Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Frischkäse essen?

Viele Hunde sind richtige Käsefans – und grundsätzlich steht ihrem Verzehr von Milchprodukten auch nichts im Wege. Dennoch gibt es Frischkäsesorten, die nur wenig reifen, wozu auch Frischkäse zählt. Doch dürfen Hunde Frischkäse essen und vertragen sie ihn – oder ist er giftig? Dies hängt von der jeweiligen Sorte ab.

Zusammenfassung
Dass Hunde Frischkäse essen, ist kein Problem: Er ist nicht giftig, sollte jedoch nur keinen allzu hohen Fettanteil aufweisen

Dürfen Hunde Frischkäse essen?

Egal, ob Quark, Mascarpone, Hüttenkäse, Mozzarella oder Ricotta – es gibt viele unterschiedliche Arten von Frischkäse. Einige davon dürfen Hunde problemlos fressen.

Dennoch gibt es Unterschiede bei der Verträglichkeit, was vor allem von der Herstellung und den Inhaltsstoffen abhängt. Umgangssprachlich bezeichnen wir mit dem Begriff Frischkäse den klassischen streichbaren Doppelrahmkäse.

Ein solcher Frischkäse enthält normalerweise einen Fettanteil von etwa 60 bis 90 %. Aus diesem Grund kann Doppelrahmkäse für Hunde zu Verdauungsproblemen führen und sollte daher nicht als Futter dienen. Besser geeignet ist dagegen Quark, der sich als leichte Schonkost für den Hund eignet.

Idealerweise mischt man etwas Gemüse darunter. Zu empfehlen ist vor allem der fettarme Magerquark, da er leichter verdaulich ist. Er lässt sich zum Beispiel gut mit Kartoffeln oder Karotten kombinieren.

Darüber hinaus sind Quark, aber auch Hüttenkäse reich an Eiweiß und liefern dem Hund zahlreiche wertvolle Nährstoffe.

Das gilt es zu beachten:

  • Besonders fettreiche Frischkäsesorten wie Ricotta oder Mascarpone sind für Hunde eher ungeeignet, da sie zu Verdauungsproblemen führen können
  • Quark und Hüttenkäse sind dagegen kein Problem – sie sind eiweißreich und fettarm
  • Idealerweise wird eine Schonkost mit Magerquark gemeinsam mit Kartoffeln, Karotten oder anderen vorgegarten Gemüsesorten kombiniert.

Duerfen Hunde Frischkäse essen

Wie viel Hüttenkäse darf ein Hund pro Tag essen?

Hüttenkäse sollte nur hin und wieder als Hundefutter dienen und nicht mehr als 10 % der täglichen Nahrung ausmachen. Als kurzfristige Schonkost ist er vollkommen in Ordnung, eine dauerhafte Nahrungsergänzung sollte Hüttenkäse jedoch nicht werden.

Ist körniger Frischkäse gut für den Hund? Körniger Frischkäse ist ideal für den Hund geeignet: Sie lieben insbesondere den säuerlichen Geschmack und die Konsistenz. Auch als Schonkost ist körniger Frischkäse gut geeignet.

Wie auch Quark lässt er sich wunderbar mit Gemüse verrühren, idealerweise als Schonkost nach einer Erkrankung.

Huettenkaese fuer ein Hund pro Tag

Wie ist es mit laktosefreiem oder mit Kräutern versetztem Frischkäse?

Laktosefreier Frischkäse ist für den Hund grundsätzlich besser geeignet als Frischkäse mit einem hohen Laktoseanteil. Denn: Hunde produzieren selbst keine Laktase. Ihr Körper kann den Milchzucker somit nicht selbstständig aufspalten.

Daher ist vor allem Mozzarella für den Hund eher schwer verdaulich und es kann dadurch zu Blähungen oder sogar zu Durchfall und Erbrechen kommen. Es ist jedoch kein Problem, dem Hund ab und zu ein kleines Stückchen Mozzarella zu gönnen, sofern man es damit nicht übertreibt.

Gewürzter Frischkäse ist für Hunde dagegen nicht geeignet – man belässt es am besten bei natürlichem Frischkäse ohne Kräuter oder andere Zusatzstoffe.

Kann Frischkäse dem Magen vom Hund bei Durchfall helfen?

Insbesondere Hüttenkäse kann Hunden gegen Durchfall helfen, da er Bakterien im Körper neutralisieren und so den Verdauungstrakt wieder in sein natürliches Gleichgewicht bringen kann.

Dürfen Hunde Philadelphia essen?

Da der Fettanteil in klassischem Doppelrahmkäse sehr hoch ist, eignet sich dieser nicht für Hunde, obgleich er nicht giftig ist. Es spricht zwar nichts gegen einen kleinen Klecks, doch mehr sollte es nicht sein.


Relevante Beiträge:

4.6/5 - (82 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)