Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Rohes Fleisch essen?

So mancher ist unsicher und stellt sich die Frage: Dürfen Hunde Rohes Fleisch essen? Wenn Hunde rohes Fleisch essen, ist dies völlig normal. Einfache Erklärung: Alle Hunderassen stammen vom Wolf ab, der von Hause aus ein Beutetierfresser ist. Jene Veranlagung hat im heutigen Haushund überlebt. Obwohl wir unsere vierbeinigen Kameraden domestiziert haben, sind ihre Urinstinkte nach wie vor in Takt. Sie kommen unter anderem bei der Nahrung zum Tragen.

Zusammenfassung
Rohes Fleisch ist für Hunde nicht giftig, sondern ausdrücklich erlaubt, da ihre natürlichen Organe, also ihre Zähne und ihr Verdauungstrakt, auf den Verzehr von Rohfleisch ausgerichtet sind.

Dürfen Hunde rohes Fleisch essen?

Der Verzehr von rohem Fleisch ist für Hunde bedenkenlos möglich, da ihr Beuteschema und ihr Fressverhalten den Verzehr von Rohfleisch erlauben.

Einstmals ernährten sich Hunde beziehungsweise Wölfe ausschließlich von rohem Fleisch, sprich von den Tieren, die in ihrer Umgebung vorkamen. Dies waren einerseits kleine Tiere wie Mäuse, Hasen und Federvieh, aber auch großes Getier wie Schafe, Rehe und Elche.

Nicht wenige Züchter und Tierärzte sind daher der Meinung, dass die Verfütterung von rohem Fleisch die beste und natürlichste Ernährungsweise für einen Hund darstellt.

Dies gilt es zu beachten:

  1.  Wird natürliches Fleisch verfüttert, so sollte dieses maximal 80 Prozent der Hundenahrung ausmachen. Die übrigen 20 Prozent haben aus Pflanzenfutter oder Ersatzstoffen zu bestehen.
  2. Rohes Fleisch ist möglichst rasch zu verbrauchen, da es ansonsten alt und ranzig, also giftig wird. Daher ist das Verfallsdatum zu beachten. Ist selbiges überschritten, empfiehlt sich die Entsorgung des Fleisches.
  3. Bevor Hunde rohes Fleisch essen, sollte selbiges portioniert werden. Im Zweifelsfall lieber kleine als zu große Einheiten verfüttern.
  4. Die Zerteilung des Fleisches hat mit einem gereinigten, keimfreien Messer zu erfolgen. Passiert dies nicht, wandern die Bakterien in den Magen des Hundes und können zu Erbrechen und Durchfall führen.

Duerfen Hunde rohes Fleisch essen

Wie viel und ab wann darf ein Hund rohes Fleisch essen?

Auch junge Hunde dürfen rohes Fleisch essen. Tiermediziner gehen von einem „Einstiegsalter“ von drei Monaten aus. Davor kann die Verfütterung aufgrund der relativ kleinen Mägen der heranwachsenden Hunde problematisch sein.

Die Menge des verfütterten Rohfleisches hängt von der Größe beziehungsweise vom Gewicht des Vierbeiners ab.

Ein 20 Kilo schweres Tier darf pro Tag maximal 400 Gramm rohes Fleisch fressen. Ein 10 Kilo schweres Tier hat mit der Häfte auszukommen, also 200 Gramm.

Warum können Hunde rohes Fleisch essen?

Hunde können rohes Fleisch essen, weil sie die entsprechenden genetischen Grundlagen besitzen. Ihr physischer Haushalt ist auf den Verzehr unbehandelten Fleisches ausgerichtet.

Das hat mit der wölfischen Herkunft des Haushundes zu tun. Wölfe müssen andere Tiere erbeuten und fressen, um überleben zu können.

Macht rohes Fleisch z.B. vom Schwein Hunde aggressiv?

Es existieren keinerlei Belege, dass rohes (Schweine-)Fleisch Hunde aggressiv macht. Reagieren Hunde aggressiv auf ihre Umgebung, hat dies nichts mit der Nahrung zu tun.

rohes Fleisch macht Hunde aggressiv

Welches Fleisch darf ein Hund nicht roh fressen: Hähnchenfleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Putenfleisch oder Rehfleisch?

Wenn Hunde rohes Fleisch essen, ist die Sorte nahezu egal. Die einzige Gattung, die für Hunde giftig sein kann, ist Schweinefleisch. Es enthält unter Umständen das Aujetzky-Virus.

Das für Menschen ungefährliche Virus kann bei Hunden schwere Gesundheitsstörungen auslösen. Wer dennoch Schweinefleisch an seinen Hund verfüttern möchte, sollte es vorher kochen oder braten.

Dürfen auch kleine und trächtige Hunde rohes Fleisch fressen – oder doch besser gebraten?

Ja, auch kleine und trächtige Hunde dürfen rohes, ungebratenes Fleisch essen. Allerdings nicht ausschließlich. Entscheidend ist der richtige Mix aus Tierfleisch (50 Prozent), pflanzlicher Nahrung (25 Prozent) und Zusätzen (25 Prozent).


Relevante Beiträge:

4.7/5 - (104 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)