Sie suchen einen Katzenfutter Test? Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu bereits vorhandenen Testberichten verschiedener Herausgeber. Außerdem haben wir selbst diverse Katzenfutter verglichen und zeigen unsere Favoriten! In diesem Beitrag steht Katzenfutter im Mittelpunkt. Es ist unerlässlich für eine ausgewogene und gesunde Ernährung der beliebten Haustiere. Dabei sind vor allem ein hoher Fleischanteil und ein niedriger Anteil an Kohlenhydraten wichtig für eine artgerechte Ernährung. In diesem Beitrag geht es nur um Nassfutter!

Direkt zu den Testberichten Direkt zum Produktvergleich
bestes Katzenfutter Test

Sie suchen das beste Katzenfutter? Wir erklären worauf es zu achten gilt!

Nassfutter versorgt die Katzen mit der wichtigen Flüssigkeit, auch wenn Katzen wenig trinken müssen. Nassfutter für Katzen enthält unter anderem 84 Prozent Wasser. Es wird praktischerweise auch in kleinen Portionsschälchen angeboten, aber auch als Dosenfutter. Im Allgemeinen ist Nassfutter nicht ganz so lange haltbar wie Trockenfutter.


Katzenfutter Test: Die Testsieger der Verbraucher-Magazine

Vielleicht haben Sie sich als Katzenbesitzer auch schon gefragt, ob es einen Katzenfutter Test von Stiftung Warentest oder anderen Institutionen gibt. Haben diese vielleicht auch einen Testsieger ermittelt? In der folgenden Übersicht finden Sie die Ergebnisse unserer Recherche dazu.

Zeitschrift / Sendung Katzenfutter Test vorhanden? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar
Stiftung Warentest Nein 2017 Link Nein
Saldo.ch Nein
Ökotest Nein 2017 Link Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein 2018 Link Nein
Ktipp.ch Nein 2017 Link Nein
SRF / Kassensturz Magazin Nein
ETM Testmagazin Nein
Katzenfutter Test und Testsieger

Es gibt bereits einige Zeitschriften die einen Katzenfutter Test veröffentlicht haben!

Wir wurden nicht nur in einer Zeitrschrift fündig sondern gleich in mehreren. Der aktuellste Test stammt von der österreichischen Verbraucherzeitschrift Konsument. Auch von Stiftung Warentest und Ökotest gibt es passende Testberichte. Leider sind die Testsieger und genauen Ergebnisse nur gegen eine Gebühr auf den Portalen der Testorganisationen einsehbar.

Passend dazu nun noch ein Video der Stiftung Warentest:

Mehr Infos zu den Testberichten

Katzenfutter Test der Stiftung Warentest?

Wie oben bereits erwähnt, hat die Stiftung Warentest sich in einem Test um Katzenfutter gekümmert. Dabei erhielten sieben Produkte die Noten Sehr gut oder Gut, zehn Produkte bekamen ein Befriedigend. Mangelhaft oder Ungenügend stufte die Stiftung Warentest die übrigen Produkte ein. Im Test wurden die angegebene Futtermenge, die Inhaltsstoffe sowie Markenprodukte oder Alternativen vom Discounter geprüft.

Stiftung Warentest

Worauf sollte bei einem Katzenfutter Test geachtet werden?

Wenn ein Katzenfutter Test durchgeführt wird, dann kommt es bei der Bewertung auf verschiedene Kriterien an. Die Prüfer nehmen alle möglichen Punkte unter die Lupe, wobei es ihnen aber in erster Linie auf die folgenden ankommt.

GeschmackFleischanteilInhaltsstoffeTab-Titel

Auch wenn die Inhaltsstoffe des Futters natürlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Katze wichtig sind, so nutzt es doch gar nichts, wenn die Katze es dann nicht fressen möchte. Das Futter ist also reine Geschmackssache und von Katze zu Katze unterschiedlich.

Hersteller von Katzennassfutter bieten natürlich eine ganze Bandbreite an Geschmacksrichtungen an, damit jedes Tier seine Leibspeise finden kann. Der Katzenfutter Test zeigt aber auch, dass es eben Marken und Hersteller gibt, die grundsätzlich für leckeres und beliebtes Katzenfutter stehen.

Katzen-Nassfutter Test

Ein gutes Katzenfutter sollte einen hohen Fleischanteil aufweisen, denn Katzen sind von Natur aus reine Fleischfresser. Das Fleisch gibt dem Nassfutter auch seinen aromatischen Geschmack und macht es so schön saftig.

Allerdings ist es nicht der Fleischanteil alleine, der im Katzenfutter Test zählt. Es kommt auch darauf an, dass hochwertiges Fleisch verarbeitet wurde und nicht nur billige Nebenerzeugnisse aus Fleisch.

Bei der Ernährung der Katze kommt es hauptsächlich auf die Versorgung mit Fleisch an, denn dieses liefert wertvolle Proteine und Fette. Manche Hersteller reichern das Futter noch mit Getreide oder Gemüse an, beides braucht die Katze aber nicht auf ihrem Speiseplan. Auch Zucker sollte im Futter tabu sein.

Der Gehalt an Mineralstoffen wie Magnesium, Calcium und Phospor sollte minimiert sein, denn ein Zuviel schadet der Gesundheit des Tieres. Wichtig ist allerdings ein Zusatz der Aminosäure Taurin, denn diese kann der Körper nicht selbst bilden, sie ist aber lebensnotwendig.

Zwar findet man auf jedem Katzenfutter eine Zusammenfassung der Inhaltsstoffe, von Transparenz gegenüber dem Verbraucher kann man jedoch nicht immer sprechen. Leider gibt es noch keine genauen gesetzlichen Vorgaben, welche die Hersteller dazu zwingen.

Häufig wird nicht nur hochwertiges Fleisch verwendet, sondern eben auch tierische Nebenprodukte, die auf der Verpackung nicht näher beschrieben sind. So landen unter Umständen auch innere Organe im Futter, welche oft mit Schadstoffen belastet sind.

Bei einem guten Katzennassfutter wird also immer der Fleischanteil in Prozent angegeben sein und auch dessen Zusammensetzung. Sind dort neben dem Fleisch noch tierische Nebenerzeugnisse aufgeführt, muss man davon ausgehen, dass eventuell auch Schlachtabfälle im Futter gelandet sind.


Katzenfutter Vergleich: Unsere Bestenliste

Unser eigener Produktvergleich, der nun folgt,  zeigt anschaulich die Unterschiede zwischen den verschiedenen Marken. Wir haben in unserem eigenen Vergleich sechs Katzenfutter verschiedener Hersteller mit Hilfe ihrer typischen Produktmerkmale verglichen. Der Vergleich geschah auf Basis von öffentlich verfügbaren Herstellerinformationen und bestehenden Kundenrezensionen. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

KAUFTIPP
Animonda Vom Feinsten Adult Nassfutter für ausgewachsene Katzen Geflügel-Kreation Mix, 32 x 100 g
PREISTIPP
Whiskas Katzenfutter 1+ für erwachsene Katzen - saftige Geflügel-Auswahl in Sauce, 3 Geschmacksrichtungen / 84 Portionsbeutel (84 x 100 g)
Felix Katzennassfutter so Gut Wie es aussieht, 4 x 24 x 100 g Portionsbeutel
Kitekat Katzenfutter Frischebeutel Mix, Bunte Vierfalt in Sauce, Nassfutter Multipack für Katzen, 48 x 100 g Portionsbeuteln, Huhn, Rind, Ente, Lachs
Catz Finefood Katzenfutter Multipack I 6x200g (No.3-No.13), 1er Pack (1 x 1.2 kg)
Sheba Katzenfutter Nassfutter, Sauce Lover Feine Vielfalt, 72 Schalen (6 x 12 x 85 g)
Marke
Animonda
Whiskas
Felix
Kitekat
Catz finefood
Sheba
Produktname
vom Feinsten Adult
Katzenfutter 1+
„So gut wie es aussieht“ Katzenfutter
Katzenfutter Mix Bunte Vierfalt
Katzenfutter Multipack
Sauce Lover (Feine Vielfalt)
Katzenfutter Testsieger
Katzenfutter Empfehlung
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Ausgewachsene Katzen
Ausgewachsene Katzen
Ausgewachsene Katzen
Ausgewachsene Katzen
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
Ausgewachsene Katzen
84 x 100 g Beutel
24 x 100g Beutel
48 x 100g Beutel
6 x 200g Dosen
32 x 85g Beutel
Geschmacksrichtungen
Geflügel-Kreation-Mix
84 x 100 g Beutel
Huhn, Rind, Kaninchen, Lamm
Huhn, Rind, Ente Lachs
Lachs & Geflügel, Hering & Krabben, Lamm & Kaninchen, Kalb, Wild, Geflügel
Huhn, Lachs, Thunfisch, Ente
Eigenschaften
Viel Fleisch, Brühe, keine Zusatzstoffe außer gesunde Mineralstoffe
vollwertig, keine künstliche Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe, Mineralstoffe, Zink
frisches Fleisch, Vitamine, Mineralstoffe und Omega6-Fettsäuren zugesetzt
keine Konservierungs- oder künstliche Aromastoffe, Vitamine zugesetzt
Fleisch, lebensmitteltaugliche Innereien, keine Füll-, Zusatz, Farb- oder Lockstoffe, kein Zucker
Fleisch, keine künstlichen Farb- und Konservierungsstoffe, mit Fisch aus MSC-zertifizierter Fischerei
13,49 EUR
24,89 EUR
ab 22,20 EUR
19,49 EUR
6,99 EUR
Derzeit nicht auf Lager
KAUFTIPP
Animonda Vom Feinsten Adult Nassfutter für ausgewachsene Katzen Geflügel-Kreation Mix, 32 x 100 g
Marke
Animonda
Produktname
vom Feinsten Adult
Katzenfutter Testsieger
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
Ausgewachsene Katzen
Geschmacksrichtungen
Geflügel-Kreation-Mix
Eigenschaften
Viel Fleisch, Brühe, keine Zusatzstoffe außer gesunde Mineralstoffe
13,49 EUR
PREISTIPP
Whiskas Katzenfutter 1+ für erwachsene Katzen - saftige Geflügel-Auswahl in Sauce, 3 Geschmacksrichtungen / 84 Portionsbeutel (84 x 100 g)
Marke
Whiskas
Produktname
Katzenfutter 1+
Katzenfutter Empfehlung
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
84 x 100 g Beutel
Geschmacksrichtungen
84 x 100 g Beutel
Eigenschaften
vollwertig, keine künstliche Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe, Mineralstoffe, Zink
24,89 EUR
Felix Katzennassfutter so Gut Wie es aussieht, 4 x 24 x 100 g Portionsbeutel
Marke
Felix
Produktname
„So gut wie es aussieht“ Katzenfutter
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
24 x 100g Beutel
Geschmacksrichtungen
Huhn, Rind, Kaninchen, Lamm
Eigenschaften
frisches Fleisch, Vitamine, Mineralstoffe und Omega6-Fettsäuren zugesetzt
ab 22,20 EUR
Kitekat Katzenfutter Frischebeutel Mix, Bunte Vierfalt in Sauce, Nassfutter Multipack für Katzen, 48 x 100 g Portionsbeuteln, Huhn, Rind, Ente, Lachs
Marke
Kitekat
Produktname
Katzenfutter Mix Bunte Vierfalt
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
48 x 100g Beutel
Geschmacksrichtungen
Huhn, Rind, Ente Lachs
Eigenschaften
keine Konservierungs- oder künstliche Aromastoffe, Vitamine zugesetzt
19,49 EUR
Catz Finefood Katzenfutter Multipack I 6x200g (No.3-No.13), 1er Pack (1 x 1.2 kg)
Marke
Catz finefood
Produktname
Katzenfutter Multipack
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
6 x 200g Dosen
Geschmacksrichtungen
Lachs & Geflügel, Hering & Krabben, Lamm & Kaninchen, Kalb, Wild, Geflügel
Eigenschaften
Fleisch, lebensmitteltaugliche Innereien, keine Füll-, Zusatz, Farb- oder Lockstoffe, kein Zucker
6,99 EUR
Sheba Katzenfutter Nassfutter, Sauce Lover Feine Vielfalt, 72 Schalen (6 x 12 x 85 g)
Marke
Sheba
Produktname
Sauce Lover (Feine Vielfalt)
Empfohlenes Alter
Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung
32 x 85g Beutel
Geschmacksrichtungen
Huhn, Lachs, Thunfisch, Ente
Eigenschaften
Fleisch, keine künstlichen Farb- und Konservierungsstoffe, mit Fisch aus MSC-zertifizierter Fischerei
Derzeit nicht auf Lager
Mehr Infos zu den Produkten im Vergleich

Bei Katzenfutter sind grundsätzlich mehrere Aspekte von Bedeutung. Wir haben bereits den Fleischanteil erwähnt. Wichtig sind hochwertige Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, allen voran Zink, Taurin und Calcium. Unser Vergleich beruht alleine auf den Herstellerangaben.

Beim Nassfutter für Katzen kommt es nicht nur auf die Zusammensetzung, sondern auch auf den Preis und die Qualität an. In unserem Katzenfutter Vergleich stellen wir folgende ausgewählte Produkte vor:

  • Felix – „So gut wie es aussieht“ Katzenfutter
  • Catz finefood – Katzenfutter Multipack
  • Whiskas – Katzenfutter 1+
  • Kitekat – Katzenfutter Mix Bunte Vierfalt
  • Animonda – vom Feinsten Adult
  • Sheba – Katzenfutter Sauce Lover (Feine Vielfalt)

Kaufempfehlung: Animonda – vom Feinsten Adult

Angebot
Marke: Animonda
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 32 x 100g Beutel
Geschmacksrichtungen: Geflügel-Kreation-Mix
Eigenschaften: Viel Fleisch, Brühe, keine Zusatzstoffe außer gesunde Mineralstoffe

Das Katzenfutter Vom Feinsten von Animonda für erwachsene Katzen enthält besonders hochwertige Zutaten und ist in abwechslungsreichen Geschmackskombinationen erhältlich. Das Futter ist frei von Getreide und enthält viel Fleisch. Dieses Futter kommt mit wenigen Inhaltsstoffen aus: Fleisch, Brühe und Mineralstoffe. Daher ist es besonders nah am natürlichen Fressverhalten der Katzen ausgelegt. Wir sind begeistert, und küren das Animonda zu unserer Kaufempfehlung!

Bewertung: Gutes Katzenfutter kann so schlicht und doch so gut sein – der hohe Fleischanteil spricht für sich!


Preistipp: Whiskas – Katzenfutter 1+

Angebot
Marke: Whiskas
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 84 x 100 g Beutel
Geschmacksrichtungen: Geflügelauswahl
Eigenschaften: vollwertig, keine künstliche Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe, Mineralstoffe, Zink

Im Katzenfutter Test wird klar, dass auch ein preisgünstiges Futter qualitativ überzeugen kann und hochwertig ist. Das Futter in den praktischen Portionsbeuteln mit feinen Fleischstücken enthält alle wichtigen Nährstoffe und deckt den Tagesbedarf der Katzen. Außerdem verzichtet das Produkt auf künstliche Aromen oder Farb- und Konservierungsstoffe. Es enthält Zink für eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell, außerdem einen günstigen Mineralgehalt für gesunde Harnwege, und sorgt so für eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Haustiere. Es gab 4 von 5 Sternen von bisherigen Amazon-Kunden. Hier zeigt sich: auch für wenig Geld kriegt man ein gutes Produkt. Daher der Preistipp in unserem Katzenfutter Vergleich. Bewertung: Preisgünstiges Futter, sinnvoll mit Zink und Nährstoffen versetzt!


Felix – „So gut wie es aussieht“ Katzenfutter

Angebot
Marke: Felix
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 24 x 100g Beutel
Geschmacksrichtungen: Huhn, Rind, Kaninchen, Lamm
Eigenschaften: frisches Fleisch, Vitamine, Mineralstoffe und Omega6-Fettsäuren zugesetzt

Im Katzenfutter Vergleich konnte das Felix Katzenfutter „So gut wie es aussieht“ auch gut abschneiden. Das Produkt enthält hochwertige Inhaltsstoffe wie frisches Fleisch, Vitamine, Mineralstoffe und Omega-6-Fettsäuren. Das Futter wird in saftigen Stückchen präsentiert und schmeckt offenbar vielen Katzen. Eine ausgewachsene Katze benötigt etwa drei bis vier Portionsbeutel pro Tag, wobei das Futter den Tagesbedarf an allen wichtigen Nährstoffen deckt.  Bewertung: Günstig und dennoch mit allen wichtigen Inhaltsstoffen!


Catz finefood – Katzenfutter Multipack

Angebot
Marke: Catz finefood
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 6 x 200g Dosen
Geschmacksrichtungen: Lachs & Geflügel, Hering & Krabben, Lamm & Kaninchen, Kalb, Wild, Geflügel
Eigenschaften: Fleisch, lebensmitteltaugliche Innereien, keine Füll-, Zusatz, Farb- oder Lockstoffe, kein Zucker

Das Katzenfutter von Catz finefood ist abwechslungsreich, wird in praktischen Dosen angeboten und kommt ohne Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker aus. Noch dazu wurde es von Ernährungwissenschaftlern entwickelt! Neben hochwertigem Fleisch enthält das Futter alle wichtigen Nährstoffe wie Mineralien und Vitamine. Das Futter ist gut verträglich, da es zu 70 Prozent aus Fleisch und 30 Prozent aus Gemüse besteht. Mit einer Dose ist der Tagesbedarf an allen wichtigen Nährstoffen gedeckt. Für eine ausgewachsene Katze genügt eine Dose pro Tag. 4,0 von 5 Sternen von bisherigen Amazon Kunden bestätigen den guten Eindruck. Bewertung: Hier wurde besonders auf hohe Qualität geachtet. Das schlägt sich zwar im Preis nieder, lohnt sich aber für die Gesundheit Ihrer Katze!


Kitekat – Katzenfutter Mix Bunte Vierfalt

Marke: Kitekat
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 48 x 100g Beutel
Geschmacksrichtungen: Huhn, Rind, Ente Lachs
Eigenschaften: keine Konservierungs- oder künstliche Aromastoffe, Vitamine zugesetzt

Das Katzenfutter Bunte Vierfalt von Kitekat bietet den Vierbeinern eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Das Futter enthält Fleisch, Getreide, Mineralstoffe und pflanzliche Eiweißextrakte. Das appetitliche Futter aus saftigen Fleischstückchen bietet eine vollwertige Ernährung der Katze mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Ausgewachsene Katzen benötigen etwa zwei bis drei Beutel pro Tag.

Bewertung: Vor allem günstig und für den Preis in angemessener Qualität!


Sheba – Sauce Lover (Feine Vielfalt)

Marke: Sheba
Empfohlenes Alter: Ausgewachsene Katzen
Gewicht/Verpackung: 32 x 85g Beutel
Geschmacksrichtungen: Huhn, Lachs, Thunfisch, Ente
Eigenschaften: Fleisch, keine künstlichen Farb- und Konservierungsstoffe, mit Fisch aus MSC-zertifizierter Fischerei

Das Katzenfutter Sauce Lover von Sheba spricht schon optisch sehr an. Die saftigen Stückchen in leckerer Sauce mag wohl jede Katze. Abwechslungsreich bekommt Ihre Katze viele verschiedene Geschmackserlebnisse geboten. Der Hersteller verspricht Premium Futter und viel Liebe zum Detail. Es ist frei von Konservierungsstoffen oder sonstigen künstlichen Aromen oder Farbstoffen, was für gute Qualität spricht.

Bewertung: Hier bekommt Ihre Katzen viele verschiedene Gourmet-Menüs!


Unsere Katzenfutter Bestenliste: Weitere Infos

Die Bestenliste der Katzenfutter spiegelt unsere Meinung wieder. Auf Grund der Vielzahl an Marken und Herstellern ist es nicht möglich, alle Katzenfutter zu berücksichtigen. Wir kontrollieren die Tabelle ca. 1-mal pro Jahr und tauschen ggf. Produkte aus, wenn diese nicht mehr erhältlich sind oder neue empfehlenswerte Katzenfutter erhältlich sind. So versuchen wir die Bestenliste stets aktuell zu halten.

Bestenliste Katzenfutter Vergleich


Ratgeber zu Katzenfutter

Wir sind mit unserem Beitrag noch nicht am Ende. Der erste Teil des Ratgebers befasste sich damit ob es einen Katzenfutter Test von Verbraucher-Zeitschriften gibt, und anschließend wurden diverse Produkte verglichen. Im weiteren Verlauf des Beitrags möchten wir alle offenen Fragen beantworten.

Zusammensetzung der Nährstoffe im Katzenfutter

Katzen Nassfutter TestUm ein Produkt als hochwertig einstufen zu können, muss vor allem die Zusammensetzung der Nährstoffe optimal sein. Nur wenn dies gewährleistet ist, deckt das Katzennassfutter den täglichen Bedarf und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Proteine: Eiweiße sind im Katzenfutter äußerst wichtig, denn Proteine fungieren als Energielieferanten und sind für den Aufbau der Muskulatur unabdingbar. Eine gesunde Katze ist extrem aktiv und vollbringt tagtäglich sportliche Leistungen.

Aus diesem Grund braucht sie auch einen Proteinanteil von etwas unter 30 Prozent, damit die Muskulatur ausreichend versorgt ist und nicht abbaut. Tierisches Eiweiß stammt zum Beispiel aus Geflügel oder Fisch, teilweise aber auch aus Pflanzen, wie zum Beispiel Soja. Grundsätzlich sind die tierischen Proteine jedoch als höherwertig einzustufen.

Proteine bestehen auch aus essentiellen Aminosäuren, von denen Katzen vor allem Lysin, Taurin, Methionin und Arginin benötigen.

Kohlenhydrate: Katzen beziehen ihren täglichen Energiebedarf teilweise aus Kohlenhydraten, sie spielen in der Ernährung also eine wichtige Rolle. Auf der anderen Seite müssen sie auch wohl dosiert sein, denn ein Zuviel führt auf Dauer zwangsläufig zu Übergewicht beim Tier.
Betrachtet man die Inhaltsstoffe des Katzennassfutters, muss man sein Augenmerk unbedingt auch auf die Art der darin enthaltenen Kohlenhydrate richten.

Bei komplexen Kohlenhydraten dauert die Verdauung wesentlich länger, so dass sie auch langsamer ins Blut gelangen. Werden Kohlenhydrate aber zu schnell ins Blut geschleust, produziert der Organismus eine große Menge Insulin, was dann wiederum zu einer gesteigerten Einlagerung von Fett führt. Wichtig ist auch ein gewisser Anteil an unverdaulichen Kohlenhydraten, die dann als Ballaststoffe dienen.

Katzenfutter ohne Getreide

Fette: Wenn man an Fette denkt, dann wird dies meistens gleich mit einer ungesunden Ernährung assoziiert. Deshalb geht man auch davon aus, dass das Katzenfutter so wenig Fett wie möglich enthalten sollte. Allerdings entspricht dies nur bedingt den Tatsachen.

Es gibt gute und schlechte Fette, bestimmte Fettsäuren sind für die Katze sogar lebensnotwendig, dazu zählen zum Beispiel die Linolsäure und die Arachidonsäure. Gerade die Linolsäure braucht der Stubentiger in ausreichender Menge, dies entspricht etwa sieben Prozent der täglichen Energiemenge, bei der Arachidonsäure wären es 0,1 Prozent. Der durchschnittliche Anteil an Fett liegt beim Katzenfutter zwischen fünf und 16 Prozent.

Katzenfutter kaufen

Welchen Bedarf haben Katzen an Aminosäuren? 

Wie bereits unter dem Stichpunkt „Proteine“ erwähnt, bilden Aminosäuren einen Bestandteil des Eiweiß. Einige Aminosäuren werden für lebenswichtige Stoffwechselvorgänge im Körper benötigt, können von der Katze aber nicht selbst gebildet werden. Aus diesem Grund ist das Tier auf eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Vor allem die folgenden vier Aminosäuren sind dabei von besonderer Bedeutung.

ArgininTaurinMethionin

Die Leber der Katze produziert Ammoniak und gibt dieses ans Blut ab. Die Aminosäure Arginin sorgt dafür, dass diese Substanz im Organismus in Harnstoff umgewandelt wird, so dass eine Ausscheidung über den Urin möglich ist. Mangelt es dem Tier nun an Arginin, kann es im Körper unter Umständen zu einer regelrechten Ammoniak-Vergiftung kommen.

Die Katze reagiert mit Erbrechen und Krämpfen, im schlimmsten Fall tritt am Ende der Tod ein. Glücklicherweise sind solche Mangelerscheinungen eher die Seltenheit, denn ein ausreichender Eiweißgehalt des Futters sollte den täglichen Bedarf auf jeden Fall decken. Arginin ist übrigens deshalb wichtig, weil es die Bildung neuer Proteine fördert.

Wenn es um Aminosäuren im Katzennassfutter geht, dann kommt dem Taurin ein besonders hoher Stellenwert zu. Diese Aminosäure darf auf dem täglichen Speiseplan der Katze auf keinen Fall fehlen. Sie wird für die Herstellung von Gallensalzen im Körper benötigt, welche wiederum einen zentralen Bestandteil des Stoffwechsels bilden. Darüber hinaus braucht der Organismus das Taurin auch für die Verdauung, die Augen und das Herz.

Im Körper der Katze kann das Taurin nicht hergestellt werden, dabei wird es doch in großen Mengen benötigt. Zwar kommt Taurin in rohem Fleisch, Fisch und Geflügel vor, doch häufig ist der Anteil viel zu gering. Aus diesem Grund sollten Katzenhalter den Bedarf und die tägliche Zufuhr genau überprüfen und eventuell ein Nahrungsergänzungsmittel verabreichen.

Die Aminosäure Methionin wird vom Körper der Katze für den Aufbau von Protein und für die Verdauung von Fetten benötigt. Darüber hinaus braucht der Organismus diese Substanz auch, um Nähr- und Vitalstoffe optimal verwerten zu können.

Idealerweise sollten pro 1.000 Kalorien 1,6 Milligramm im Futter vorhanden sein. Tierisches Gewebe liefert Methionin eigentlich in ausreichender Konzentration. Wurde dem Katzenfutter also Methionin zugesetzt, kann man davon ausgehen, dass der Fleischanteil im Produkt zu gering ist.

Kalorienbedarf einer Katze: Wie viel Kalorien?

Kratzbaum MöbelWie hoch der Kalorienbedarf einer Katze pro Tag ist, hängt von mehreren Faktoren ab, nämlich ihrem Gewicht, ihrer Größe und auch ihrem Aktivitäts-Level. Natürlich braucht ein großer, kräftiger Kater mehr als eine zierliche Siamkatze. Das gleiche gilt für eine junge Katze, die einen großen Bewegungsdrang hat, sie verbraucht selbstverständlich mehr Kalorien, als eine Katze im Seniorenalter, deren Aktivitäten langsam nachlassen.

Grundsätzlich geht man bei einem erwachsenen Tier pro Tag von den folgenden Werten je Kilogramm aus:

  • bei wenig Aktivität: 60 kcal
  • bei durchschnittlicher Aktivität: 70 kcal
  • bei hoher Aktivität: 80 kcal

Somit kann man bei einer normalen Hauskatze mit einem Gewicht von durchschnittlich 4,5 Kilogramm und einer normalen Aktivität mit etwa 315 kcal am Tag rechnen.

Nassfutter oder Trockenfutter: Vorteile & Nachteile

Eine Katze sollte unbedingt überwiegend mit Nassfutter gefüttert werden. Trockenfutter ist als Zusatz sehr praktisch, denn gerade wenn die Katze täglich mehrere Stunden alleine ist, kann eine Fütterung ausschließlich mit Katzennassfutter nicht gewährleistet werden. Eventuell kann man es so handhaben, dass man bei Anwesenheit Nassfutter anbietet, und dieses dann durch Trockenfutter entsprechend ergänzt.

Nassfutter Trockenfutter Snacks
Sinn und Zweck Alleinfuttermittel zusätzliches Futtermittel (nicht ausschließlich füttern) Belohnung, Leckerlie
Worauf achten
  • hoher Fleischanteil
  • keine Konservierungs- und Farbstoffe
  • guter Geschmack
  • hoher Anteil an Proteinen
  • hoher Fleischanteil
  • keine künstlichen Zusätze
  • kein Zucker
  • wenig Getreide
  • zahnpflegend
Vorteile
  • höherer Wasseranteil, dadurch auch saftiger
  • intensiverer Geschmack
  • keine Kauprobleme bei kranken und alten Tieren
  • gute Dosierbarkeit
  • längere Haltbarkeit
  • gute Zahnpflege und Schutz vor Zahnstein
  • gut fürs Training
Nachteile
  • geringere Haltbarkeit
  • höhere Anschaffungskosten
  • häufig Zusatz von Konservierungsstoffen
  • geringer Wassergehalt
  • Futtermilben und Schimmel bei falscher Lagerung
  • häufige Verwendung von Getreide
  • fördert Übergewicht

Besondere Varianten 

Neben der Ernährung mit einer Mischung aus Katzennass- und trockenfutter, gibt es auch noch spezielle Ernährungsweisen, die immer mehr Anhänger finden. Entscheidet man sich für eine davon, sollte man sich vorab allerdings umfassend darüber informieren.

BARFVegetarisch / Vegan

Barf RohfutterWährend das Barfen bei Hunden schon seit längerer Zeit ein Thema ist, entscheiden sich auch immer mehr Katzenhalter für die Rohfütterung ihres Tieres. Grundsätzlich ist diese Ernährungsform als sehr positiv einzustufen, denn sie entspricht der Natur der Katze.

Es hat sich gezeigt, dass das Barfen bei einigen Krankheiten einen positiven Verlauf fördert, zum Beispiel bei Verdauungsproblemen oder bei Allergien auf Futtermittel. Darüber hinaus kann man auch optimal kontrollieren, was im Futternapf der Katze landet.

Nach einer kurzen Zeit wird sich die Kotmenge des Tieres verringern, da die Nahrung besser verwertet werden kann. Auch wird der Kot deutlich weniger unangenehm riechen.

Die Nachteile des Barfen darf man jedoch auch nicht außer Acht lassen. Es ist unabdingbar, sich gut in die Materie einzuarbeiten, denn wenn die Zusammenstellung der Nahrung nicht stimmt, wird die Katze an Mangelerscheinungen leiden. Meistens muss man den Tieren zusätzlich noch Vitamine und Mineralstoffe verabreichen. Natürlich darf man auch den höheren Kosten- und Zeitaufwand nicht vernachlässigen. Passend dazu ein Video:

Unter den Menschen gibt es eine zunehmende Anzahl an Vegetariern und Veganern. Viele davon lehnen ja den Verzehr von Fleisch auch aus ethischen Gründen ab und fragen sich deshalb, ob sie auch ihre Katze ohne Fleisch ernähren können.

Grundsätzlich ist die Katze ja ein reiner Fleischfresser, so dass man meinen könnte, eine fleischlose Ernährung wäre nicht möglich. Setzt man sich jedoch mit dem Nährstoffbedarf der Tiere eingehend auseinander, ist eine vegane Fütterung tatsächlich denkbar wäre, wir empfehlen es jedoch nicht.

Infos zu Katzenfutter ohne Zucker / ohne Getreide

KatzenfutterKatzenfutter ohne Zucker:  Zucker ist nicht selten in Katzennassfutter zu finden, weil er das Futter durch die leicht bräunliche Färbung appetitlicher erscheinen lässt, beim Kochvorgang verliert es nämlich an Farbe. Darüber hinaus fungiert der Zucker auch als Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker.

Katzen haben aber einen sehr geringen Bedarf an Glukose, dieser wird durch den Verzehr von Fleisch normalerweise schon gedeckt. Zucker taucht als solcher nur selten in der Zutatenliste des Katzenfutters auf, jedoch kann er sich hinter Fructose, Dextrose, Melasse, Sukrose und vielen weiteren Begriffen verbergen. Darüber hinaus kann Karamell zum Beispiel auch als Farbstoff fungieren.

Zucker kann im Übermaß bei Katzen Übergewicht fördern, zu Durchfall führen oder Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse begünstigen. Inzwischen gibt es auf dem Markt aber auch Katzennassfutter, welches ausdrücklich als zuckerfrei deklariert ist. Manchmal muss man dafür etwas mehr Geld ausgeben, aber der Gesundheit der Katze ist es sicher zuträglich.

Katzenfutter ohne Getreide:  Grundsätzlich muss der Speiseplan einer Katze kein Getreide enthalten, denn schließlich handelt es sich um Fleischfresser. Dennoch wird Getreide vielen Futtermittel zugesetzt, um den Tieren mehr Energie aus Kohlenhydraten zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus fungieren die Kohlenhydrate im Körper auch als wertvolle Ballaststoffe.

Wenn das Getreide hochwertig und gut verarbeitet ist, dann kann das Futter von Katzen sehr gut verdaut werden. Neigt das Tier jedoch zur Ausbildung von Allergien, sollte man grundsätzlich getreidefreies Futter anbieten.

Wenn auf Getreide im Katzenfutter verzichtet wird, wird bei der Herstellung alternativ meistens Gemüse eingesetzt. Die Qualitätsunterschiede bei getreidefreiem Katzenfutter können enorm sein, wichtig wäre in diesem Fall die Verarbeitung von sehr hochwertigem Fleisch.

Katzenfutter selber machen

KatzennassfutterNatürlich kann man frisches und abwechslungsreiches Futter für die Katze auch selbst zubereiten. Als Basis sollte man frisches Fleisch von hoher Qualität verwenden, und es mit anderen hochwertigen Zutaten mischen.

In das Katzenfutter gehört eine ausgewogene Mischung aus tierischen Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Vom Geflügel eignen sich Schenkel und Flügel, vom Rind könnte man zum Beispiel Fleisch von der Hüfte oder aus der Keule verwenden.

Im Katzenfutter dürfen aber auch Herzen vom Rind, Huhn oder von der Pute landen. Dieses Muskelfleisch ist ein hervorragender Lieferant für Fette und Eiweiß und fungiert somit als Energiespender. Natürlich kann man auch Fisch sehr gut verarbeiten.

Wenn man möchte, kann man noch eine kleine Menge Kartoffeln oder Reis mit ins Futter geben, oder etwas Paprika oder Möhre. Verfeinert wird das Ganze wahlweise mit Joghurt, Quark oder gekochten Eiern, dazu noch wertvolle Pflanzenöle oder Geflügelfett.

Katzen mit Besonderheiten: Worauf achten?

Bezüglich der Ernährung kann man nicht alle Katzen über einen Kamm scheren. Es gibt Tiere, bei denen man bei der Auswahl des Katzennassfutters ein paar Besonderheiten unbedingt berücksichtigen sollte. Nur dann ist die Aufrechterhaltung der Gesundheit dauerhaft gewährleistet.

AllergikerDünne KatzenKitten / BabykatzenSterilisierte KatzenSenioren

Es gibt Katzen, die neigen von Natur aus zur Entwicklung von Allergien. Grundsätzlich kann eine allergische Reaktion auf alle möglichen Substanzen erfolgen, doch meistens handelt es sich um Unverträglichkeiten gegenüber Nahrungsmitteln.

Weiß man über dieses Risiko, sollte man die Katze von Anfang an mit hypoallergenem Futter versorgen. Sehr häufig wird das Klebereiweiß im Weizen, das so genannte Gluten, nicht vertragen. In diesem Fall kann die Fütterung  getreidefreiem Katzenfutter versucht werden.

Katzen Nassfutter Napf

Untergewicht bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben. Manchmal leiden die Tiere unter einer schweren Erkrankungen und nehmen dadurch stark an Gewicht ab. Es können aber auch Störungen im Magen-Darm-Bereich vorliegen, so dass Nährstoffe nicht richtig verwertet werden.

Zunächst einmal muss vom Tierarzt die Ursache für das Untergewicht abgeklärt werden. Er kann spezielle Nahrung zum Aufpäppeln verschreiben. Ist eine Katze grundsätzlich zu dünn, sollte sie Katzenfutter mit mehr Kalorien angeboten bekommen, bis sie das Defizit wieder aufgeholt hat.

Babykatzen wachsen enorm schnell, dementsprechend hoch ist auch ihr Bedarf an Kalorien, Eiweiß und Nährstoffen. Aus diesem Grund sollte man ihnen kein normales Katzenfutter geben, sondern ein spezielles Produkt für Kitten. Dieses ist in der Zusammensetzung optimal an die Bedürfnisse in den ersten Lebensmonaten angepasst, so dass eine gesunde Entwicklung gewährleistet ist.

Wenn eine Katze sterilisiert wurde, verändert sich auch ihr Stoffwechsel ganz erheblich. Da die Sexualhormone neben dem Stoffwechsel auch für den Appetit verantwortlich sind. In der Folge der Sterilisation sinkt der Energiebedarf, aber auf der anderen Seite wird der Appetit gesteigert.

Dieses Ungleichgewicht muss man jetzt mit dem richtigen Katzenfutter ausgleichen, damit das Tier nicht irgendwann an Übergewicht leidet. Es gibt im Handel spezielle Futtermittel für sterilisierte Katzen, diese haben eine reduzierte Kalorienmenge und liefern dafür viel hochwertiges Eiweiß.

Sobald eine Katze ein gewisses Alter hat, ändern sich auch ihre Bedürfnisse hinsichtlich des Katzenfutters. Die älteren Tiere sind weniger aktiv, so dass ihr täglicher Energiebedarf um einiges sinkt, so dass das Futter entsprechend weniger Kalorien liefern sollte.

Auf der anderen Seite wird die Katze aber auch anfälliger für diverse Erkrankungen, so dass eine Stärkung des Immunsystems enorm wichtig ist. Darüber hinaus braucht eine Senioren-Katze aber auch genügend Protein, damit die Muskelmasse nicht abgebaut wird.

Können Igel, Hühner und Hunde Katzenfutter essen?

Ein gutes Katzennassfutter besteht zum größten Teil aus hochwertigem Fleisch. viele stellen sich deshalb die Frage, ob dieses Futter nicht auch für andere Tierarten geeignet ist.

IgelIgel: Von Natur aus sind Igel Insektenfresser, doch wenn man in der kalten Jahreszeit einen Igel draußen aufgreift, lässt ist eine Ernährung mit Insekten nicht möglich. In diesem Fall kann man das kleine Stacheltier ruhig vorübergehend mit Katzennassfutter aufpäppeln.

Hühner: Katzenfutter wird wohl von Hühnern sehr gerne angenommen, sie scheinen den Geschmack zu mögen. Allerdings sind die meisten Futtermittel in ihrer Zusammensetzung für Hühner viel zu mächtig, so dass man sie höchstens als Leckerlies einsetzen sollte.

Hunde: Es ist natürlich nicht schädlich, wenn ein Hund einmal aus dem Napf der Katze nascht. Zur Fütterung des Hundes sollte Katzenfutter jedoch nicht eingesetzt werden, denn es gibt einige wichtige Unterschiede in der Ernährung.

Während Hunde grundsätzlich Allesfresser sind, handelt es sich bei Katzen um reine Fleischfresser. Darüber hinaus hat die Katze einen wesentlich höheren Bedarf an Protein, der für Hunde wiederum gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann.

Worauf achten bei Verstopfung und Durchfall?

Verdauungsprobleme sind bei Katzen leider keine Seltenheit. Meistens handelt es sich nur um eine vorübergehende Problematik, es gibt aber auch Tiere, bei denen dieser Zustand dauerhaft anhält. Auf jeden Fall sollte man Verstopfung und Durchfall bei der Ernährung berücksichtigen. Treten solche Beschwerden häufiger auf, sollte unbedingt ein Tierarzt konsultiert werden, um die Ursachen abzuklären.

Verstopfung: Wenn eine Katze unter Verstopfung leidet, kann das nicht nur sehr unangenehm und schmerzhaft sein, es kann unter Umständen sogar gefährlich werden. Bei vorübergehender Verstopfung sollte man ein spezielles Futter anbieten, welches mit Ballaststoffen angereichert ist. Bei diesem Katzenfutter ist auch der Gehalt an Vitaminen und Nährstoffen auf diesen höheren Gehalt an Ballaststoffen angepasst, so dass es nicht zu einer Mangelernährung kommt.

Durchfall: Auch Durchfall kann für eine Katze durchaus zur Gefahr werden, da sich in dieser Zeit sehr viel Flüssigkeit verliert. Für Katzen mit Durchfall gibt es ebenfalls spezielles Katzenfutter. Es handelt sich dabei um so genannte Schonkost, welche den Verdauungsapparat weitgehend entlastet. In der Regel ist die Basis für solche Futtermittel Geflügelfleisch, denn dieses ist besonders leicht verdaulich. Manche Katzenfutter verursachen aber aufgrund einer Unverträglichkeit auch Durchfall, dies sollte bei dauerhaften Beschwerden unbedingt überprüft werden.

Passend dazu dieses Video:

Günstig Katzenfutter kaufen bzw. bestellen?

Gutes Katzennassfutter muss nicht unbedingt ein halbes Vermögen kosten, was auch der Katzenfutter Test der Stiftung Warentest beweist. In Supermärkten, Drogerien oder auch online kann man günstig Katzenfutter kaufen.

FressnapfReweNettoDMRossmann

Fressnapf ist einer der wichtigsten Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Tierbedarf geht. In den zahlreichen Märkten von Fressnapf findet Katzenhalter eine riesige Auswahl an Katzennassfutter in unterschiedlichen Preisklassen und Varianten. www.fressnapf.de

Fressnapf

Die große Supermarktkette Rewe hat auch eine Abteilung für Tiere, wo man Futtermittel und anderes Zubehör für Katzen findet. Zum Sortiment gehört auch eine beachtliche Auswahl an Katzennassfutter, so dass für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas zu finden sein sollte. www.rewe.de

Wer Lebensmittel bei Netto einkauft, der kann auch gleich den Futtervorrat für seine Katze auffüllen. Bei Netto gibt es verschiedene Futtermittel für Katzen, darunter auch ein qualitativ hochwertiges Katzennassfutter. www.netto.de

Im Drogeriemarkt DM finden Verbraucher nicht nur Kosmetika, Reinigungsmittel und allerhand Dinge für den täglichen Bedarf. Zum Angebot gehören auch Futtermittel für Haustiere, wie zum Beispiel verschiedene Katzennassfutter. www.dm.de

DM

Rossmann bietet in seinen Filialen deutschlandweit neben Kosmetika und Haushaltsartikeln auch ein kleines Sortiment an Tierbedarf an. Beim Einkauf bei Rossmann, kann also gleich ein gutes Katzennassfutter im Einkaufskorb landen. www.rossmann.de

Bekannte Hersteller und Marken

Wenn man sich im Handel umsieht, oder einen Blick auf einen Katzenfutter Test wirft, wird man schnell feststellen, dass das Angebot an Katzennassfutter extrem groß ist. Betrachtet man sich die ganzen Marken und Hersteller, fällt eine Kaufentscheidung nicht immer leicht. Die folgenden haben sich auf dem Markt jedoch einen ganz besonderen Namen gemacht.

WhiskasFelixHillsShebaKitekatJaPremiere

Wenn sich jemand mit Katzen und deren Ernährung auskennt, dann ist das in Deutschland sicher das Unternehmen Whiskas. Whiskas hat sich komplett auf Katzenfutter spezialisiert und wartet mit einer unvergleichbar riesigen Produktpalette auf. www.whiskas.de

Whiskas

Dem Unternehmen Purina ist daran gelegen, nahrhaftes Katzenfutter zu entwickeln, welches Tiere in jedem Alter zufrieden und gesund hält. Durch eine hochwertige Katzennahrung möchte man ein langes und glückliches Zusammenleben von Mensch und Tier gewährleisten. Aus diesem Grund gibt es die zahlreichen Produkte der Marke Felix. www.purina.de

Felix

Beim Unternehmen Hills legt man Wert darauf, dass die Beziehung zwischen Mensch und Tier gefördert wird. Diese Bindung soll auch durch eine artgerechte und hochwertige Katzennahrung gestärkt werden. Aus diesem Grund verarbeitet Hills ausschließlich Zutaten, die auch vom Menschen verzehrt werden können. www.hillspet.de

Auf der Suche nach hochwertigem, schmackhaftem und innovativem Katzennassfutter, wird man auf jeden Fall über die Marke Sheba stolpern. Neben der Gesundheit des Tieres steht hier der Geschmack an erster Stelle, so dass die Futtermittel teilweise mit leckerer Sauce verfeinert werden. www.sheba.de

Auch Kitekat konzentriert sich ausschließlich auf die Herstellung von erstklassigem Katzenfutter, und das bereits seit vielen Jahrzehnten. Egal ob aus der Dose oder dem Beutel, Katzennassfutter von Kitekat versorgt kleine Abenteurer täglich mit allen notwendigen Nährstoffen und Vitaminen. www.kitekat.de

Kitkat

Bei Ja handelt es sich um die Eigenmarke des Supermarktes Rewe. Diese Marke kann mit ihren günstigen Preisen überzeugen und hält auch für Katzenhalter ein paar günstige Futtermittel für ihren Vierbeiner parat.

Premiere ist eine Eigenmarke des Unternehmens Fressnapf. Von Premiere gibt es eine ganze Reihe von Katzennassfutter, wahlweise im praktischen Portionsbeutel oder in der Dose.

Kurze Fragen & Kurze Antworten

Es folgen die Fragen und Antworten

Gibt es Katzenfutter die ohne Tierversuche entwickelt wurden?

Katzenfutter Vergleich Es gibt einige Hersteller, die angeben, dass sie bei der Entwicklung ihres Katzenfutters keine Tierversuche durchführen. Entsprechende Listen findet man auf diversen Internetseiten. Inwiefern diese Angaben stimmen, kann man natürlich nicht überprüfen, man muss den Herstellern in diesem Fall wohl oder übel vertrauen.

Dose oder Beutel?

Bei dieser Frage muss man berücksichtigen, ob man ein Mäulchen oder mehrere zu füttern hat. Bei mehreren Katzen lohnen sich die großen Dosen. Da Katzen Futter oftmals nicht mehr mögen, wenn es länger offen steht, haben sich die kleineren Beutel mit nur einer Portion gut bewährt.

Gelee oder Soße?

Grundsätzlich ist es reine Geschmackssache, ob eine Katze Futter in Gelee oder Soße bevorzugt. Wenn sie nur Nassfutter mit Gelee kennt, wird sie dieses sicher auch gut annehmen. Allerdings hat die Praxis gezeigt, dass die meisten Katzen Soße lieber mögen, wenn sie wählen können.

Fleisch vom Metzger anstatt Katzenfutter?

Natürlich kann man seiner Katze ab und zu Fleisch vom Metzger vorsetzen. Möchte man jedoch dauerhaft auf rohes Frischfleisch umstellen, dann muss man Vitamine, Mineralien und einiges mehr supplementieren, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt (siehe Abschnitt „Barfen“). Grundsätzlich sind alle Fleischsorten zur Fütterung geeignet, lediglich Schweinefleisch darf nicht roh verzehrt werden.

Warm oder kalt?

Wenn man angebrochenes Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahrt, sollte man es vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen. Es hat sich nämlich gezeigt, dass Katzen kein gekühltes Futter mögen, sondern es warm bevorzugen.

Roh oder gekocht?

Ob man Katzenfutter roh oder gekocht anbietet, bleibt jedem Katzenhalter selbst überlassen. Sowohl die Fütterung von gekochtem Fleisch, als auch das Barfen sind möglich, wobei die Rohfütterung der Natur der Katze natürlich näher kommt.

Bis wann gibt man Junior-Futter?

Ein junges Kätzchen sollte in den ersten Lebensmonaten unbedingt spezielles Junior-Futter erhalten. Dieses ist so zusammengesetzt, dass es dem Bedarf an Nährstoffen und Vitaminen in dieser Lebensphase entspricht. Das Junior-Futter sollte die ersten 12 Monate angeboten werden.

Erfahrungsberichte zu Katzenfutter

Auf den ein oder anderen Katzenfutter Test haben wir ja bereits im ersten Teil des Artikels verlinkt. Nun soll es um Erfahrungsberichte und Reviews von Privaten Nutzern gehen. Diese Video-Rezensionen werden meist auf Youtube veröffentlicht. Wir haben 2 besonders interessante Videos hier für Sie eingefügt.

Erfahrungsbericht 1: Animonda CarnyErfahrungsbericht 2: Animonda Carny

Im nachfolgenden Video zeigt eine Katzenbesitzerin ihre Erfahrungen mit dem Animona Katzen-Nassfutter:

In diesem Video erklärt Jule was sie vom Whiskas Katzenfutter hält:

Quellen und interessante Links

5 (100%) 27 votes