Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Mohn essen?

Die Frage, ob Hunde Mohn essen dürfen, stellen sich viele Hundebesitzer, deren Vierbeiner beim Sonntagskaffee etwas vom Mohnkuchen genascht hat oder beim Gassigehen etwas von den Mohnblumen am Feld gefressen hat. Auch wenn Mohn für Menschen ungefährlich sein mag, für Hunde können die kleinen schwarzen Kugeln durchaus giftig sein.

Zusammenfassung
Mohn ist für Hunde verboten. Sowohl von Natur aus, als auch durch häufig vorkommende Verunreinigungen ist Mohn giftig für Hunde und kann in extremen Fällen sogar tödlich sein.

Dürfen Hunde Mohn essen?

Nein, Hunde sollten keinen Mohn essen, denn im Mohn sind Stoffe enthalten, sogenannte Opioide, die für Hunde bereits in kleinen Mengen giftig sind. Besonders viel des giftigen Stoffes ist in den Pflanzenteilen der Mohnpflanze enthalten.

Das gilt es zu beachten:

  1. Mohn enthält Opioide aus der Gruppe der Alkaloide. Diese sind giftig für Hunde.
  2. Vor allem Pflanzenteile enthalten besonders viel Giftstoffe.
  3. Eine Vergiftung äußert sich durch Übelkeit, Durchfall und Atemnot.
  4. Grad der Vergiftung hängt von Menge an gefressenem Mohn und Gewicht des Hundes ab.
  5. Bei Symptomen einer Vergiftung sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden!

Ist Mohn fuer Hunde gefaehrlich

Ist Mohn für Hunde gefährlich?

Ja, wenn Hunde Mohn essen, ist das durchaus gefährlich. Der Stoffwechsel und die Verdauung funktioniert bei Hunden anders als bei Menschen. Deswegen sind die Mengen an Opioiden, die für Menschen vollkommen unbedenklich sind, für Hunde hingegen gefährlich.

Bei geringen Mengen treten Durchfall, Übelkeit, Unruhe und Atemnot. Je nachdem wie viel Opioide gefressen wurden und wie groß der Hund ist, kann die Vergiftung aber auch tödlich für den Hund enden.

Dürfen Hunde Mohnbrötchen oder Mohnkuchen essen?

Nein, Hunde dürfen auch keinen verarbeiteten Mohn im Kuchen oder auf Mohnbrötchen essen. Die Menge an enthaltenen Giftstoffen ist zwar geringer, als bei frischem Mohn, dennoch sind noch genug Alkaloide enthalten, um für Hunde gefährlich zu werden.

Duerfen Hunde Mohn essen

Gibt es für Hunde Unterschiede zwischen Klatschmohn, Blaumohn und Backmohn?

Prinzipiell enthalten nicht alle Mohnsorten gleich viele Mengen an Alkaloiden. Nichtsdestotrotz enthalten aber alle Mohnsorten, auch der verarbeitete Backmohn, eine gewisse Menge des Stoffes und können somit für Hunde giftig sein.


Relevante Beiträge:

4.8/5 - (85 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)