Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Salami essen?

In Deutschland ist Aufschnittwurst sehr beliebt und wird häufig zum Frühstück gegessen. Doch was können Sie als Hundebesitzer machen, wenn bei Ihnen zu Hause Hunde Salami essen möchten. Ist Salami für Hunde giftig oder darf sie an Vierbeiner bedenkenlos verfüttert werden. Wir sind diesen Fragen auf den Grund gegangen und möchten die Antwort in diesem Artikel mit Ihnen teilen.

Zusammenfassung
Salami ist für Hunde nicht erlaubt, weil es sich um eine sehr stark gesalzene Wurstsorte handelt!

Dürfen Hunde Salami essen?

Egal mit welchem Hundeblick Sie von Ihrem Hund angeschaut werden, Sie sollten keinesfalls schwach werden und dem Hund Salami gegeben. Die Salami ist eine Wurstsorte, die leider nicht an Hunde verfüttert werden darf. Der Grund für das Verbot ist der viel zu hohe Salzgehalt in der Wurst.

Der Vierbeiner könnte auf Dauer Nierenprobleme bekommen, wenn er ab und zu mit Salami gefüttert wird.

Doch nicht nur der hohe Salzgehalt ist so gefährlich für Hunde, denn Salami wird aus rohem Schweinefleisch hergestellt und hier besteht die Gefahr, dass sich der Hund mit dem Aujeszky-Virus infiziert und die Infektion könnte sogar zum Tod des Hundes führen.

Daher sollten Hundebesitzer niemals Hunde mit Salami füttern.

Das gilt es zu beachten:

  • Salami ist für Hunde giftig und sollte nicht an Hunde verfüttert werden
  • Der viel zu hohe Salzgehalt kann Nierenprobleme hervorrufen
  • Salami wird aus rohem Schweinefleisch hergestellt und hierbei liegt die Gefahr hoch, dass sich der Vierbeiner mit dem tödlichen Aujeszky-Virus infiziert

Duerfen Hunde Salami essen

Was passiert, wenn Hunde Salami essen – und was hat das mit dem Aujeszky-Virus zu tun?

Die Salami wird in der Regel aus rohem Schweinefleisch hergestellt. Leider konnte das Schwein mit dem Aujeszky-Virus infiziert sein und dieser Virus überträgt sich leicht auf Hunde, was nach der Infektion schnell zum Tod des Vierbeiners führen könnte.

Die Salami ist eine Rohwurst, die aus rohem Fleisch hergestellt wird und deswegen wird der Virus nicht abgetötet.

Dürfen Hunde Salami und Mini-Salami aus Hähnchen und Geflügel essen?

Natürlich klingt das im ersten Moment nach einer möglichen Lösung. Allerdings enthält auch Geflügelsalami und Mini-Salami aus Hähnchen sehr viel Salz.

Die Nieren des Hundes können eine solche Menge Salz nicht gut verarbeiten und aus diesem Grund, wenn Hunde Salami essen, könnten die Vierbeiner Nierenprobleme bekommen.

Dürfen Hunde Bifi essen?

Leider sollten Hunde auch Bifi nicht fressen, da es sich bei der Bifi um eine Mini-Salami handelt, die aus rohem Schweinefleisch hergestellt wird. Diese Mini-Salami könnte mit dem Aujeszky-Virus infiziert sein und einen tödlichen Krankheitsverlauf hervorrufen.

Darüber hinaus sind Bifis sehr fettreich und enthalten einen hohen Salzgehalt und sind insgesamt für die Verfütterung an Hunde nicht geeignet.

Welche Wurst dürfen Hunde essen?

Vielleicht möchten Sie hin und wieder Ihrem Hund mit einer leckeren Wurst füttern. Doch wenn Salami nicht infrage kommt, möchten wir Ihnen einige Wurstsorten auflisten, die Sie Ihrem Hund zum Fressen geben können.

Diese Wurstsorten sind für die Verfütterung an Hunde geeignet: Mortadella, Schinkenwurst, Jagdwurst (vorausgesetzt es handelt sich um Wurstsorten aus Rind- oder Geflügelfleisch). Des Weiteren dürfen fast jede Geflügelwurst, die salz- und fettarm ist, an den Hund verfüttert werden.

Welche Wurst duerfen Hunde essen


Relevante Beiträge:

4.8/5 - (110 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)