Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Sellerie essen?

Sellerie wird häufig beim Kochen verwendet und zählt zum Gemüse, welches sehr viele wertvolle Vitamine liefert. Doch wie sieht es aus, wenn man seinem Vierbeiner-Freund Sellerie anbieten möchte. Dürfen Hunde Sellerie essen oder ist es keine gute Idee, dem Vierbeiner Sellerie anzubieten? Wir haben uns mit dieser Frage beschäftigt und möchten Ihnen in diesem Artikel alles Wissenswerte rund um die Sellerie mitteilen und Ihnen erklären, warum Ihr Hund Sellerie essen darf oder nicht.

Zusammenfassung
Sellerie ist für Hunde erlaubt, weil in diesem Gemüse viele wichtige Nährstoffe und Vitamine stecken.

Dürfen Hunde Sellerie essen und falls ja, wie viel?

Wenn Hundebesitzer ihren Vierbeiner Sellerie servieren und Hunde Sellerie essen, tun sie etwas Gutes für die Herzgesundheit des Hundes.

In der Sellerie ist viel Vitamin A, Vitamin B und Vitamin C sowie Phosphor enthalten. Außerdem wird der Sellerie nachgesagt, dass sich dieses Gemüse wirksam im Kampf gegen Krebs erweist.

Des Weiteren könnte es sinnvoll sein, wenn der Vierbeiner Sellerie frisst, um den Atem zu erfrischen. Folglich weist eine Sellerie viele positive Eigenschaften auf die Gesundheit des Hundes auf und deswegen dürfen Hunde Sellerie essen und sollten das gelegentlich tun.

Hierbei ist zu beachten, dass Sellerie ab und zu gekocht und püriert der Frühstücksportion beigegeben wird.

Es ist wichtig, dass Sellerie nicht vor dem Schlafengehen am Abend gegeben wird, da Sellerie eine harntreibende Wirkung aufweist.

Hin und wieder dürfen Sie ein kleines Stückchen Sellerie roh geben, doch der Hund kann die wertvollen Nährstoffe aus der rohen Sellerie nicht verwerten.

Das gilt es zu beachten:

  • Sellerie ist ein Gemüse, welches viele positive Eigenschaften liefert und sogar die Herzgesundheit des Hundes verbessern kann
  • Außerdem hilft Sellerie den Atem des Hundes zu erfrischen
  • Es ist empfehlenswert, Sellerie gekocht und püriert dem Vierbeiner anzubieten, da roher Sellerie schwer verdaulich ist und Beschwerden bereiten kann

Duerfen Hunde Sellerie essen

Roher oder gekochter Sellerie – Was ist gesünder für Hunde?

Wenn Hunde Sellerie essen und dieses Gemüse nicht verweigern, wird in erster Linie etwas Gutes für die Gesundheit des Tieres getan. Allerdings sollten Hundebesitzer darauf achten, dass sie lieber gekochte Sellerie ihrem Hund anbieten.

Der rohe Sellerie ist für den Vierbeiner schwer verdaulich und der Hund kann die wertvollen Nährstoffe besser aus dem gekochten Sellerie verwerten.

Sind Knollensellerie Blätter giftig?

Nein, die Blätter von der Knollensellerie sind nicht giftig und werden sogar aufgrund ihres Aromas in der Küche beim Kochen verwendet. Somit dürfen Vierbeiner auch an den Blättern herumkauen, wenn sie das unbedingt möchten.

Gibt es BARF-Rezepte mit Sellerie?

Im Internet werden Hundebesitzer so einige BARF-Rezepte mit Sellerie finden. Hierbei wird meistens rohes Fleisch mit einem Anteil von 10 % gekochter und pürierter Sellerie vermischt und zum Mittag oder Frühstück an den Vierbeiner verfüttert.

BARF-Rezepte mit Sellerie


Relevante Beiträge:

4.7/5 - (61 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)