Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Käse essen? Welche Sorten?

Die Frage, ob Hunde Käse essen dürfen, kann man mit ja beantworten. Entscheidend ist die Käsesorte. Sorten, die laktosearm, laktosefrei oder fettarm sind, kann der Hund in kleinen Mengen fressen. Durch den intensiven Geruch sind Hunde sehr angetan von Käse. Käse liefert in konzentrierter Form zudem viele Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium oder Zink, die den Knochenaufbau und die Funktionsweise des Nervensystems und der Muskeln fördern.

Zusammenfassung
Käse ist für Hunde erlaubt, wenn es eine laktosearme, laktosefreie oder fettarme Sorte ist.

Erlaubt: Welchen Käse dürfen Hunde essen?

Generell kann man sagen, dass Käse, der länger gereift ist, weniger Laktose enthält und somit besser vom Hund verdaut werden kann.

Zu den länger gereiften Käsesorten zählen zum Beispiel Parmesan oder Cheddar. Auch Frischkäse und Schnittkäse wie Gouda oder Maasdamer eignen sich zur Fütterung des Hundes.

Erlaubte Käsesorten für Hunde:

  1. Harzer Käse
  2. Leerdammer
  3. Hüttenkäse
  4. Ziegenkäse
  5. Emmentaler
  6. Butterkäse
  7. Maasdamer
  8. Cheddar
  9. Parmesan
  10. Greyerzer

Duerfen Hunde Kaese essen

Verboten: Welchen Käse dürfen Hunde nicht essen?

Wenn Hunde Käse essen, sollten Sorten gemieden werden, die Blauschimmel enthalten, sehr salzig sind oder einen hohen Laktosegehalt aufweisen. Ebenfalls vermieden werden sollten sehr fetthaltige Käsesorten wie Mozzarella.

Verbotene Käsesorten für Hunde:

  1. Gorgonzola
  2. Roquefort
  3. Schmelzkäse
  4. Kochkäse
  5. Streichkäse
  6. Schafskäse
  7. Cabrales
  8. Bleu de Gex
  9. Blue Wensleydale
  10. Stilton

Diese Regeln gelten für Harzer-, Frisch-, Feta-, Hirten- und Weichkäse

  • Harzerkäse: Mit nur 0,1 Gram auf 100 Gramm wird der Harzerkäse als laktosearm bezeichnet und eignet sich damit hervorragend zum Verfüttern.
  • Frischkäse: Ist bei Magen-Darm-Problemen des Hundes zu empfehlen. Durch die enthaltenen Aminosäuren wird die Darmflora gestärkt.
  • Hirtenkäse: Der salzhaltige Hirtenkäse sollte nicht zum Verzehr an die Hunde verabreicht werden.
  • Feta Käse: Durch den hohen Salzgehalt des Käses ist dieser nicht für den Verzehr geeignet.
  • Mozzarella: Sollte durch den hohen Laktosegehalt nicht verfüttert werden.
  • Gouda Käse: Durch den Herstellungsprozess enthält Gouda nur geringe Spuren von Laktose und ist damit ein gut verdaulicher Käse für den Hund.
  • Schimmelkäse: Ist für den Hund giftig und sollte vermieden werden.
  • Weichkäse: Weichkäse ist als Futter nicht zu empfehlen. Weichkäsesorten wie Camembert sind sehr salzig und damit nicht gut für den Hund zu verdauen.
  • Bergkäse: Ist für den Hund gut zu verdauen, da dieser keine Laktose enthält. Bergkäse ist in kleinen Mengen somit sehr gut geeignet.

Wie viel Käse darf ein Hund essen?

Wenn Hunde Käse essen, sollte dieser nicht als Hauptmahlzeit verfüttert werden. Perfekt eignet sich Käse als Leckerli zum Beispiel nach einem erfolgreichen Training. Größere Mengen Käse sollte der Hund nicht fressen, da es sonst zu Durchfall, Blähungen und Bauchschmerzen kommen kann.

Verbotene Käsesorten fuer Hunde

Kann Käse blind machen oder den Geruchssinn der Hunde beeinträchtigen?

Durch das Fressen von Käse wird der Hund weder blind, noch wird sein Geruchssinn beeinträchtigt. Wichtig ist die Auswahl der richtigen Käsesorte, die am besten fettarm und laktosefrei ist.


Relevante Beiträge:

4.6/5 - (48 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)