Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Oliven essen?

Die mediterranen Ölfrüchte sind auch bei manchen Vierbeinern begehrt. Dies stellt kein Problem dar, da Hunde Oliven essen dürfen, wenn sich die Menge in Grenzen hält. Zwischendurch als Leckerli gegeben, zeigen sie sich sogar gesünder als so mancher Hundesnack. Diese enthalten nicht selten Zucker und andere Zusatzstoffe, die eher schädlich sind.

Zusammenfassung
Oliven sind für Hunde erlaubt, werden sie in geringen Mengen verfüttert.
Hunderassen mit D sind besonders beliebt

Hunde oliven essen

Dürfen Hunde Oliven essen – Falls ja, wie viel und wie oft?

Obwohl Hunde Oliven essen dürfen, sollten die Früchte kein Bestandteil der täglichen Ernährung sein. Als Belohnung hin und wieder eignen sie sich jedoch prima. Vor allem bei zu Übergewicht neigenden Hunden gilt es, die Menge wirklich einzuschränken.

Oliven sind kalorienreich! Zudem muss darauf geachtet werden, die Kerne zu entfernen. Auch eingelegte Oliven mit Knoblauch oder anderen Kräutern, sind für den Hundemagen eher nicht geeignet.

Das gilt es zu beachten:

  • Hunde dürfen ab und zu Oliven essen
  • Kerne vor dem Verfüttern entfernen
  • Keine eingelegten Oliven Knoblauch oder Kräutern für Hunde geeignet
  • Oliven sind kalorienreich
  • Ein Teelöffel Olivenöl zum Futter sorgt für ein schönes Fell

Der Hund frisst Olivenkerne – gefährlich oder harmlos?

Dass Hunde Oliven essen dürfen bedeutet nicht, dass dies auch für die Kerne der Ölfrüchte gilt. Die können bei den Vierbeinern sowohl eine Verstopfung auslösen, als auch gefährlich im Hinblick auf das Ersticken werden. Daher müssen Oliven vor dem Verfüttern unbedingt entkernt werden.

Dürfen Hunde auch schwarze Oliven essen?

Im Prinzip spricht nichts dagegen, dass Hunde ab und zu auch mal eine schwarze Olive essen. Allerdings gilt hier zu beachten, dass die schwarze Variante mehr Natrium enthält als die grüne.

Dies ist der Tatsache geschuldet, dass schwarze Oliven ausgereift und somit gehaltvoller sind. Daher sollten schwarze Oliven lediglich in sehr geringen Mengen nur ab und zu verfüttert werden. Ein zu hoher Natrium-Gehalt kann für Hunde gefährlich werden und belastet die Nieren.


Relevante Beiträge:

4.9/5 - (104 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)