Beste Hunde OP Versicherung

Sie suchen die beste Hunde OP Versicherung? Wir zeigen unsere Empfehlung im Vergleich!

Bei der Suche nach einem Hunde OP Versicherung Vergleich ist es wichtig, alle relevanten Anbieter mit zu berücksichtigen. Wir zeigen die besten Angebote und informieren ob es einen Hunde OP Versicherung Vergleich von bekannten Verbraucher-Organisationen gibt.

Los geht es mit den besten Hunde OP Versicherungen im Vergleich. Die OP Versicherung ist dafür gedacht, dem Tierhalter hohe Rechnungen für die Behandlung seines Hundes im Fall einer notwendigen Operation zu ersparen.

Wenn man keine Versicherung abgeschlossen hat, muss man jegliche Kosten selbst tragen, was gerade bei Operationen schnell zu finanziellen Engpässen führen kann, oder unter Umständen gar nicht zu stemmen ist. Die Hunde OP Versicherung übernimmt die Kosten für Operationen inklusive Klinikaufenthalt und anschließender Nachsorge.

Bei der Auswahl muss man unbedingt ein paar wichtige Kriterien berücksichtigen wie zum Beispiel Wartezeiten, die Höhe der Erstattung sowie mögliche Anpassungen des Tarifs mit zunehmendem Alter des Hundes.


Hunde OP Versicherung Vergleich: Unsere Bestenliste mit Empfehlungen

Es folgen nun unser Hunde OP Versicherung Vergleich und die Bestenliste mit unseren Empfehlungen. Ein besonderes Augenmerk haben wir im Vergleich auf  Leistungsgrenze, freie Arztwahl, Altersgrenze, Auslandsschutz, Selbstbeteiligung, Wartezeit und Leistungsumfang gelegt. Die Grundlage des Hunde OP Versicherung Vergleich bilden die von den Versicherungsgesellschaften bereitgestellten Daten.

EMPFEHLUNG
Barmenia Direkt
Agila Hunde OP Versicherung Test
Helvetia Hunde OP Versicherung Test
Petplan Hunde OP Versicherung Test
Allianz Hunde OP Versicherung Test
Uelzener  Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Barmenia Direkt
Agila
Helvetia
Petplan
Allianz
Uelzener
Leistungsgrenze
Kein Höchstbetrag
2.500 Euro
unbegrenzt
2.000 Euro
Komfort OP-Schutz
unbegrenzt
Hunde OP Versicherung Test
Reine OP-Versicherung
Nein, normale Krankenversicherung inkl. OP-Schutz
Nein, normale Krankenversicherung inkl. OP-Schutz
Altersgrenze
bis 7. Lebensjahr
bis 7. Lebensjahr
keine Angaben
keine
bis 7. Lebensjahr
keine
freie Arztwahl
Auslandsschutz
6 Monate innerhalb Europa
12 Monate
12 Monate
3 Monate
12 Monate
6 Monate
Selbstbeteiligung
20 Prozent (max. 250€)
nein
20 Prozent
20 Prozent
20 Prozent
keine
Wartezeit
30 Tage (außer Unfälle)
3 Monate (außer Unfälle)
keine
30 Tage
3 Monate (außer Unfälle)
30 Tage
Leistungsumfang
15 Tage Nachbehandlung (inkl. Akupunktur, Homöopathie und mehr), Zuschuss für Prothesen, Auch Teilnarkose OP
Kostenübernahme bis 3-facher Satz der GOT, Verkehrsunfallschutz mit unbegrenzter Erstattung
20 Tage Nachbehandlung, Kostenübernahme für Notfalltransport, Organisation von Fahrdiensten zum Tierarzt
10 Tage Nachbehandlung, bis 250 Euro für Vermisstenanzeige, Abrechnung bis zum 3-fachen Satz, Implantierung eines Identifikationschips
15 Tage Nachbehandlung, kostenlose Rechtsberatung
Chipkosten bis zu 25 Euro, Beteiligung an Kosten für Kastration/Sterilisation, Alternative Behandlungen wie Homöopathie / Akupunktur im Rahmen einer OP
EMPFEHLUNG
Barmenia Direkt
Versicherung
Barmenia Direkt
Leistungsgrenze
Kein Höchstbetrag
Hunde OP Versicherung Test
Reine OP-Versicherung
Altersgrenze
bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl
Auslandsschutz
6 Monate innerhalb Europa
Selbstbeteiligung
20 Prozent (max. 250€)
Wartezeit
30 Tage (außer Unfälle)
Leistungsumfang
15 Tage Nachbehandlung (inkl. Akupunktur, Homöopathie und mehr), Zuschuss für Prothesen, Auch Teilnarkose OP
Agila Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Agila
Leistungsgrenze
2.500 Euro
Reine OP-Versicherung
Altersgrenze
bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl
Auslandsschutz
12 Monate
Selbstbeteiligung
nein
Wartezeit
3 Monate (außer Unfälle)
Leistungsumfang
Kostenübernahme bis 3-facher Satz der GOT, Verkehrsunfallschutz mit unbegrenzter Erstattung
Helvetia Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Helvetia
Leistungsgrenze
unbegrenzt
Reine OP-Versicherung
Altersgrenze
keine Angaben
freie Arztwahl
Auslandsschutz
12 Monate
Selbstbeteiligung
20 Prozent
Wartezeit
keine
Leistungsumfang
20 Tage Nachbehandlung, Kostenübernahme für Notfalltransport, Organisation von Fahrdiensten zum Tierarzt
Petplan Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Petplan
Leistungsgrenze
2.000 Euro
Reine OP-Versicherung
Altersgrenze
keine
freie Arztwahl
Auslandsschutz
3 Monate
Selbstbeteiligung
20 Prozent
Wartezeit
30 Tage
Leistungsumfang
10 Tage Nachbehandlung, bis 250 Euro für Vermisstenanzeige, Abrechnung bis zum 3-fachen Satz, Implantierung eines Identifikationschips
Allianz Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Allianz
Leistungsgrenze
Komfort OP-Schutz
Reine OP-Versicherung
Nein, normale Krankenversicherung inkl. OP-Schutz
Altersgrenze
bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl
Auslandsschutz
12 Monate
Selbstbeteiligung
20 Prozent
Wartezeit
3 Monate (außer Unfälle)
Leistungsumfang
15 Tage Nachbehandlung, kostenlose Rechtsberatung
Uelzener  Hunde OP Versicherung Test
Versicherung
Uelzener
Leistungsgrenze
unbegrenzt
Reine OP-Versicherung
Nein, normale Krankenversicherung inkl. OP-Schutz
Altersgrenze
keine
freie Arztwahl
Auslandsschutz
6 Monate
Selbstbeteiligung
keine
Wartezeit
30 Tage
Leistungsumfang
Chipkosten bis zu 25 Euro, Beteiligung an Kosten für Kastration/Sterilisation, Alternative Behandlungen wie Homöopathie / Akupunktur im Rahmen einer OP

Barmenia Direkt – OP-Versicherung für Hunde

Barmenia DirektVersicherung: Barmenia DirektHunde OP Versicherung Test
Leistungsgrenze: Kein Höchstbetrag
Altersgrenze: bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 6 Monate innerhalb Europa
Selbstbeteiligung: 20 Prozent (Max 250€)
Wartezeit: 30 Tage
Leistungsumfang: Auch Teilnarkose OP, Nachbehandlung bis zum 15. Tag nach OP, Zuschuss für Prothesen

Die Barmenia Direct hat eine reine OP Versicherung im Angebot die uns überzeugen konnte. Der Tarif ist perfekt für Hundehalter die lediglich die OP Kosten abgesichert haben wollen. Das Besondere ist, dass es gibt keine Beschränkung was die Höhe der Leistungsgrenze angeht. Generell können alle Rassen versichert werden. Die Selbstbeteiligung beträgt 20 Prozent bzw. maximal 250 Euro.  Fazit: Ein faires Angebot und unsere Empfehlung im Bereich der Hunde OP Versicherungen! Mehr Infos zum Angebot


Agila – OP-Kostenschutz

Versicherung: Agila
Leistungsgrenze: 2.500 Euro
Altersgrenze: bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 12 Monate
Selbstbeteiligung: nein
Wartezeit: 3 Monate (außer Unfälle)
Leistungsumfang: Kostenübernahme bis 3-facher Satz der GOT, Verkehrsunfallschutz mit unbegrenzter Erstattung

Der OP-Kostenschutz ist die Preis-Leistungs-Empfehlung von Agila, desweiteren wird noch der günstigere OP-Kostenschutz 24 und der teurere OP-Kostenschutz Exklusiv angeboten. Die Variante 24 hat eine Leistungsgrenze von 1.500 Euro, keine freie Arztwahl und eine Selbstbeteiligung von 20 Prozent. Außerdem werden nur Hunde bis zum 4. Lebensjahr aufgenommen, und der Auslandsschutz ist auf einen Monat begrenzt. Beim Exklusiv-Tarif gibt es keine Leistungsgrenze, und es kann noch von einer Reisekostenerstattung profitiert werden.

Fazit: Der OP-Kostenschutz bietet eine ausreichende Absicherung für den Fall, dass der Vierbeiner operiert werden muss. Mit der Leistungsgrenze von 2.500 Euro pro Jahr sollte man im Normalfall gut hinkommen. Wer ein Höchstmaß an Sicherheit für sich und sein Haustier haben möchte, der kann auf den Exklusiv-Tarif zurückgreifen, die monatlichen Kosten sind nur unwesentlich höher. Angebot bei Agila.de berechnen


Allianz – Komfort OP-Schutz

Allianz Hundehaftpflicht TestVersicherung: Allianz
Leistungsgrenze: 4.000 Euro
Altersgrenze: bis 7. Lebensjahr
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 12 Monate
Selbstbeteiligung: 20 Prozent
Wartezeit: 3 Monate (außer Unfälle)
Leistungsumfang: 15 Tage Nachbehandlung, kostenlose Rechtsberatung

Neben dem im Hunde OP Versicherung Vergleich vorgestellten Komfort-Tarif hat die Allianz noch eine günstigere Basis-Variante des OP-Schutzes anzubieten. Diese kommt allerdings nur für Operationen in Folge von Unfällen auf, nicht bei Krankheiten. Außerdem gibt es ein Jahreslimit von 3.000 Euro.

Fazit: Da Operationen aufgrund von Krankheiten nicht gerade selten sind, ist auf jeden Fall der Komfort-Tarif der Allianz zu empfehlen. Damit ist man im Fall einer Operation auf jeden Fall auf der sicheren Seite, und das Jahreslimit von 4.000 Euro ist definitiv hoch genug angesetzt. Mit dem Basis-Tarif ist man nur bei einem Unfall abgesichert, das dürfte für die meisten Hundehalter zu wenig sein. Angebote bei Allianz.de ansehen


 

Helvetia – PetCare Hunde-OP-Versicherung

Helvetia Hundehaftpflichtversicherung VergleichVersicherung: Helvetia
Leistungsgrenze: unbegrenzt
Altersgrenze: keine Angaben
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 12 Monate
Selbstbeteiligung: 20 Prozent
Wartezeit: keine
Leistungsumfang: 20 Tage Nachbehandlung, Kostenübernahme für Notfalltransport, Organisation von Fahrdiensten zum Tierarzt

Neben der Hunde-OP-Versicherung von Helvetia gibt es noch einen reinen Unfallschutz, der dann allerdings auf einen Betrag von 1.500 Euro im Jahr begrenzt ist. Bei der OP-Versicherung profitiert man von allen Leistungen des Unfallschutzes und darüber hinaus gibt es keine Leistungsgrenze. Somit ist der Tierhalter auch bei Operationen in Folge von Erkrankungen komplett abgesichert.

Fazit: Dank des Petcare Schutzbriefes kann die Hunde-OP-Versicherung von Helvetia noch einiges mehr bieten. Es werden auch Kosten für die Unterbringung in einer Tierpension übernommen, inklusive täglichem Gassi gehen. Darüber hinaus werden auch Medikamente und Tierfutter, und bei Bedarf auch ein Notfalltransport und ein Fahrdienst zum Tierarzt. Mehr Infos zum Angebot


Petplan – Hunde OP Versicherung

Hunderkrankenversicherung Vergleich PetplanVersicherung: Petplan
Leistungsgrenze: 2.000 Euro
Altersgrenze: keine
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 3 Monate
Selbstbeteiligung: 20 Prozent
Wartezeit: 30 Tage
Leistungsumfang: 10 Tage Nachbehandlung, bis 250 Euro für Vermisstenanzeige, Abrechnung bis zum 3-fachen Satz, Implantierung eines Identifikationschips

Die Hunde OP Versicherung kann für Hunde jeden Alters und jeder Rasse abgeschlossen werden. Allerdings werden die Beiträge gemäß diesen beiden Faktoren berechnet, so dass sie stark variieren können. Mit 2.000 Euro Jahreslimit sollte man im Normalfall gut hinkommen, wer Bedenken hat, sollte das Basis-Paket wählen, welches im Monat nur unwesentlich mehr kostet.

Fazit: Mit der Hunde OP Versicherung von Petplan hat man einen guten Basis-Schutz, was die Kosten für möglicherweise anfallende Operationen des Hundes angeht. Sicher gibt es im Hunde OP Versicherung Vergleich und auf dem Markt andere Anbieter, die einen umfassenderen Schutz bieten, dafür muss man aber meistens mit höheren monatlichen Prämien rechnen. Link zum Anbieter


Uelzener – Hunde-OP-Versicherung

Uelzener Hundehalter HaftpflichtVersicherung: Uelzener
Leistungsgrenze: unbegrenzt
Altersgrenze: keine
freie Arztwahl: ja
Auslandsschutz: 6 Monate
Selbstbeteiligung: keine
Wartezeit: 30 Tage
Leistungsumfang: Chipkosten bis zu 25 Euro, Beteiligung an Kosten für Kastration/Sterilisation, Alternative Behandlungen wie Homöopathie/Akupunktur im Rahmen einer OP

Die Uelzener Hunde-OP-Versicherung ist wohl eine der Tierversicherungen mit dem größten Leistungsumfang auf dem Markt. Der Tarif überzeugt mit einer kurzen Wartezeit, einer unbegrenzten Kostenerstattung im Fall einer OP und dem Wegfall einer Selbstbeteiligung. Darüber hinaus bietet die Versicherung noch einige sinnvolle Zusatzleistungen, die dem Tierhalter weitere Kosten ersparen.

Fazit: Mit Sicherheit zählt die Hunde-OP-Versicherung der Uelzener Versicherung nicht nur im Hunde OP Versicherung Vergleich zu den besten. Dafür muss man noch nicht einmal tiefer in die Tasche greifen, als bei anderen Versicherungsgesellschaften. Aus diesem Grund kann man im Hunde OP Versicherung Vergleich von einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen und die Versicherung uneingeschränkt empfehlen. Mehr Infos direkt bei der Uelzener


Keine Tarife bei HUK, DEVK, AXA und LVM?

Neben den im Hunde OP Versicherung Vergleich zu findenden Anbietern und Tarifen gibt es noch weitere Versicherungen, die Tierversicherungen anbieten. Aber es ist nicht zwangsläufig so, dass jede Versicherungsgesellschaft auch Tierversicherungen, oder insbesondere Hunde OP Versicherungen, zu ihren Produkten zählt.

HUK: Die HUK-Coburg hat keinerlei Tierkrankenversicherung in ihrem Angebot, bei dieser Versicherungsgesellschaft kann man lediglich eine Tierhalterhaftpflicht abschließen.

DEVK: Die Versicherung DEVK hat zwar eine Hunde OP Versicherung im Programm, allerdings wird dieser Versicherungsschutz dann über die Uelzener Versicherung abgewickelt.

AXA: Auch von der Versicherungsgesellschaft AXA gibt es keine Krankenversicherung für Hunde. Bei dieser Versicherung kann man ebenfalls nur eine Tierhalterhaftpflicht abschließen.

LVM: Die LVM Versicherung kann Tierhaltern lediglich eine Lebensversicherung für Jagdhunde anbieten.


Hunde OP Versicherung Test: Bisherige Ergebnisse und Testsieger

Wir haben recherchiert, welches Magazin bereits einen passenden Testbericht veröffentlicht hat und ob die Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind. Auch das Jahr der Veröffentlichung geben wir in unserer Tabelle an. Wir haben in unsere Test-Übersicht acht renommierten Verbraucher-Magazine aufgenommen.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
SRF Kassensturz Magazin Nein
Saldo.ch Nein
Stiftung Warentest Ja Link ja
Ktipp.ch Nein
Ökotest Nein
Konsument.at Nein

Die Stiftung Warentest ist das einzige Verbrauchermagazin, das bisher einen Hunde OP Versicherung Test durchgeführt hat. Selbstverständlich werden wir unsere Augen offen halten und Sie darüber informieren, falls wir einen neuen Hunde OP Versicherung Test im Internet entdecken. Da diese Versicherungen bei Tierhaltern immer populärer werden, wird es in Zukunft eventuell noch weitere Testberichte geben.

Wie wird ein Hunde OP Versicherung Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2016 insgesamt 18 Produkte getestet. Dabei wurde zwischen Vollversicherungen für Hunde und Katzen und reinen OP-Versicherungen unterschieden. Berücksichtigt wurden die Jahresbeiträge, darüber hinaus wurden die Höchstgrenzen der Erstattungen für Operationen und Heilbehandlungen ermittelt.

Außerdem wird das höchste Eintrittsalter angegeben, und schließlich wurde auch überprüft, ob und für wie lange ein Schutz im Ausland gegeben ist und ob man eine freie Arztwahl hat. Schauen Sie oben in der Übersichtstabelle, dort haben wir den Testbericht verlinkt.

Beste Hunde OP Versicherung


Ratgeber: Dinge die es beim Abschluss einer Hunde OP Versicherung zu beachten gilt

Wir sind mit unserem Beitrag noch nicht am Ende. Der erste Teil des Ratgebers befasste sich damit, ob es einen Hunde OP Versicherung Vergleich von Verbraucher-Zeitschriften gibt, und anschließend wurden diverse Tarife miteinander verglichen. Im weiteren Verlauf des Beitrags möchten wir alle offenen Fragen beantworten.

Unterschied zwischen Hunde OP Versicherung und Hundekrankenversicherung

Hunde operationsversicherung vergleichWenn es um Tierkrankenversicherungen geht, muss man immer zwischen einer reinen OP-Versicherung und einer Komplett-Versicherung unterscheiden. Die Hundekrankenversicherung kann man in etwa mit einer Krankenversicherung für Menschen vergleichen.

Diese Versicherung trägt alle Kosten, die beim Tierarzt entstehen, sei es für einen ambulante oder eine stationäre Behandlung. In den meisten Fällen gibt es allerdings ein Jahreslimit, so dass man die Versicherung nicht ohne Begrenzung in Anspruch nehmen kann.

Neben den Kosten für die Operation, werden auch alle damit verbundenen Kosten für Voruntersuchungen und Nachbehandlungen getragen, auch der Aufenthalt in der Klinik wird natürlich finanziert, meistens für eine Dauer von bis zu zwei Wochen. Jede Hundekrankenversicherung kommt darüber hinaus auch für Medikamente und Verbandsmaterial auf.

Daneben gibt es natürlich noch zusätzliche Leistungen, die sehr variieren können. Einige Versicherungen übernehmen auch die Kosten für Impfungen, alternative Heilbehandlungen, Physiotherapie, Kastration/Sterilisation, die Implantierung eines Chips und einiges mehr. Hier muss man die einzelnen Tarife sorgfältig miteinander vergleichen, denn der Leistungsumfang kann ganz unterschiedlich ausfallen.

Die reine Hunde OP Versicherung bezieht sich nur auf Kosten, die im Rahmen einer Operation anfallen, sei es aufgrund von Krankheit oder nach einem Unfall. Nicht nur die Kosten für die Operation an sich werden übernommen, sondern alles, was mit diesem Eingriff in Verbindung steht. Dazu zählen die Vor- und Nachuntersuchungen, die weitere Behandlung nach der Operation, notwendige Medikamente und Verbandsmaterialien und ein Klinikaufenthalt.

OP Versicherung sinnvoll oder nicht: Vorteile & Nachteile

Beste Hunde OP Versicherung TestberichtWenn ein Hund krank ist oder einen Unfall erlitten hat, dann ist häufig eine Operation notwendig, um seine Lebensqualität zu verbessern oder gar sein Leben zu retten.

Ein operativer Eingriff ist immer mit hohen Kosten verbunden, denn oftmals ist es nicht mit der Operation getan, sondern es muss auch eine längere Nachsorge erfolgen. Schnell steht auf der Rechnung des Tierarztes eine vierstellige Summe. Eine hohe Ausgabe, die man so natürlich nicht eingeplant hatte, das kann finanzielle Schwierigkeiten nach sich ziehen.

Gerade wenn ein Hund noch jung ist, macht man sich über mögliche Erkrankungen keine Gedanken. Doch vor allem Krebserkrankungen sind weiter auf dem Vormarsch und machen auch vor Jungtieren keinen Halt. Darüber hinaus sind junge Hunde auch noch sehr ungestüm und verspielt, sind sich vieler Gefahren nicht bewusst, so dass man Unfälle nicht ausschließen kann.

Aus diesem Grund sollte man unbedingt über den Abschluss einer Hunde OP Versicherung nachdenken. Selbstverständlich könnte man auch jeden Monat einen gewissen Betrag beiseite legen, allerdings hat eine Versicherung doch noch weitere Vorteile und bietet ein Höchstmaß an Sicherheit für Tier und Mensch.

Vorteile:

  • keine hohen Kosten im Schadensfall
  • Schutz für Hund und Hundehalter gleichermaßen
  • relativ geringe monatliche Beiträge
  • sofortige Kostenübernahme
  • inklusive Vor- und Nachsorge
  • teilweise Auslandsschutz

Nachteile:

  • dauerhafte finanzielle Verpflichtung
  • Sonderregelungen bei Vorerkrankungen
  • Wartezeit von 30 Tagen bis zu drei Monaten
  • Beitragsanpassung nach Alter des Hundes

Häufige Operationen beim Hund:

Operationen sind im Leben eines Hundes gar nicht so selten, wie man vielleicht annehmen würde. Dabei muss es sich nicht immer um schwerwiegende und aufwändige Eingriffe handeln. Auch kleinere Operationen müssen meistens ins Vollnarkose erfolgen, da der Hund sonst nicht still halten würde.

So kann es sein, dass lediglich an den Zähnen etwas gemacht werden muss, damit aber dennoch hohe Kosten verbunden sind. Mit den nachfolgenden Eingriffen muss man besonders häufig bei Hunden rechnen.

KreuzbandrissTumor OPZahn OPHüft-OPMagendrehungGebärmutter-OP

Gar nicht so selten haben es Hundebesitzer auch mit einem Kreuzbandriss zu tun. Beim Kreuzband handelt es sich um eine Sehne, die am Knie des Tieres verläuft. Meistens sind ältere Hunde davon betroffen, denn aufgrund von Arthrose bekommt das Kreuzband Risse und kann dann beim Toben komplett reißen. Die Folge ist ein lahmender Hund, der unter starken Schmerzen leidet und umgehend behandelt werden muss.

Ist das Band nur angerissen, kann unter Umständen eine Operation umgangen werden, dann muss sich das Tier nur schonen. Sollte eine Operation angezeigt sein, kann man mit rund 1.600 Euro rechnen.

An erster Stelle unter den häufigsten Eingriffen bei Hunden stehen die Tumor-Operationen. Mit Tumoren sind nicht unbedingt Krebsgeschwüre gemeint, auch Warzen zählen dazu und machen einen Anteil von rund 40 Prozent aus. Desweiteren müssen auch häufig Tumore am Gesäuge von Hündinnen, am Lidrand oder auf der Haut entfernt werden, wobei Hauttumore am ehesten vorkommen.

Deren Entfernung ist äußerst wichtig, denn in etwa 25 Prozent der Fälle stellen sie sich als bösartig heraus. Je früher sie entfernt werden, umso wahrscheinlicher ist die Verhinderung einer Ausbreitung und eine bessere Heilung. Normalerweise kann man mit rund 400 Euro rechnen, bei größeren Eingriffen können sich die Kosten aber auch auf bis zu 1.000 Euro belaufen.

Gleich nach den Tumor-Operationen folgen die Zahn-Operationen, die auch keine Seltenheit darstellen. In erster Linie handelt es sich um Zahnextraktionen, also das Ziehen von Zähnen. Die Gründe hierfür können sehr vielfältiger Natur sein, wie zum Beispiel Verletzungen an den Zahnwurzeln oder -kronen, nicht ausgefallene Milchzähne oder auch entzündete Wurzelkanäle.

Probleme mit den Zähnen sind meistens sehr schmerzhaft, so dass man das Tier schnell von seinem Leiden erlösen sollte, denn auch das Fressen kann stark beeinträchtigt sein. Für eine Zahnextraktion muss man mit Kosten von ca. 240 Euro rechnen.

Meistens hängen Gelenkprobleme mit dem Wachstum zusammen und sind deshalb quasi schon angeboren. Zu nennen wären hier in erster Linie die Dysplasie des Ellenbogens und der Hüfte.

In der Folge werden die Gelenke so schwer geschädigt, dass es zur Lahmheit und Arthrose kommt. Aus diesem Grund muss die Fehlstellung so früh wie möglich behoben werden, um schwerwiegende gesundheitliche Folgen weitgehend zu vermeiden. Eine Operation an einem Gelenk schlägt auf jeden Fall mit über 1.000 Euro zu Buche.

Der Albtraum jedes Tierhalters ist die gefürchtete Magendrehung, denn diese kann tödlich enden, wenn nicht rechtzeitig vom Tierarzt eingegriffen wird. Normalerweise kommt man um eine Notoperation nicht herum, die dann mindestens 1.200 Euro kostet. Hunde sollten nach dem Fressen zur Vorbeugung unbedingt ruhen. Die letzte Mahlzeit sollte auch zeitig vor dem Zubettgehen erfolgen, damit es nicht in der Nacht zu solch einem Ereignis kommt, wenn der Hundehalter schläft.

Ovariohysterektomie bedeutet die komplette Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke. Häufig handelt es sich um den Goldstandard bezüglich der Sterilisation von Hündinnen. Auf diese Weise kann man vielerlei gesundheitlichen Beschwerden vorbeugen, wie zum Beispiel der Entstehung von Tumoren oder einer Entzündung der Gebärmutter.

Darüber hinaus wird auch die Läufigkeit unterdrückt und eine Scheinträchtigkeit verhindert. Manchmal leidet ein Hund auch unter einer Vereiterung der Gebärmutter, dann muss diese unbedingt entfernt werden, was rund 650 Euro kostet.

Wird die Kastration bei OP Versicherung bezahlt?

Die Frage, ob die Kastration in der Hunde OP Versicherung mit eingeschlossen ist, kann nicht allgemein gültig beantwortet werden. Tatsächlich stellen sich viele Hundebesitzer irgendwann die Frage, ob sie ihren Hund nicht kastrieren lassen sollen und ob die Versicherung dann die Kosten dafür übernimmt.

Bei einer Kastration geht es nicht nur unbedingt darum, Nachwuchs zu verhindern. Gerade bei Hündinnen können die Beweggründe noch ganz anderer Natur sein. Mindestens zweimal pro Jahr wird die Hündin läufig und bekommt dann auch Regelblutungen, was für den Hundehalter äußerst lästig sein kann. Da bei der Sterilisation einer Hündin häufig Gebärmutter und Eierstöcke komplett entfernt werden, kann man auch Entzündungen und Tumoren vorbeugen.

Rüden, die nicht kastriert sind, lassen sich häufig schlechter erziehen und sind teilweise sogar aggressiv. Für einige Listenhunde ist die Kastration sogar gesetzlich vorgeschrieben. Bei Rüden kann man auch unangemessenes Verhalten wie Jaulen oder Weglaufen vermeiden, wenn eine läufige Hündin in der Nähe sein sollte.

Allerdings handelt es sich bei einer Kastration nicht un eine medizinische Notwendigkeit, so dass die Kosten häufig der Hundehalter zu tragen hat. Wie man auch in einem Hunde OP Versicherung Vergleich sehen kann, gibt es aber einige Versicherungen, die sich zumindest an den Kosten beteiligen. Sollte die Kastration aber medizinisch dringend erforderlich sein, so wird auch die OP Versicherung einspringen.

Lokale Betäubung oder Narkose bei der Operation?

Beste Hunde OP Versicherung VergleichFür welche Art der Betäubung sich der Tierarzt letztendlich entscheidet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen kommt es darauf an, wie groß der Eingriff ist und an welchem Körperteil er stattfinden wird. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, wie ruhig und gelassen das Tier ist, manche müssen auch bei kleineren Operationen in Vollnarkose gelegt werden, weil sonst Gefahr für Mensch und Tier besteht.

Schließlich muss der behandelnde Tierarzt auch den gesundheitlichen Zustand des Hundes beurteilen, gerade bei älteren oder chronisch kranken Tieren könnte eine Vollnarkose unter Umständen riskant sein. Grundsätzlich wählt der Tierarzt immer die Art der Betäubung, die für den Eingriff ausreicht und für den Körper des Tieres am schonendsten ist und die wenigsten Risiken birgt.

Viele Tiere werden nur leicht sediert, also etwas ruhig gestellt, weil sie zu lebhaft und unruhig sind, zum Beispiel wenn das Maul längere Zeit offen gehalten werden muss. um die Zähne zu behandeln. Häufig kommt zur Sedierung noch eine örtliche Betäubung, also eine so genannte Lokalanästhesie, hinzu, zum Beispiel wenn Zähne gezogen werden müssen oder eine Verletzung der Haut behandelt werden muss. Mit der Regional-Anästhesie lassen sich größere Körperpartien betäuben, ohne dass der Hund eine Vollnarkose braucht, die den Organismus doch sehr belastet.

Bei einer größeren Operation kommt man aber nicht um eine Vollnarkose, also eine Allgemeinanästhesie, herum, denn nur so ist das Tier vollkommen entspannt und bekommt vom Eingriff und den damit verbundenen Schmerzen nichts mit. Dies dient auch dem Schutz des Arztes und seiner Assistentinnen, denn wenn ein Tier Schmerzen und Angst hat, dann kann es unberechenbar sein. In diesem Fall erfolgt die Narkose wahlweise mittel Injektion oder Inhalation.

Ist es hingegen abzusehen, dass die Operation auch länger dauern wird, muss auf eine Inhalationsnarkose gesetzt werden. Dem Hund wird während des Eingriffs stetig Narkosegas zugeführt, so dass ein zu frühes Aufwachen definitiv ausgeschlossen ist. Doch ganz egal, für welche Art der Betäubung sich der Tierarzt entscheidet, die Hunde OP Versicherung übernimmt auf jeden Fall die Kosten.

Werden Kosten für Klinikaufenthalte bezahlt?

Häufig muss ein Hund nach der Operation zur Beobachtung und Nachbehandlung in der Klinik bleiben. Meistens handelt es auch nur um einen Zeitraum von wenigen Tagen, bis der Vierbeiner wieder entlassen werden kann. Unter Umständen gibt es aber im Nachhinein Komplikationen, so dass vielleicht ein weiterer operativer Eingriff oder eine ganz intensive Betreuung erfolgen muss.

Normalerweise beinhaltet eine Hunde OP Versicherung eine Nachsorge in der Klinik von mindestens 14 Tagen, das sollte als Zeitraum nach einer Operation auch definitiv ausreichen. Manche Versicherungsgesellschaften dehnen diesen Zeitraum auch auf 21 Tage aus, was höchst selten in Anspruch genommen werden muss. Während dem Aufenthalt in der Klinik wird der Hund natürlich mit allem notwendigen versorgt, bekommt dort also auch Verpflegung.

OP Versicherung trotz Vorerkrankungen möglich?

Hunde OP Schutz Es ist immer ratsam, eine Hunde OP Versicherung bereits so früh wie möglich abzuschließen, am besten schon im 3. Lebensmonat. Ein Hunde OP Versicherung Vergleich zeigt, dass die Beiträge für junge Hunde viel niedriger sind und in den folgenden Jahren auch bleiben werden, als wenn man eine Versicherung für ein älteres Tier abschließt.

Sicher gewähren manche Versicherungen auch älteren Hunden einen OP-Schutz, doch dann muss man eben mit höheren Prämien rechnen. Selbst wenn es bereits Vorerkrankungen oder Unfälle gab, kann unter Umständen eine Hunde OP Versicherung abgeschlossen werden.

Wird ein Antrag bei einer Versicherung gestellt, so wird immer eine sorgfältige Überprüfung erfolgen. Von Versicherung zu Versicherung wird mit Vorerkrankungen ganz unterschiedlich umgegangen. Es ist wichtig, dass man möglichst detaillierte Angaben macht und keine Unwahrheiten angibt. So sollte man zum Beispiel erwähnen, seit wann man von einer Erkrankung weiß und ob eine Heilung vom Tierarzt bestätigt werden könnte. Darüber hinaus muss man auch von aktuell eingenommenen Medikamenten berichten.

In der Regel wird sich die Versicherung danach noch Informationen vom behandelnden Tierarzt einholen, um endgültig über die Annahme des Antrags zu entscheiden. Es kann vorkommen, dass dann aktuelle oder frühere Erkrankungen in der Police vermerkt werden und vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind. Dann kann jeder selbst entscheiden, ob er die Versicherung widerrufen möchte oder den Vertrag unter diesen Bedingungen annimmt. Bei einer reinen OP-Versicherung  sind die Anforderungen jedoch längst nicht so groß wie bei einer Komplett-Versicherung, so dass auch Hunde mit Erkrankungen versichert werden können.

Existiert eine Hunde OP Versicherung ohne Wartezeit?

Die Wartezeit ist der Zeitraum zwischen dem Abschluss der Hunde OP Versicherung und dem Einsetzen des entsprechenden Schutzes. Grundsätzlich gibt es immer eine Wartezeit bei einer Hunde OP Versicherung. Normalerweise beträgt die Wartezeit drei Monate, bei einigen Anbietern ist sie jedoch auf 30 Tage verkürzt.

Diese Wartezeit bezieht sich in der Regel aber nur auf Operationen in Folge von Erkrankungen, weil hier oftmals kein akuter Handlungsbedarf besteht. Wird der Hund allerdings Opfer eines Unfalls, dann ist kein Aufschub möglich, und es muss sofort gehandelt werden. Deshalb werden die Kosten für Operationen während der Wartezeit immer von der Versicherung getragen.

Die Wartezeit ist für Versicherungen und Versicherte gleichermaßen wichtig. Gäbe es keine Wartezeit, würden sicher zahlreiche Hundehalter noch schnell eine Versicherung abschließen, wenn bereits eine schwerwiegende Erkrankung diagnostiziert wurde. In der Folge wären Versicherungen gezwungen, ihre Prämien stark anheben, um nicht im finanziellen Ruin zu enden. Letztendlich wären die monatlichen Beiträge dann fast nicht mehr bezahlbar.

Doch auch eine Hunde OP Versicherung ohne Wartezeit wäre für Verbraucher nicht unbedingt von Vorteil. Wenn man einen Antrag bei der Versicherung stellt, muss man exakte Angaben zum momentanen Gesundheitszustand des Hundes machen, so dass man bei akuten Erkrankungen ohnehin keine Leistungen erwarten könnte.

Gesundheitsfragen beim Abschluss

Beste Hunde OP Versicherung kaufenWenn man für seine Fellnase eine Hunde OP Versicherung abschließen möchte, kommt man um eine vorherige Gesundheitsprüfung nicht herum. Schließlich möchten sich die Versicherungsgesellschaften vor unangenehmen Überraschungen schützen.

Ohne diese Prüfung würden mit Sicherheit viele Tierhalter erst an eine Versicherung denken, wenn der Hund schon erkrankt wäre. Der Hundehalter muss die gestellten Gesundheitsfragen unbedingt vollständig und ehrlich beantworten. Sollten später Unwahrheiten ans Licht kommen, werden sämtliche Leistungen gestrichen und der Versicherungsschutz geht verloren.

Zunächst einmal muss bestätigt werden, dass der Hund zum aktuellen Zeitpunkt gesund ist und sich nicht in ärztlicher Behandlung befindet. Darüber hinaus, darf sich auch kurz zuvor kein Unfall ereignet haben, der eventuell eine Operation in naher Zukunft erfordert. Oftmals wird auch danach gefragt, ob die Tiere im ersten Lebensjahr ihre Erstimpfung erhalten haben.

Außerdem will die Versicherung auch wissen, ob es eventuelle Mängel, Fehler oder Missbildungen beim Tier gibt. Zur Sicherheit muss man immer den Tierarzt des Vertrauens angeben, damit die Versicherung dort noch zusätzliche Informationen einholen kann.

Gibt es einen Tarif ohne Gesundheitsprüfung und Altersbegrenzung?

Damit der Missbrauch einer Hunde OP Versicherung ausgeschlossen werden kann, muss immer eine gewisse Wartezeit in Kauf genommen werden, bevor der Hundehalter Leistungen in Anspruch nehmen kann. Bei der Beantragung einer Hunde OP Versicherung müssen einige Fragen zum aktuellen Gesundheitszustand des Tieres sowie eventueller Vorerkrankungen beantwortet werden. Mit seiner Unterschrift bestätigt der Tierhalter dann, dass der Vierbeiner momentan gesund ist und keine ärztliche Behandlung läuft. Dabei sollte dabei unbedingt bedenken, dass es schwerwiegende Konsequenzen haben kann, wenn man Details verschweigt oder wenn die Angaben nicht wahrheitsgemäß sind.

Beste Hunde OP Versicherung TestSollte sich im Versicherungsfall ein Betrug herausstellen, kann dies den Hundehalter den Versicherungsschutz kosten, so dass alle Kosten selbst getragen werden müssen. Versicherungen berechnen Beiträge nach dem Wahrscheinlichkeitsprinzip und gehen davon aus, dass der Hund bei Vertragsabschluss gesund ist.

Das Verhältnis zwischen gesunden und kranken Tieren muss also immer weitgehend ausgeglichen sein, denn nur so bleiben die Prämien auch langfristig für den Verbraucher bezahlbar. Würden viele Kunden die Versicherung gleich nach dem Abschluss in Anspruch nehmen, würden die Beiträge innerhalb kürzester Zeit ganz extrem ansteigen. Aus diesem Grund werden alle Versicherungen zur Absicherung vorab eine  gründliche Gesundheitsprüfung vornehmen.

Manche Versicherungen haben deshalb eine Altersgrenze, weil ältere Tiere erfahrungsgemäß und laut Statistiken wesentlich anfälliger für Krankheiten und Unfälle aller Art sind, und somit ein größeres finanzielles Risiko für sie darstellen. Es ist deshalb ratsam, seinen Hund so früh wie möglich zu versichern, denn dann kann es bis zum Lebensende in der Versicherung verbleiben und es gibt später keine Probleme mit dem Abschluss einer Hundekrankenversicherung.

Ein Hunde OP Versicherung Vergleich zeigt meistens, welche Altersgrenzen es bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften gibt, nur wenige haben keine Grenze. Bei vielen ist schon mit sieben Jahren Schluss, andere nehmen noch Hunde bis zu einem Alter von 10 Jahren auf. In diesem Fall hat man natürlich nur eine begrenzte Auswahl an Anbietern und muss auch mit wesentlich höheren Prämien rechnen.

Folgende Versicherungen könnten Sie auch interessieren

Wenn man sich für einen Hunde OP Versicherung Vergleich interessiert, dann gibt es noch zwei weitere Versicherungen, die für Hundehalter eventuell in Frage kommen, nämlich die Hunde-Haftpflichtversicherung und die Hundekrankenversicherung. Vielleicht lebt ja auch noch zusätzlich eine Katze im Haushalt, so dass eine Katzenkrankenversicherung ebenfalls von Interesse sein könnte.

KatzenkrankenversicherungHundekrankenversicherungHunde-Haftpflichtversicherung

Katzen müssen auch häufiger zum Tierarzt, manchmal nur wegen Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen oder Wurmkuren. Nicht selten sind es aber auch langwierige oder chronische Erkrankungen, die dann einiges an Kosten verursachen. Richtig teuer wird es allerdings, wenn die Katze aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls unters Messer muss. Eine Katzenkrankenversicherung ist somit sicher eine gute Investition und bietet finanziellen Schutz.

Eine Hunde OP Versicherung schützt den Tierhalter zwar vor den höchsten Kosten im Krankheitsfall oder nach einem Unfall. Aber der Vierbeiner muss während seines Lebens ohnehin meistens häufiger zum Tierarzt, und auch bei normalen Heilbehandlungen kann einiges an Kosten auflaufen, vor allem wenn es sich um eine chronische Krankheit handelt. Aus diesem Grund, macht der Abschluss einer Hundekrankenversicherung definitiv Sinn. Alle Infos: Hundekrankenversicherung Vergleich

Im Gegensatz zu Katzen können Hunde unter Umständen doch großen Schaden anrichten. Es können Schäden an Gegenständen, Personen oder anderen Tieren entstehen. Gerade wenn es um einen Personenschaden geht, dann kann es sein, dass viele Jahre gezahlt werden muss, eventuell sogar ein ganzes Leben. Aus diesem Grund sollte unbedingt jeder Hundehalter eine Hunde-Haftpflichtversicherung abschließen, in manchen Bundesländern ist diese sogar gesetzlich vorgeschrieben. Mehr dazu: Hundehaftpflicht Vergleich

Reviews & Erfahrungsberichte für Hunde OP Versicherung:

Reviews von Privatpersonen sind eine gute Möglichkeit, sich über einzelne Produkte zu informieren. Abschließend finden Sie nun noch diverse Reviews und Erfahrungsberichte, welche wir auf Youtube für Sie herausgesucht haben. Die Erfahrungsberichte sind natürlich nicht so detailliert wie der Hunde OP Versicherung Vergleich einer großen Verbraucherzeitschrift, aber sie helfen bei der Kaufentscheidung dennoch weiter.

Weiterführende Links und Quellen:

5 (100%) 31 votes