Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dürfen Hunde Reiswaffeln essen?

So mancher Hundebesitzer fragt sich, ob Hunde Reiswaffeln essen dürfen. Sie gelten als gesund, kalorienarm und sind perfekt für unterwegs, als kleine Zwischenmahlzeit oder als Leckerli. Es kommt aber auf die Sorte an.

Zusammenfassung
Reiswaffeln sind für Hunde erlaubt, jedoch mit Einschränkungen

Dürfen Hunde Reiswaffeln essen?

In so manchem Hundefutter findet sich als Zutat Reis. Giftig ist dieses Nahrungsmittel also nicht für den Hund. Und so dürfen Hunde Reiswaffeln essen. Allerdings eher in kleinen Mengen und nicht täglich, denn Reis kann mit Arsen belastet sein.

Und Arsen ist giftig. Im Rahmen einer gesunden Ernährung des Hundes kann der Reiswaffel also durchaus ein Platz eingeräumt werden.

Das gilt es zu beachten:

  1. Vorab die Liste mit den Inhaltsstoffen lesen.
  2. Nur Reiswaffeln ohne Zusätze füttern.
  3. Nicht täglich in die Ernährung des Hundes einbauen.
  4. Nicht zu große Mengen füttern.
  5. Reiswaffeln am besten als Leckerli verwenden.

Duerfen Hunde Reiswaffeln essen

Sind Reiswaffeln mit Salz für Hunde gefährlich?

Reiswaffeln gibt es in vielen Geschmacksrichtungen. Sie können mit Schokolade überzogen sein, mit Fruchtpulver aromatisiert, deftig gewürzt, mit Zucker gesüßt oder gesalzen. Für Hunde kommen ausschließlich Reiswaffeln pur infrage.

Nahrungsmittel mit zu viel Salz sind für den Hund tabu und können langfristig gesehen der Gesundheit schaden. Natürlich braucht auch ein Hund Salz, jedoch ist es bereits in ausreichender Menge im Fertigfutter enthalten. Sind die Leckerlis ebenfalls gesalzen, kann es schnell zu viel werden.

Können Reiswaffeln beim Hund Durchfall verursachen?

Reiswaffeln natur sind allgemein gut verträglich. Hat der Hund gesalzene Reiswaffeln in größeren Mengen gefressen sowie zusätzlich Futter mit Salzzusatz, kann es zu Durchfall kommen. Auch mit Erbrechen oder Apathie kann eine zu hohe Salzaufnahme einhergehen.

Am besten ist es dann, dem Hund über einen längeren Zeitraum kleine Portionen Wasser anzubieten und sich Rat beim Tierarzt einzuholen. Eine Ernährung mit zu vielen Kohlenhydraten kann ebenfalls problematisch für den Hund sein und Verdauungsprobleme verursachen. Reiswaffeln sind kohlenhydratreich.

Reiswaffeln beim Hund Durchfall verursachen

Was ist mit Reis und Puffreis – für Hunde gesund?

Für den Hund ist eine gesunde Ernährung mit allen notwendigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen genauso wichtig wie für den Menschen. Gekochter Reis kann hier einen Beitrag leisten, sollte aber nicht Hauptbestandteil sein. Selbst im Rahmen einer Schonkost darf Reis verabreicht werden, dann aber eher nicht in der Vollkornvariante, denn diese enthält viele Ballaststoffe.

Der verwendete Reis sollte von guter Qualität sein. Hunde dürfen Reiswaffeln essen und auch Puffreis, aus dem Reiswaffeln ja bestehen, kann in angemessener Menge als Ergänzungsfutter verwendet werden. Gepuffter Reis ist voluminös und macht satt, obwohl er gleichzeitig kalorienarm ist.

Dürfen Hunde Maiswaffeln essen?

Mais ist ebenfalls nicht giftig und so dürfen Hunde Reiswaffeln essen und theoretisch auch Maiswaffeln, allerdings ebenfalls nur in der Naturvariante und in Maßen. Üblich ist es jedoch nicht. So manche Hundebesitzer gibt gekochten Mais in pürierter Form mit ins selbst gemachte Futter. Hier macht es wieder die Menge. Außerdem ist die Qualität wichtig.


Relevante Beiträge:

4.7/5 - (111 Bewertungen)
Michael Klamm
Letzte Artikel von Michael Klamm (Alle anzeigen)