Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Erdnüsse essen?

Heute klären wir die Frage, dürfen Hunde Erdnüsse essen? Hunden gibt man zwischendurch gerne einen kleinen Snack oder eine Belohnung. Dazu verwenden viele Hundebesitzer fertig gekaufte Produkte. Natürlich kann man Alternativen einsetzen, die nicht speziell für Hunde produziert wurden und ohnehin im Haushalt vorhanden sind. Geeignet sind beispielsweise verschiedene Nüsse. Dieser Artikel klärt daher darüber auf, ob Hunde Erdnüsse essen dürfen.

Zusammenfassung
Hunden darf man Erdnüsse in geringen Mengen als Snack geben. Beim erstmaligen Verzehr sollte man jedoch vorsichtig sein und auf eine mögliche Allergie achten.

Dürfen Hunde Erdnüsse essen – falls ja, wie viel und wie oft?

Erdnüsse sind für Hunde nicht giftig, sie dürfen sie daher verzehren. Jedoch sollte man Hunden nur wenige Erdnüsse füttern. Das liegt daran, dass Erdnüsse einen hohen Fettanteil besitzen.

Bei übermäßigem Verzehr wirkt sich dieser hohe Fettanteil nachteilig auf den Kreislauf aus. Hunden gelegentlich ein paar Erdnüsse zu geben, schadet aber nicht. Die Erdnüsse sind vor dem Verzehr selbstverständlich zu schälen. Zudem dürfen Hunde keine gesalzenen Erdnüsse verzehren.

Das gilt es zu beachten:

  • Aufgrund des hohen Fettgehalts sollte man Hunden nur geringe Mengen Erdnüsse zu essen geben.
  • Gesalzene Erdnüsse dürfen Hunden nicht gegeben werden. Der Salzgehalt wirkt sich negativ auf Magen und Darm aus.
  • Bei erstmaligem Verzehr von Erdnüssen ist auf eine mögliche Allergie zu achten. Hunde können ebenso wie Menschen allergisch auf das enthaltene Histamin reagieren.
  • Erdnüsse enthalten viele Mineralstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit des Hundes auswirken, wenn vereinzelt Erdnüsse gegeben werden.

Duerfen Hunde Erdnuesse essen

Welche positiven Eigenschaften haben Erdnüsse?

Erdnüsse versorgen den Körper mit verschiedenen Mineralstoffen. Sie sind reich an Kalium, Kalzium und Eisen. Zudem enthalten sie die Spurenelemente Zink und Fluor. Diese Inhaltsstoffe wirken sich nicht nur positiv auf die Gesundheit von Menschen aus.

Auch Hunde profitieren von diesen Inhaltsstoffen der Erdnuss. Daher ist es durchaus empfehlenswert, dass Hunde Erdnüsse essen, wenn auch nicht zu große Mengen.

_Erdnuesse Eigenschaften fuer Hunde

Worauf ist zu achten, wenn man Hunden Erdnüsse zu essen gibt?

Erdnüsse haben einen hohen Fettgehalt. Daher sollten sie nur in geringen Mengen an Hunde gegeben werden. Hat der Hund Gewichtsprobleme, sollte noch mehr darauf geachtet werden, dass er nicht zu viele Erdnüsse isst.

Zudem können Hunde allergisch auf Erdnüsse reagieren, wie es auch beim Menschen vorkommt. Eine allergische Reaktion auf Erdnüsse erkennt man bei Hunden an geschwollenen Augenlidern, einer geschwollenen Zunge sowie starkem Hecheln.

Tritt eine solche Allergie auf, ist sofort ärztlicher Rat einzuholen.


Relevante Beiträge:

4.6/5 - (55 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)