Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Walnüsse essen?

Dürfen Hunde Walnüsse essen? Diese Frage stellt sich so mancher Hundebesitzer. Der eigene Hund gehört für viele Menschen zur Familie dazu, nimmt uneingeschränkt am Leben teil und wird gepflegt und umsorgt. Zu einer umfangreichen Sorge gehört natürlich die richtige Ernährung. Viele Hundebesitzer bereiten daher die Nahrung für das Tier selbst zu. Zu achten ist dabei darauf, dass keine Lebensmittel verwendet werden, die für den Hund ungeeignet sind. Dieser Artikel informiert darüber, ob Hunde Walnüsse essen dürfen.

Zusammenfassung
Walnüsse an sich sind nicht giftig und werden von Hunden gut vertragen. Dennoch ist der Verzehr aufgrund von möglichem Pilzbefall nicht empfohlen.

Dürfen Hunde Walnüsse essen – falls ja, wie viel und wie oft?

Der Verzehr von Walnüssen an sich ist nicht gefährlich. Wenn man sie Hunden füttert, sollte das jedoch nur vereinzelt in geringen Mengen erfolgen. Zudem dürfen Hunde nur reife und geschälte Walnüsse essen.

Da Walnüsse einen sehr hohen Fettanteil aufweisen, sollte der Verzehr nicht regelmäßig erfolgen. Das größere Problem beim Verzehr von Walnüssen ist der Befall mit Schimmelpilzen.

Dieser ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen. In vielen Fällen kommen sogar nur minimale Sporen in der Nuss vor, die nicht auffallen.

Das gilt es zu beachten:

  • Walnüsse können von einem Schimmelpilz befallen sein, der beim Hund eine Vergiftung auslöst.
  • Hunde sollten zudem niemals grüne Walnüsse essen oder auf der Schale von Walnüssen kauen.
  • Der Schimmelpilz wird durch Erhitzen nicht angegriffen, daher sollte ebenfalls auf Lebensmittel verzichtet werden, die Walnüsse enthalten.
  • Verantwortlich für die Vergiftung ist das sogenannte Roquefortin C, welches für Menschen unbedenklich ist.

Duerfen Hunde Walnuesse essen

Was ist zu beachten, wenn Hunde Walnüsse essen?

Beim Füttern von Walnüssen sollte die Nuss unbedingt reif sein. Grüne Nüsse sind für den Hund giftig. Zudem darf ein Hund nicht auf der Schale der Nüsse kauen.

Die Gefahr eines Schimmelpilzbefalls auf der Schale ist am größten. Die geschälte Nuss sollte man sich ebenfalls gut anschauen, um eventuell größeren Schimmelpilzbefall zu erkennen.

Welche Folgen kann der Verzehr von Walnüssen mit Schimmelpilzbefall haben?

Zwar liefern Walnüsse wertvolle ungesättigte Fettsäuren sowie die Vitamine A, B und E, zudem Kalium, Kalzium und Magnesium. Dennoch ist ein Verzehr aufgrund eines möglichen Schimmelpilzbefalls für Hunde nicht empfohlen.

Der Grund dafür ist das enthaltene Roquefortin C. Dieser Wirkstoff ist für den Menschen ungefährlich, bei Hunden löst er jedoch eine Vergiftung aus.

Symptome für eine solche Vergiftung können Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Speichelfluss, unregelmäßige Atmung, Zittern, Herzrasen sowie die Entstehung epileptischer Anfälle sein.

Walnuessen mit Schimmelpilzbefall fuer Hunde


Relevante Beiträge:

4.6/5 - (105 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)