für Katzen, Vögel und Kleintiere gibt es übrigens keine spezielle Tier-Haftpflichtversicherungen. Wenn diese kleineren Haustiere Schaden anrichten, dann sind diese im Normalfall durch die private Haftpflichtversicherung abgedeckt.


Tierversicherung Test: Bisherige Ergebnisse und Testsieger

Wir haben recherchiert, welches Magazin bereits einen passenden Testbericht veröffentlicht hat und ob die Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind. Auch das Jahr der Veröffentlichung geben wir in unserer Tabelle an. Wir haben in unsere Test-Übersicht sechs renommierten Verbraucher-Magazine aufgenommen.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
SRF Kassensturz Magazin Nein
Saldo.ch Nein
Stiftung Warentest Ja Link und Link ja
Ktipp.ch Nein
Ökotest Nein
Konsument.at Nein

Neben einem älteren Tierkrankenversicherung Test aus dem Jahr 2012 steht auf der Webseite des Verbrauchermagazins auch ein neuerer Test aus dem Jahr 2016 zur Verfügung. Dabei wurden Tierkrankenversicherungen und reine OP-Versicherungen unabhängig voneinander verglichen, um die beste Tierversicherung zu küren. Der Test umfasst 10 Tierkrankenversicherungen und 8 OP-Versicherungen für Tiere. Auch ein Hundehalter Haftpflichtversicherung Test ist auf der Webseite zu finden. Dieser ist jedoch aus dem Jahr 2010 und daher nicht mehr Repräsentativ.

beste Tierversicherung vergleich


Ratgeber zu Tierversicherungen

Wir sind mit unserem Beitrag noch nicht am Ende. Der erste Teil des Ratgebers befasste sich damit, ob es einen Tierversicherung Test von Verbraucher-Zeitschriften gibt, und anschließend wurden diverse Produkte verglichen. Im weiteren Verlauf des Beitrags möchten wir alle offenen Fragen beantworten.

Infos zu Versicherungesgesellschaften: HUK, AXA, AGILA & weitere

AgilaAllianzHUKAXAHelvetiaÜlzenerMobiliar

Agila hat sich komplett auf Haustierversicherungen spezialisiert, so dass man es hier natürlich mit absoluten Fachleuten zu tun hat. Bezüglich Tierkrankenversicherungen bietet Agila drei verschiedene Varianten an, nämlich den normalen Tierkrankenschutz, den Tierkrankenschutz 24 und den Tierkrankenschutz exklusiv. Auch bei der reinen OP-Versicherungen gibt es diese drei Möglichkeiten, die sich in der Höhe des Beitrags und dem Versicherungsumfang voneinander unterscheiden. Zusätzlich gibt es noch die Hundehaftpflichtversicherungen, die ebenfalls in diesen drei Tarifen zur Auswahl steht.

Tierversicherung Agila Test

Die beliebte Versicherungsgesellschaft Allianz hat auch an Tierhalter gedacht. Die Tierhalterhaftpflicht richtet sich an Halter von Hunden und Pferden, womit Schäden in einer Höhe von bis zu 30 Millionen Euro abgesichert werden können. Auch die Nachkommen sind für ein Jahr mitversichert, und der Schutz gilt auch bei Miteigentümern und Hütern der Tiere. Darüber hinaus erstreckt sich der Schutz auch auf die Teilnahme an Sportveranstaltungen und auf Deckakte. Tierkrankenversicherungen sind für Hunde und Katzen zu haben, für Pferde gibt es nur eine reine OP-Versicherung.

Allianz Tierversicherung Test

Die Versicherungsgesellschaft HUK-Coburg bietet Versicherungen für alle Lebenslangen und die unterschiedlichsten Bereiche an. Zum Angebot gehört auch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung, die Schäden bis zu einer Höhe von 15 Millionen abdeckt. Der Versicherungsschutz gilt weltweit, und auch alle Nachkommen des Tieres sind automatisch für ein Jahr mit versichert.

Auch die AXA zählt zu den größten und bekanntesten deutschen Versicherungsgesellschaften. Unter anderem bieten sie auch verschiedene Tierversicherungen an, so dass jeder Tierhalter das passende finden kann. Zum Angebot zählen Krankenversicherungen für Hunde, Katzen und Pferde. Darüber hinaus gibt es auch Haftpflichtversicherungen für diese drei Tierarten.

Die Schweizer Versicherung Helvetia hat eine Tierkrankenversicherung für Hunde und Katzen im Programm. Die einzelnen Tarife wurden in Zusammenarbeit mit Tierärzten erarbeitet, um für jeden Bedarf den passenden Schutz anbieten zu können. Die Tierhalter bekommen einen Schutzbrief und können eine Kostenerstattung von bis zu 80 % erwarten. Tierärzte und -kliniken können frei gewählt werden, für 12 Monate gilt auch ein Auslandsschutz. Die Prämien sind für alle Rassen gleich, es werden auch keine rassetypischen Erkrankungen ausgeschlossen.

Wenn es um die beste Tierversicherung geht, dann hat die Ülzener Versicherung definitiv eine der größten Bandbreiten. Für Pferde gibt es eine OP-Versicherung, eine Pferdekrankenversicherung und eine Pferdehalterhaftpflicht. Darüber hinaus werden aber auch noch eine Pferde-Leibesfrucht-Versicherung angeboten und ein Pferdehalter-Rechtsschutz angeboten.  Für Hunde gibt es eine OP-Versicherung, eine OP- und Krankenversicherung, eine Hundehalter-Haftpflicht und einen Hundehalter-Schutz. Außerdem können auch Katzenhalter eine Krankenversicherung oder eine OP-Versicherung abschließen.

Die Schweizer Versicherungsgesellschaft Mobiliar bietet auch eine Haustierversicherung an. Diese richtet sich an Halter von Hunden und Katzen und deckt die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen. Man kann die Höhe des Selbstbehalts individuell festlegen, und es ist auch möglich, nur Krankheiten oder nur Unfälle zu versichern, dann sinken die Beiträge natürlich entsprechend.

Haustierversicherung für Katzen, Hunde, Vögel & mehr

beste Tierversicherung vergleich TestKatzen: Für Katzen kann man höchstens eine Katzenkrankenversicherung abschließen, die dann für alle Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen aufkommt. Wahlweise kann man sich auch für eine reine OP-Versicherung entscheiden. Eine spezielle Katzenhaftpflichtversicherung gibt es nicht und wird auch nicht benötigt, denn normalerweise kommt für Schäden durch Katzen die normale private Haftpflichtversicherung auf.

Hunde: Für Hunde gibt es eine Hundekrankenversicherung, eine reine OP-Versicherung und auch eine Hundehaftpflichtversicherung. Die Hundekrankenversicherung schließt ambulante und stationäre Behandlungen mit ein, somit sind auch Operationen abgedeckt. Wenn man sich nur vor dem größten Kostenfaktor schützen möchte, dann reicht eine OP-Versicherung für den Hund aus. Die Hundehaftpflichtversicherung macht definitiv Sinn, denn auch friedliche Hunde sind unberechenbar und können Schäden an Personen und Gegenständen verursachen.

Vögel / Papagaien: Bisher gibt es leider keine Tierkrankenversicherung für Vögel, weil die Behandlungskosten für kleinere Tiere sich meistens in Grenzen halten. Auch eine spezielle Haftpflichtversicherung brauchen Vogelhalter nicht, denn die private Haftpflicht kommt für eventuelle Schäden auf.

Kaninchen: Für Kaninchen gibt es in Deutschland bisher soweit wir recherchieren konnten keinen Versicherungsanbieter. Normalerweise kann man die Tierarztkosten aber gut stemmen. Sollte ein Kaninchen Schaden anrichten, dann kann man dies in der Regel über die private Haftpflichtversicherung abwickeln.

Tierversicherung für Großtiere: Pferde, Rinder & Schafe

Auch für Großtiere wie Pferde, Rinder und Schafe gibt es Versicherungen. Während Rinder und Schafe i.d.R. nur von Landwirten gehalten werden, betrifft die Pferdeversicherung auch viele Privatleute.

  1. Pferde: Pferdehalter können sich entspannt zurücklehnen, denn für Pferde gibt es sowohl eine Krankenversicherung als auch eine Haftpflichtversicherung. Bei der Krankenversicherung kann man sich auch für eine reine OP-Versicherung entscheiden, denn Operationen verursachen die höchsten Kosten. Eine Pferdehaftpflichtversicherung macht sicher ebenfalls Sinn, denn wenn ein Pferd durchgeht und in Panik oder Rage verfällt, dann kann großer Schaden angerichtet werden.
  2. Rinder: Eine richtige Krankenversicherung für Rinder gibt es leider nicht. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich Viehbetriebe absichern können. So werden von einigen Gesellschaften Rinder-Lebensversicherungen, Rinderbestandsversicherungen, Ertragsschadenversicherungen oder Veranstaltungsversicherungen für Rinder angeboten. Selbstverständlich gibt es für Landwirte und Bauern auch spezielle Betriebs-Haftpflichtversicherungen.
  3. Schafe: Auch für Schafe gibt es keine besondere Tierkrankenversicherung, die Kosten muss der Halter selbst tragen. Es gibt jedoch eine Haftpflichtversicherung, die entweder für einzelne Tiere gilt oder die sich auch auf einen kompletten Bestand erstrecken kann.

Infos zu OP-Schutz und Unfall-Schutz

Für Haustiere gibt es also sowohl eine klassische Krankenversicherung als auch eine Versicherung, die sich lediglich auf die Kosten für eine Operation und ihre Folgekosten bezieht. Die reine OP-Versicherung deckt den größten Kostenfaktor ab, denn Operationen sind immer mit hohen Kosten verbunden. Die normalen Behandlungen beim Tierarzt können meistens noch gut getragen werden, doch wenn eine Operation ansteht, dann haben viele Tierhalter nicht das nötige Geld auf der Seite. Vielen Tierhaltern reicht deshalb eine reine OP-Versicherung aus, deren monatliche Beiträge dann auch nicht allzu hoch sind.

Einen Unfall-Schutz hat man jedoch im Rahmen einer Tierkrankenversicherung. Die Krankenversicherung bezieht sich also nicht nur auf die Behandlung von Erkrankungen, sondern deckt auch Unfälle mit ab. Ganz unabhängig, ob das Haustier nach einem Unfall ambulant oder stationär versorgt werden muss, der Tierhalter muss keine bösen Überraschungen befürchten, wenn er mit einer Tierkrankenversicherung vorgebeugt hat. Auch wenn im Zuge des Unfalls eine Operation notwendig sein sollte, so sind alle möglichen Kosten mit der Tierkrankenversicherung abgedeckt.

Ein guter Beitrag vom ZDF Magazin WISO:

Wie lange ist die Wartezeit bei Haustierversicherung (Karenzzeiten)?

Wenn man eine Tierkrankenversicherung abschließt, dann muss man unter Umständen mit einer Wartezeit rechnen, auch bei Krankenversicherungen für Menschen ist dies manchmal der Fall. Je nach Versicherungsgesellschaft kann die so genannte Karenzzeit unterschiedlich lang ausfallen. Normalerweise kann man mit 30 bis 90 Tagen rechnen.

Sollte sich jedoch vor Ablauf dieser Frist ein Unfall ereignen, dann werden die Kosten häufig schon ab dem ersten Tag übernommen. Die Wartezeit gilt demnach lediglich für Erkrankungen des Tieres. Die Versicherungsunternehmen setzen diese Frist zu ihrem eigenen Schutz, denn ansonsten würden viele Tierhalter erst eine Versicherung abschließen, wenn schon eine Erkrankung vorliegt. Normalerweise bezieht sich diese Wartezeit aber nur auf Tierkrankenversicherungen, bei der Tierhaftpflichtversicherung dürfte dies nicht der Fall sein.

Tierversicherung von der Steuer absetzen?

TierhaftpflichtversicherungWas das Absetzen von Steuern bezüglich Tierversicherungen angeht, muss man zwischen beiden Varianten unterscheiden. Kosten für den Tierarzt lassen sich grundsätzlich nicht absetzen, das gilt auch für Tierversicherungen im Privatbereich. Hier gibt es lediglich eine Ausnahme, wenn man das Tier aus beruflichen Gründen hält, wie zum Beispiel einen Therapiehund oder ein Polizeipferd, dann sind Werbekosten steuerlich absetzbar.

Anders sieht es hingegen bei der Tierhaftpflichtversicherung aus, denn diese zählt zu den privaten Versicherungen und ist somit als Sonderausgabe absetzbar, sofern die Ausgaben sich noch im Rahmen des Höchstbetrags bewegen.

Gibt es für Österreich & Schweiz spezielle Tarife?

Selbstverständlich gibt es nicht nur in Deutschland spezielle Tierversicherungen. Auch in der Schweiz und in Österreich gibt es einige Versicherungsunternehmen, die auch spezielle Versicherungen für Haustiere anbieten. Wenn man im Internet recherchiert, wird man einige Anbieter von Tierkrankenversicherungen und Tierhaftpflichtversicherungen in diesen beiden Ländern finden.

Weiterführende Links und Quellen:

5.0
31